Formel 3 EM - To the Max! Verstappens zweiter Sieg in Spa

Renn-Lady Calderon mit bestem Ergebnis

Dieser Max Verstappen! Zweiter Sieg für den Van Amersfoort-Rookie in Belgien. Esteban Ocon muss sich geschlagen geben. Tatiana Calderon feiert bestes Ergebnis.

Motorsport-Magazin.com - Max Verstappen (Van Amersfoort Racing) krönte seinen nahezu perfekten Samstag in Spa-Francorchamps mit einem weiteren Sieg. Im 14. Saisonrennen der FIA Formel-3-Europameisterschaft hielt der 16-jährige Niederländer Rookie Esteban Ocon (Prema Powerteam) über 15 Rennrunden auf Distanz. Der drittplatzierte Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing) vervollständigte den Triumph der niederländischen Mannschaft Van Amersfoort Racing, die zwei der drei Podestplätze belegte.

Auf Platz fünf hinter Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport) jubelte Tatiana Calderón (Jo Zeller Racing), einzige Dame im Feld, über ihr bisher bestes Ergebnis in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Sie sorgte auf der 7,004 Kilometer langen anspruchsvollen Formel-1-Strecke in den Ardennen zudem für das bislang beste Resultat ihres Schweizer Teams Jo Zeller Racing.

Verstappen ist in Spa das Nonplusultra - Foto: Formel 3 EM

Menezes chancenlos gegen Super-Rookies

Am Start hatte Gustavo Menezes die Nase vorn, der US-Amerikaner setzte sich von der Pole Position aus in Führung. Doch die Führung konnte er nicht lange halten, denn bereits im ersten Umlauf zogen sowohl Max Verstappen als auch Esteban Ocon vorbei. Während die ersten beiden Positionen damit bezogen waren, wurde dahinter wacker gekämpft. Gustavo Menezes musste seinen dritten Rang kurzzeitig an Félix Serrallés (Team West-Tec F3) abgeben, holte sich diesen aber zwei Runden später zurück.

In Runde neun kollidierte Serrallés im Kampf um Rang vier schließlich mit Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport) und beide schieden aus. Damit bezog Felix Rosenqvist die Position hinter den Podiumsplätzen und brachte Rang vier sicher ins Ziel. Aufgrund des Zwischenfalls mit Serrallés und Auer kam das Safety Car zum Einsatz.

Nach dem Restart musste sich Tatiana Calderón - nun auf Rang fünf - gegen John Bryant-Meisner (Fortec Motorsports) zur Wehr setzen. Die Kolumbianerin, erledigte diese Aufgabe mit Bravour und wurde wenig später auch als Fünfte abgewinkt. Hinter ihr und Jake Dennis (Carlin) kollidierten kurz vor Rennende Alexander Toril (ThreeBond with T-Sport) und John Bryant-Meisner. Damit übernahmen Nicholas Latifi (Prema Powerteam), Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin), Antonio Giovinazzi (Jagonya Ayam with Carlin) und Jordan King (Carlin) die Positionen sieben bis zehn.

P5: Bestes Ergebnis in der Formel 3 EM für Tatiana Caldreon - Foto: Formel 3 EM

Die Stimmen der Top-Drei

Max Verstappen (Van Amersfoort Racing): "Mein Start war nicht perfekt. In der ersten Runde hatte ich dann aber einen guten Windschatten, konnte Esteban überholen und am Ende von Les Combes auch Gustavo kassieren. Der Rest war relativ einfach, ich konnte das Rennen kontrollieren. Nur der Restart ist in Spa immer etwas schwierig, aber auch den habe ich gut hinbekommen. Bisher ist es ein perfektes Wochenende."

Esteban Ocon (Prema Powerteam): "Nach meinen enttäuschenden ersten Rennen mit dem Ausfall war es wichtig, wieder auf dem Podium zu stehen. Mein Start war gut, aber Max war auf der Geraden ziemlich schnell. Ich wollte aber auch nicht zu viel riskieren, denn ich wollte unbedingt ein paar Punkte mitnehmen."

Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing): "Ich freue mich natürlich, zum ersten Mal auf einem Podium zu stehen. Nach dem Start war ich Erster und hatte sogar einen kleinen Vorsprung, als Max und Esteban miteinander kämpften. Aber dann ist mir in Les Combes ein Fehler unterlaufen und ich hatte Glück, dass ich nicht mit Max kollidierte. Danach waren meine Reifen etwas schmutzig, was Félix Serrallés nutzte, um mich zu überholen. Aber wenig später konnte ich mir den dritten Platz wiederholen."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x