Formel 3 EM - Abt: Unglückliches Ende der Saison 2011

Früher Ausfall in Macau

Den Macau Grand Prix musste Daniel Abt unverschuldet früh beenden. Besonders ärgerlich war der Ausfall, da er zuvor eine starke Leistung zeigte.

Motorsport-Magazin.com - Der zweite Auftritt von Daniel Abt bei der inoffiziellen Formel-3-Weltmeiserschaft begann durchwachsen. Im Qualifying auf dem engen Guia Circuit kam der 18-Jährige nicht über Rang 19 hinaus. Dank Strafversetzungen für zahlreiche Konkurrenten nahm Abt dann das Qualifikationsrennen, in dem er vor Jahresfrist an gleicher Stelle, einen sensationellen dritten Platz gefeiert hatte, als 16. in Angriff.

"Ich hatte einen guten Start und ließ gleich zwei Konkurrenten hinter mir", berichtet Daniel Abt. "Auf der Geraden konnte ich noch ein paar Autos überholen. Es lief echt gut. Der Speed meines Autos war auch viel besser als noch im Qualifying." Das Resultat im Ziel: Rang acht. Eine verheißungsvolle Ausgangsposition für die 58. Auflage des renommierten Einladungsrennens.

Heute im Hauptrennen dann die schnelle Ernüchterung. Rund 100 Meter nach dem Start wurde Daniel Abt von Signature-Teamkollege Laurens Vanthoor seitlich getroffen und rutschte in die Leitplanke. Auch den Belgier traf keine Schuld, der seinerseits Opfer des verschlafenen Starts von Roberto Merhi wurde und dem Spanier hinten auffuhr. "Eine Verkettung unglücklicher Umstände", resümiert Daniel Abt. "Das positivste an diesem Wochenende war das Quali-Rennen."

Die Motorsport-Saison 2011 ist damit für Abt beendet. In den kommenden Wochen stehen Tests in der GP3-Serie und in der World Series by Renault an, um auszuloten, in welche Richtung es 2012 geht.


Weitere Inhalte:

nach 10 von 10 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x