Formel 1 - Istanbul: Vermutlich kein Rennen 2012

Vertragsverlängerung fraglich

Aufgrund der Verdopplung der Austragungsgebühren für den Grand Prix der Türkei, wird es 2012 vermutlich kein Rennen im Istanbul Park geben.
von

Motorsport-Magazin.com - Bereits in zwei Wochen heulen die Motoren der Formel 1 wieder im Istanbul Park. Doch ob auch 2012 ein Rennen in der Türkei ausgetragen wird, wird immer fraglicher. Der aktuelle Vertrag endet dieses Jahr und soll aufgrund der steigenden Kosten nicht verlängert werden. "Es sieht so aus, als ob nächstes Jahr in Istanbul kein Formel-1-Rennen stattfinden wird", erklärte Murat Yalcintas, der Leiter der Istanbul-Handelskammer, auf seinem privaten Twitter-Account.

So sähe die Lage nach einer Vorstandssitzung nicht vielversprechend aus, da sich die Ausrichtungsgebühr für das Rennen von 13 Millionen US-Dollar 2011, auf 26 Millionen 2012 verdoppeln soll. Doch die letztendliche Entscheidung liegt beim Finanzministerium, die Yalcintas allerdings mit wenig Hoffnung erwartet: "Da sie die Zahlen sehr hoch fanden, sieht es so aus, als würden sie die Zahlung nicht tätigen. Deshalb wird das Rennen nicht stattfinden."

Obgleich es noch kein offizielles Statement gab, wird ein Fehlen der Türkei im Rennkalender 2012 immer wahrscheinlicher. Denn bereits in den letzten Jahren klagten die Verantwortlichen über leere Tribünen und Grünflächen. Bernie Ecclestone wird mit einer Absage des Grand Prix vermutlich weniger Probleme haben, da er ohnehin ein Rennen auf die Abschussliste setzen wollte, um die Rückkehr des USA-Grand-Prix zu verwirklichen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x