Formel 3 EM - Rookie-Podium in Silverstone

Verstappen entgeht Strafe

Antonio Fuoco sicherte sich im dritten Saisonlauf vor Max Verstappen und Esteban Ocon den Sieg, womit drei Rookies auf dem Podest landeten.

Motorsport-Magazin.com - Die 5,891 Kilometer lange Formel-1-Strecke im britischen Silverstone scheint den Rookies der diesjährigen FIA Formel-3-Europameisterschaft besonders gut zu liegen. Nachdem der 17-jährige Esteban Ocon (Prema Powerteam) bereits das zweite Saisonrennen gewann, holte sich sein gleichaltriger Teamkollege Antonio Fuoco (Prema Powerteam) im dritten Saisonlauf den Siegerpokal. Der von der Ferrari Driver Academy geförderte Italiener verwies den 16-jährigen Max Verstappen (Van Amersfoort Racing) auf den zweiten Platz. Lotus F1 Junior Esteban Ocon kletterte als Dritter auf das Siegerpodest und führt die Fahrerwertung der FIA Formel-3-Europameisterschaft an.

Mein Start in das Rennen war phantastisch, ich konnte Esteban sofort überholen.
Antonio Fuoco

Antonio Fuoco legte den Grundstein für seinen ersten Triumph in der FIA Formel-3-Europameisterschaft am Start, als er den von der Pole-Position losgefahrenen Esteban Ocon überholen konnte. Den folgenden Angriffen des Franzosen konnte der Italiener standhalten und so setzte er sich bereits in der Anfangsphase vom Feld ab. Während Fuoco seinen Vorsprung im Laufe des Rennens weiter ausbaute, wurde Ocon von Max Verstappen unter Druck gesetzt. Der Niederländer packte sich in Umlauf zwei zunächst Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin) und zog im elften Umlauf auch an Ocon vorbei. Der Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Jos Verstappen sah die Zielflagge als Zweiter.

Hinter den drei schnellen Rookies hatte vorerst Routinier Tom Blomqvist den vierten Rang inne, bevor Nicholas Latifi (Prema Powerteam) und Antonio Giovinazzi (Jagonya Ayam with Carlin) an dem Briten vorbeizogen und ihn auf den sechsten Rang verwiesen. Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport), Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport), Jordan King (Carlin) und Félix Serrallés (Team West-Tec F3) sicherten sich die Positionen sieben bis zehn.

Nach dem Rennen wurde Verstappen zu den Stewards zitiert, die sein Überholmanöver gegen Blomqvist in der zweiten Runde unter die Lupe nahmen. Es bestand der Verdacht, dass Verstappen unter gelben Flaggen überholte. Die Stewards kamen zu dem Urteil, das dies nicht der Fall war und Verstappen durfte seinen zweiten Platz behalten.

Antonio Fuoco (Prema Powerteam): "Mein Start in das Rennen war phantastisch, ich konnte Esteban sofort überholen. Ich glaube, das war der Schlüssel zum Erfolg. Es war mein erstes Wochenende in der FIA Formel-3-Europmeisterschaft und ich freue mich riesig, dass ich schon meinen ersten Sieg feiern kann."

Max Verstappen (Van Amersfoort Racing): "Das erste Rennen verlief nicht nach meinen Wünschen, das zweite war schon besser und das dritte noch besser. Mein Start war gut und ich konnte von Beginn an um die vorderen Positionen kämpfen. Gegen Mitte des Rennens bauten meine Reifen ab, meine Pace blieb aber trotzdem gut."

Esteban Ocon (Prema Powerteam): "Antonio ist ein besserer Start gelungen als mir, deshalb ist er an mir vorbei an die Spitze gegangen. In den ersten beiden Runden war ich zwar schneller als er, aber ich konnte ihn nicht überholen. Ich denke, dass ich in dieser Phase vielleicht zu eng hinter ihm gefahren bin und dabei meine Vorderreifen ruiniert habe. Insgesamt war es aber ein tolles Wochenende für mich."


nach 9 von 11 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x