Formel 3 Cup - Doppelsieg für Marvin Kirchhöfer in Oschersleben

Perfekter Einstieg in die Formel 3

Für Marvin Kirchhöfer war das Wochenende in Oschersleben ein perfekter Einstieg in seine Formel 3 Karriere.

Motorsport-Magazin.com - Marvin Kirchhöfer, der Rookie aus dem Team Lotus, fuhr nach seinem überragenden Sieg im ersten Rennen auch im dritten auf den ersten Platz. Bei trockener Strecke festigte das Team aus Oschersleben seine Position, denn die Teamkollegen, der Russe Artem Markelov und der Brite Emil Bernstorff, folgten auf den Plätzen zwei und drei. Die Trophywertung entschied der Kölner Sebastian Balthasar vom Team GU-Racing für sich. Das Auftaktwochenende des ATS Formel 3 Cup in der etropolis Motorsportarena Oschersleben stellte bereits erste Weichen für die Saison.

Der Moskauer Artem Markelov vom Rennstall Lotus erwischte von Platz zwei den besseren Start und setze sich noch vor der ersten Kurve vor Teamkollege Marvin Kirchhöfer. Dicht auf den Fersen des Leipzigers, ebenfalls Teamkollege, der Brite Emil Bernstorff. Der Druck auf den 19-Jährigen, der in Portugal lebt war groß, denn der Schwede John Bryant-Meisner und der Österreicher Thomas Jäger, beide aus dem Team Performance Racing, jagten die Lotus-Fahrer über die Gesamtdistanz von 3,696 km. Mit einem lupenreinen Überholmanöver auf der Außenseite übernimmt Kirchhöfer in der sechsten Runde die Führung. So sollte es dann bis Rennende bleiben. Kirchhöfer auf Platz eins, gefolgt von Markelov, dann auf Platz drei Bernstorff, alle auf Dallara F311 Volkswagen Power Engine.

Konstanz herrschte auch in der Trophywertung des ATS Formel 3 Cup. Der Kölner Sebastian Balthasar vom Team GU-Racing verteidigte auf seinem Dallara F311 Mercedes erfolgreich seine Position vor Teamkollege Freddy Killensberger aus Wortelstetten auf einem Dallara F307 OPC-Challenge. Auf Rang drei der Österreicher Maximilian Hackl vom Team Franz Wöss Racing. Balthasar und Killensberger übrigens erneut wieder unter den Top Ten der Cupwertung.

Es hätte nicht deutlicher sein können und unterstreicht die Leistung, die Kirchhöfer abgibt. Als Rookie fährt er zwei Siege ein und setzt sich im ersten Rennen sogar um satte 22 Sekunden vom Zweiten ab. Der 19-jährige Leipziger führt deshalb die SONAX Rookie-Wertung des ATS Formel 3 Cup nach dem ersten Rennwochenende der Saison an. Auf Platz zwei Bryant-Meisner, auf Platz drei der Kalifornier Gustavo Menezes vom Team Van Amersfoort Racing.

Zum ersten Mal in der Geschichte des ATS Formel 3 Cup wird 2013 auch ein Pokal für das beste Team vergeben. Die Oscherslebener Lokalmatadoren führen mit drei überragenden Fahrern das Feld an. Kirchhöfer, Markelov und Bernstorff fahren so nicht nur Podiumsplätze für sich selbst ein, sondern mit voller Kraft für ihr Team Lotus. Platz eins deshalb nach den ersten drei Rennen der Saison. Zweiter ist Performance Racing, auf dem dritten Platz Van Amersfoort Racing.

Die Stimmen der Fahrer

Marvin Kirchhöfer: Das war ein unheimlich guter Einstieg in die neue Saison. Ich hätte es mir vorher nie so ausgerechnet, mein Ziel war Podiumsluft zu schnuppern, aber dass es gleich so losging, war natürlich unheimlich toll. Den Start werde ich noch ein wenig üben.

Artem Markelov: Das war ein hartes Rennen. Ich konnte Marvin zwar direkt beim Start überholen. Dann hat er mich jedoch wieder überholt. Es war ein sehr konstantes Rennen mit vielen guten Fahrern. Daher freue ich mich über meinen zweiten Platz.

Emil Bernstorff: Ich habe mich mit dem Auto ein bisschen schwer getan, besonders als die Reifen anfingen abzubauen. Die Balance war nicht so gut. Jedoch freue ich mich über den dritten Platz heute.

Sebastian Balthasar: Heute war ein super Rennen, es hat vom Start weg alles super geklappt und ich bin gut weggekommen und konstant gute Zeiten gefahren. Ich habe versucht, den Druck hochzuhalten, um mich gut abzusetzen.


Weitere Inhalte:

nach 4 von 8 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x