Formel 1 - Red Bull Racing zieht nicht nach Österreich

Mateschitz dachte darüber nach

Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz dachte darüber nach, Red Bull Racing an den Red Bull Ring zu verlegen, entschied sich aber dagegen.
von

Motorsport-Magazin.com - Der Red Bull Ring ist fertig und damit steht in Österreich wieder eine moderne Motorsport-Anlage, die auch für die Formel 1 homologiert wäre. Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz wollte allerdings gleich ausschließen, dass dies ein Anlass wäre, das ohnehin österreichische Red Bull Racing Team von Milton Keynes in Großbritannien in die Steiermark zu verlegen.

Darüber nachgedacht hatte er aber. "Gedacht ja. Nur geht das leider nicht. Da kann ich bauen, was ich will, du bekommst 300 der besten Formel-1-Leute nicht in die Steiermark", sagte Mateschitz der Kleinen Zeitung. Und trotz der ganzen Schwärmereien bei der Eröffnung und der Meinung von Bernie Ecclestone, dass eine Rückkehr der Formel 1 nach Österreich nicht auszuschließen sei, musste Mateschitz betonen: "Wir werden weder eine Formel 1 noch einen Motorrad-Grand-Prix bekommen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x