eSports - Rennsport Online stellt sich vor

Kolumne: Mit RSO durch die NEO Endurance Series

Das Team von RSO tritt am kommenden Wochenende erstmals bei der NEO Endurance Series an. Unsere Leser können das Team die nächsten Monate hautnah begleiten.
von

Motorsport-Magazin.com - From Virtual to Reality – mit Stolz begrüßt das Team von Rennsport Online (RSO) die Leserinnen und Leser von Motorsport-Magazin.com. Für uns ist diese Gelegenheit sehr besonders und unser Dank gilt vorab Redakteur Dustin Hickmann, der uns diese Kolumne ermöglicht sowie dem Motorsport-Magazin. Wir möchten euch in den kommenden Monaten einen besonderen Einblick in unsere Rennen der NES geben, aber auch oder gerade, was in der Vor- und Nachbereitung der Rennen geschieht.

Wir kennen uns bereits seit vielen Jahren und teilten anfänglich die Begeisterung für Motorsport. Einige von uns haben auch im realen Motorsport schon die eine oder andere Erfahrung machen dürfen, vor allem finanziell ist SimRacing jedoch eine lohnende Alternative, die zunehmend besser wird. Viel belächelt und eher weniger viel beachtet, ist das "Rennen fahren am Computer" inzwischen hochprofessionell und zu einem ernst zu nehmenden Hobby geworden. In unseren Wohn-, Arbeits- oder Spielzimmern steht teure Technik, die vor allem eines macht: sehr viel Spaß!

Frisch lackiert: Das Motorsport-Magazin.com-Logo ziert das Heck des Mercedes AMG GT3 - Foto: Rennsport Online

Akribisch bereiten wir uns auf die Rennen vor, tüfteln an der Strategie, spielen verschiedenste Rennsituationen vorab durch, arbeiten gemeinsam am Setup unseres Fahrzeugs: SimRacing ist Teamsport! Und weil gerade das Miteinander so wichtig ist, hat sich Rennsportonline Anfang dieses Jahres aus der gemeinsamen Freundschaft und Leidenschaft neu gegründet, zumindest unsere iRacing-Abteilung. Wir sind also noch ein verhältnismäßig junges und unerfahrenes Team. Zwar haben wir zweifelsohne hoch talentierte Piloten in unseren Reihen doch gegenüber Teams wie VRS Coanda oder CORE Motorsports müssen wir noch viel lernen. Die NES stellt somit für uns eine Art Reifeprüfung und besondere Herausforderung dar.

Der neue Dienstwagen - Mercedes AMG GT3

Von vielen Bodenwellen geplagt: Die Rennstrecke in Sebring ist sehr holprig und verlangt nicht nur deshalb viel Setuparbeit - Foto: Rennsport Online

Wir möchten also klein beginnen und starten in der GTS-Klasse auf dem Mercedes AMG GT3 mit der #97. Das Fahrzeug ist für uns neu und daher stand in den letzten Tagen vor allem die Eingewöhnung an das Fahrverhalten im Vordergrund. Gemeinsam über den Sprachchat verbunden, tauschen wir dabei unsere Eindrücke aus, diskutieren über Brems-, Scheitel- oder Schaltpunkte, wie es ein echter Rennfahrer auch mit seinen Ingenieuren tun würde. In gewisser Weise ist man beim SimRacing ein bisschen von all dem: Ingenieur, Stratege, Teamchef und Fahrer. Wir arbeiten mit echter Telemetriesoftware und analysieren nach einer Trainingssession das Fahrverhalten unseres Fahrzeuges, um es besser zu verstehen. Auf diesem Wissen basierend erarbeiten wir unser Setup: Für jede Strecke, für jedes Wetter, für jede Rennsituation müssen wir dabei andere Dinge beachten und einstellen; ebenfalls wie in der Realität.

Für den Saisonauftakt der NES in Sebring haben wir insbesondere daran gearbeitet ein stabiles Setup zu kreieren, mit dem sich das Fahrzeug berechenbar fahren lässt und über die lange Renndistanz von sechs Stunden gleichbleibend funktioniert. Für uns steht das Lernen an erster Stelle. Dafür möchten wir ein fehlerfreies Rennen abliefern. Das Ergebnis ist zunächst zweitrangig. Wie gut uns das gelingt, könnt ihr entweder live bei Racespot TV mitverfolgen oder in der nächsten Woche an Ort und Stelle nachlesen. Wir freuen uns bereits darauf, zu berichten und euch damit unsere Begeisterung näher bringen zu dürfen.

Wenn ihr mehr über uns und Rennsport Online erfahren wollt, besucht unsere Homepage oder unsere Facebookseite, oder aber folgt uns auf Twitter. Und natürlich: wenn ihr Fragen habt: nur zu!

Herzlichst,
Euer Team RSO #goRSO


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter