Formel 3 EM - Spa: Ocon und US-Boy Menezes auf Poles

Regen-Party in Belgien

Wieder schlägt der Super-Rookie zu: Esteban Ocon schnappt sich im Qualifying der Formel 3 EM in Spa zwei Pole Positions. US-Boy Gustavo Menezes überrascht.

Motorsport-Magazin.com - Das berüchtigte wechselhafte Wetter von Spa-Francorchamps spielte auch im Qualifying der FIA Formel-3-Europameisterschaft eine wichtige Rolle: Im ersten Zeittraining auf trockener Strecke setzte sich Esteban Ocon (Prema Powerteam) durch und verwies Max Verstappen (Van Amersfoort Racing) auf den zweiten Rang. Rechtzeitig zum zweiten Qualifying begann es zu regnen und die Session auf der 7,004 Kilometer langen Formel-1-Strecke entwickelte sich zu einem spannenden Schlagabtausch. Am Ende hatte Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing) alles auf eine Karte gesetzt und freute sich über seine erste Pole-Position in der FIA Formel-3-Europameisterschaft.

Max Verstappen komplettiert Startreihe eins, in der nur Van-Amersfoort-Piloten stehen werden. Im Klassement der zweitschnellsten Runden hatte wieder Esteban Ocon die Nase vorn, gefolgt von John Bryant-Meisner (Fortec Motorsports), der sein bestes Ergebnis in einem Qualifying der FIA Formel-3-Europameisterschaft bejubeln durfte.

Startaufstellung Rennen 1

Im ersten Qualifying am frühen Freitagnachmittag setzte sich zunächst Max Verstappen (2:10,110 Minuten) an die Spitze, wurde aber fünf Minuten vor Schluss von Esteban Ocon (2:10,049 Minuten) verdrängt. Dessen Bestzeit hielt bis zum Ende des 20-minütigen Qualifyings stand, was dem 17-jährigen Lotus F1 Junior die achte Pole-Position der Saison bescherte. Max Verstappen, der zuvor das Freie Training dominierte, musste sich mit Rang zwei zufrieden geben. Antonio Fuoco (Prema Powerteam, 2:10,225 Minuten) und Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport, 2:10,340 Minuten) teilen sich die zweite Startreihe für das erste Rennen des Wochenendes, gefolgt von Gustavo Menezes (2:10,572 Minuten) und dem in der Gesamtwertung auf Rang zwei geführten Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin, 2:10,601 Minuten).

Startaufstellung Rennen 2

Im zweiten Qualifying, das aufgrund des einsetzenden Regens wenige Minuten später startete, mussten die Piloten zunächst mit einer nassen Piste zurechtkommen. Der Kampf um die Pole-Position war bis zur letzten Sekunde bei immer weiter abtrocknender Strecke spannend. Am Schluss setzte sich Gustavo Menezes (2:25,458 Minuten) durch und sicherte sich seine erste Pole-Position in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Der US-Amerikaner war am Ende 1,158 Sekunden schneller als sein Teamkollege Max Verstappen (2:26,616 Minuten). Damit teilen sich erstmals in der FIA Formel-3-Europameisterschaft zwei Piloten des niederländischen Teams Van Amersfoort Racing die erste Startreihe. Esteban Ocon (2:27,380 Minuten) belegte den dritten Platz vor John Bryant-Meisner (2:27,647 Minuten), Félix Serrallés (Team West-Tec F3, 2:27,767 Minuten) und Alexander Toril (ThreeBond with T-Sport, 2:28,456 Minuten). Der Spanier Toril freute sich über sein bestes Qualifying-Resultat in dieser Saison.

Startaufstellung Rennen 3

Im Klassement der zweitschnellsten Runden, das für die Startaufstellung des dritten Rennens herangezogen wird, wurde Esteban Ocon (2:27,897 Minuten) auf Rang eins notiert. John Bryant-Meisner (2:28,320 Minuten) eroberte den zweiten Platz und darf zum ersten Mal in seiner Karriere aus der ersten Startreihe in ein Rennen der FIA Formel-3-Europameisterschaft gehen. Félix Serrallés (2:28,404 Minuten) angelte sich Position drei vor Felipe Guimarães (Double R Racing, 2:29,38 Minuten), der in einem Qualifying der FIA Formel-3-Europameisterschaft nie besser klassiert war. Max Verstappen (2:29,562 Minuten) und Gustavo Menezes (2:29,710 Minuten) folgten auf den Plätzen fünf und sechs und damit knapp vor der siebtplatzierten Tatiana Calderón (Jo Zeller Racing, 2:30,495 Minuten). Die einzige Dame im Starterfeld fuhr auf der anspruchsvollen Strecke in den Ardennen ihr erstes Qualifying-Ergebnis in den Top Ten ein.

Die Stimmen der Pole-Setter

Esteban Ocon (Prema Powerteam): "Ich freue mich zunächst einmal über die Pole-Position im ersten Qualifying. In der zweiten Session bin ich erst auf Slicks gestartet, aber in der Unterbrechung habe ich auf Regenreifen gewechselt, auf denen ich auch bis zum Ende gefahren bin. In der letzten Runde hätte ich fast die Pole-Position für Rennen zwei holen können, aber mir waren gleich drei Autos im Weg. Im Klassement der zweitschnellsten Runden bin ich aber wieder Schnellster und damit auch auf Pole für Lauf drei."

Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing): "Dieses Qualifying war sehr intensiv für mich. Obwohl es regnete und nahezu alle auf Regenreifen fuhren, wollte ich zunächst auf Slicks bleiben. Erst gegen Ende habe ich auf Regenreifen gewechselt, denn für Slicks war es zu nass. Erst dann konnte ich nach vorne fahren und habe in der letzten Runde alles riskiert. Ich denke, wir sind gut in Form und waren hier bisher konstant auf Top-Positionen. Mein Ziel ist nun ein Podestplatz, am liebsten der in der Mitte..."


Weitere Inhalte:

nach 9 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x