Formel 1 - Petrov führt Vertragsgespräche später

Buemi bei Toro Rosso sehr glücklich

Während Renault anscheinend schon mit anderen Fahrern spricht, nimmt sich Vitaly Petrov noch Zeit. Sebastien Buemi fühlt sich glücklich bei Toro Rosso.

Motorsport-Magazin.com - Bei Renault wird offen nach Fahrer-Optionen für 2011 Ausschau gehalten, um das Cockpit neben Robert Kubica zu besetzen. Vitaly Petrovs Chancen gelten aktuell als nicht so gut, immerhin gibt es eine lange Liste an potentiellen Kandidaten, die Kimi Räikkönen, Nick Heidfeld, Heikki Kovalainen, Christian Klien, Adrian Sutil, Timo Glock und auch Kamui Kobayashi umfassen soll. Petrov zeigte sich am Wochenende in Moskau allerdings recht ruhig. "Das nächste Jahr liegt noch vor uns, die Gespräche kommen später", meinte er.

Laut Teamchef Eric Boullier werden aber schon eifrig Gespräche geführt, anscheinend aber eben mit anderen Fahrern. Zu der angeblichen Wunschliste meinte er gegenüber Auto Hebdo: "Einige [Fahrer] sind eher der Fantasie entsprungen, andere sind realistisch, denn es gibt schon Gespräche."

Buemi bleibt bei Toro Rosso

Sebastien Buemi, der auch ein Wunschfahrer von Boullier war, dürfte aber endgültig nicht mehr unter den Kandidaten sein. So hatte er vorige Woche zwar noch gemeint, er habe nichts unterschrieben, obwohl Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost sagte, beide Fahrer seien für 2011 bestätigt, nun hörte sich der Schweizer aber anders an. So meinte er laut Sonntagsblick, er fühle sich sehr glücklich bei Toro Rosso.

"Ich bin schon meine ganze Motorsportkarriere bei Red Bull und stehe bei ihnen für die absehbare Zukunft unter Vertrag, beginnend mit dem nächsten Jahr", wird der Schweizer zitiert. "Wenn ich also nichts unterschrieben habe, dann ist dem so, weil es nichts zu unterschreiben gibt! Ich bin sehr glücklich, wo ich bin und ich weiß ganz genau, dass ich ohne Red Bull nicht hier wäre."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x