Formel 3 EM - Felix Rosenqvist vor Titelkandidaten

Letztes Qualifying in Hockenheim

Felix Rosenqvist war Schnellster im Qualifying der Formel 3 Euro Serie und wird damit das dritte Rennen des Wochenendes von der Pole-Position beginnen.

Motorsport-Magazin.com - Titelfavorit Daniel Juncadella folgte hinter Pole-Mann Felix Rosenqvist auf den zweiten Platz. Pascal Wehrlein, erster Verfolger von Juncadella, landete auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring Baden-Württemberg auf Rang drei vor dem besten Gaststarter Alex Lynn. Auch im Klassement der zweitschnellsten Runden, aus dem die Reihenfolge für den ersten Lauf des Wochenendes ermittelt wird, belegten Rosenqvist, Juncadella und Wehrlein die ersten drei Plätze.

Rosenqvist bestätigte seine gute Vorstellung aus dem heutigen Pre-Event-Test und holte sich im Qualifying die erste Position. Direkt hinter ihm reihten sich die Titelkandidaten Juncadella und Wehrlein ein. Raffaele Marciello, der ebenfalls noch Titelchancen besitzt, fuhr die achtschnellste Rundenzeit vor dem vierten Titelkandidaten William Buller. Im Klassement der zweitschnellsten Rundenzeiten reichte es für den von Ferrari geförderten Italiener Marciello zum vierten Rang.

Die Titelentscheidung kann bereits im ersten Rennen des Wochenendes fallen. Wenn Juncadella vor seinen drei verbliebenen Rivalen Wehrlein, Marciello und Buller ins Ziel kommt, ist der Spanier neuer Champion der Formel 3 Euro Serie.

Die Stimmen zum Qualifying

Felix Rosenqvist (Mücke Motorsport): Das Wochenende in Valencia war wirklich gut und ich hatte auch hier ein gutes Gefühl mit meinem Auto. Ich wollte die doppelte Pole-Position und die habe ich auch geholt. Im Rennen morgen braucht man einen guten Start und ich muss versuchen, in der ersten Runde die Führung zu behalten. Ich hoffe auf einen Sieg.

Daniel Juncadella (Prema Powerteam): Das Qualifying war gut, aber ich bin etwas überrascht, einen so großen Rückstand auf Felix zu haben. Doch ich bin Schnellster meines Teams und happy mit dem zweiten Platz. Mit dem zweiten Reifensatz hatte ich nur zwei freie Runden, die eigentlich ganz gut waren. Morgen im ersten Rennen wird mein einziges Ziel sein, vor meinen Rivalen um den Titel ins Ziel zu kommen und so den Titel zu holen.


Weitere Inhalte:

nach 1 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x