Formel 1 - Kubica sieht nach Crash von Klage ab

Keine rechtlichen Schritte

Motorsport-Magazin.com - Nach seinem dramatischen Unfall bei einer kleinen Rallye in Italien befindet sich Robert Kubica stetig auf dem Weg der Besserung. Eine Leitplanke hatte sich durch das Auto des Polen gebohrt und ihm so schwerste Verletzungen zugefügt. Im Zuge dessen war eine Sicherheits-Diskussion um den Rallye-Sport entbrannt. Kubica selbst erwägt keine rechtlichen Schritte. "Nach seiner Aussage bei der Polizeit eine Woche nach dem Unfall hat sich Robert entschieden, die Organisatoren nicht zu verklagen", erklärte sein Manager Daniele Morelli gegenüber Ansa.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x