Formel 3 EM - Verstappen macht das Triple perfekt

Ein phantastisches Wochenende für mich

Max Verstappen hat in Spa-Francorchamps sein Wochenende mit dem dritten Sieg in Folge gekrönt. Das Podest komplettierten Esteban Ocon und Gustavo Menezes.

Motorsport-Magazin.com - Auch das dritte Rennen der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf der anspruchsvollen 7,004 Kilometer langen Rennstrecke von Spa-Francorchamps gewann der in Belgien lebende Niederländer Max Verstappen (Van Amersfoort Racing). Der 16-Jährige setzte sich im Zweikampf gegen Esteban Ocon (Prema Powerteam) durch und verwies den Lotus F1 Junior auf Platz zwei. Die dritte Position ging an Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing), der im Duell mit Félix Serrallés (Team West-Tec F3) die Oberhand behielt. Serrallés bescherte seinem Neueinsteiger-Team das bislang beste Saisonergebnis. In der Gesamtwertung kletterte Verstappen dank seines Dreifach-Triumphes auf den dritten Platz, punktgleich mit dem Österreicher Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport). Der Franzose Esteban Ocon baute seine Führung in der Fahrerwertung auf 94 Zähler Vorsprung auf den zweitplatzierten Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin) aus.

Insgesamt war das ein phantastisches Wochenende für mich.
Max Cerstappen

Auch das dritte Rennen der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf der belgischen Formel-1-Strecke bot sehenswerte Positionskämpfe und Überholmanöver. Am Start setzte sich Esteban Ocon von der Pole-Positon aus an die Spitze, aber schon in Runde eins zog zunächst John Bryant-Meisner (Fortec Motorsports) an ihm vorbei. Ocon konterte wenige Meter später und stellte noch vor Ende des ersten Umlaufs die alte Reihenfolge wieder her. In Runde zwei attackierte Max Verstappen den Franzosen und verdrängte ihn auf Rang zwei. Nach einem rundenlangen Kampf brachte der Niederländer den Sieg schließlich nach Hause.

Nicht nur der Kampf um die Spitzenposition zwischen Verstappen und Ocon, sondern auch der Fight um Rang drei war an Spannung kaum zu überbieten. Gustavo Menezes und Félix Serrallés wechselten sich auf dieser Position ab; am Ende durfte sich schließlich Menezes über seinen zweiten Podiumsplatz in der FIA Formel-3-Europameisterschaft freuen. Infolge einer Safety-Car-Phase aufgrund eines Drehers von Hector Hurst (Team West-Tec F3) nach einer Kollision mit Antonio Giovinazzi (Jagonya Ayam with Carlin) konnten in der Schlussphase auch Nicholas Latifi (Prema Powerteam) und Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin) um Platz drei mitkämpfen. Latifi wurde als Fünfter hinter Serrallés abgewinkt, Blomqvist als Sechster. Jake Dennis (Carlin), Jules Szymkowiak (Van Amersfoort Racing), Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport) und Jordan King (Carlin) vervollständigten die Top Ten.

Max Verstappen (Van Amersfoort Racing): "Mein Start war in Ordnung und ich war nach der ersten Kurve Dritter. Nach ein paar guten Kämpfen konnte ich eine Runde später die Führung übernehmen und bis ins Ziel behalten. Ehrlich gesagt hatte ich nicht gedacht, dass ich vom dritten direkt auf den ersten Platz vorschießen könnte. Insgesamt war das ein phantastisches Wochenende für mich."

Drei spannende Rennen in Spa-Francorchamps - Foto: FIA F3

Esteban Ocon (Prema Powerteam): "Es war kein einfaches Rennen. In der ersten Kurve war ich noch Erster, aber dann hat Max mich überholt. Ich wollte danach nicht zu viel Risiko eingehen und lieber die Punkte für den zweiten Platz mitnehmen. Es war nicht mein bestes Wochenende, aber ich habe trotzdem einige Punkte gesammelt und führe noch immer in der Gesamtwertung."

Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing): "Das Rennen war klasse, aber auch schwierig. Ich hatte einen tollen und fairen Kampf mit Félix Serrallés und konnte mich am Ende durchsetzen. Vor der Safety-Car-Phase hatte ich mich bereits leicht von ihm absetzen können, aber dann fand er wieder den Anschluss und konnte mich nach dem Restart überholen. Ich wusste, ich habe in der letzten Runde noch eine Chance und habe diese gepackt. Zweimal an einem Wochenende auf dem Podest zu stehen, ist eine gute Ausbeute."


Weitere Inhalte:

nach 11 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x