Formel 1 - Stefan GP: Eigenes Chassis & Cosworth-Motor

Alles in Eigenregie

Zoran Stefanovic möchte noch immer mit Stefan GP in die Formel 1 einsteigen. 2011 soll es mit eigenem Auto und Cosworth-Motor klappen.
von

Motorsport-Magazin.com - Lange war es still um die Bemühungen von Stefan GP, in die Formel 1 einzusteigen. Jetzt gab Zoran Stefanovic bekannt: Das Team hat sich für den 13. Startplatz 2011 beworben und möchte mit einem selbst gebauten Chassis und Cosworth-Motoren antreten. "Wir werden im ersten Jahr eine Basis in England haben und derweil den Technologiepark in Belgrad vorbereiten", verriet Stefanovic gegenüber F1Pulse.

Eine Entscheidung der FIA über die Vergabe des Startplatzes erwartet Stefanovic Ende August. "Aus unserer Sicht erfüllen wir jeden Aspekt, aber es liegt an der FIA", sagt Stefanovic. Die Situation sei nicht vorherzusagen. "Wir sind davon überzeugt, dass wir es schaffen können."

Auto im September bereit

Mit der Bewerbung hat Stefan GP bereits Cosworth als Motorenpartner genannt. "Wir haben mit vier verschiedenen Motorenherstellern gesprochen", so Stefanovic. "Aber Cosworth hat das Potenzial, vorne mitzufahren. Daran besteht nach den Leistungen von Williams kein Zweifel mehr."

Das Chassis baut das Team selbst. "Die Toyota-Option ist nicht mehr möglich, weil sich die Regeln geändert haben." Die Konstruktion habe bereits begonnen. "Wir sind dabei, das Auto zu designen und wir werden es Ende September zusammenbauen."

Auch an der Fahrerfront tut sich etwas. "Wir haben für 2010 mit 38 Fahrern gesprochen und rund 30 Manager kamen davon zu uns nach Belgrad", sagte Stefanovic. "Wir sind nah an einem Abschluss, aber noch ist es nicht offiziell. Wir brauchen einen besonderen Anlass dafür."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x