eSports - GTP Pro Series zu Gast in Belgien

Die legendäre Ardennenachterbahn

Tobias Kuppe schnappt sich die Bestzeit im Pre-Qualfying, wird jedoch die Qualifikation auslassen müssen. Eine spannende Aufholjagd wird erwartet.

Die GTP Pro Series macht auch in ihrer 12. Saison Halt in Belgien auf der legendären Rennstrecke Circuit de Spa-Francorchamps - im Volksmund auch unter der Ardennenachterbahn bekannt. Das Layout ist 7km lang und liegt im Städtedreieck Stavelot, Spa und Malmedy. Besonders charakteristisch für diesen Kurs sind die großen Höhenunterschiede von insgesamt 100m, durch diese sie auch ihren Namen Ardennenachterbahn erhalten hat. Der Kurs ist ein fester Bestandteil des GTP Pro Rennkalenders. Keine andere Strecke kam so oft darin vor wie der Circuit de Spa-Francorchamps. Dies sollte jedoch keine Beruhigung für die Fahrer darstellen, da das gefahrene Streckenlayout sehr anspruchsvoll ist und keine Fehler verzeiht.

Im Gegensatz zu der aktuellen Variante verfügt die zu fahrende nur über wenige asphaltierte Auslaufzonen. So wird jeder Fehler sofort knallhart mit diversen Platzverlusten oder mit dem Aus bestraft. Allerdings ist die Rennstrecke vergleichsweise überholfreundlich, sodass etwaige Fehler ausgebügelt werden können. Nach der Eau-Rouge, die mit diesen Fahrzeugen noch gerade so voll gefahren werden kann, folgt die Kemmelgerade, auf der in den leistungsstärksten Fahrzeugen Geschwindigkeiten von gut 290m/h erreicht werden können. Der Bremspunkt ist der erste von zwei Hauptpunkten, an denen die meisten Überholmanöver erwartet werden. Der zweite befindet sich ganz am Ende der Strecke, dem Bremspunkt zur Bus-Stop-Schikane.

Muss von hinten starten: Von Tobias Kuppe wird eine spektakuläre Aufholjagd erwartet - Foto: Racersleague

In der Prequalifikation sicherte sich Tobias Kuppe in beeindruckender Weise die Bestzeit in seinem Chevrolet Camaro GT1. Auf Platz 2 fuhr sich ein alter Bekannter und früherer Dominator der GTP Pro Series – Sascha Glatter. Man darf gespannt sein, was er in seinem Mercedes SLS AMG am Rennabend zu leisten im Stande ist. Der dritte Platz ging an Stefan Konieczny, der über ein baugleiches Fahrzeug wie Tobias Kuppe verfügt. Die weiteren Plätze belegen Thomas Wackerbauer, Christian Knudsen, Julian Kunze, Stefan Moebus, Gunnar Hiller, Thomas König und Markus Roersch komplettiert die Top 10. Jedoch haben Tobias Kuppe und Markus Roersch jeweils Qualifikationssperren aus dem letzten Rennen abzusitzen. Allerdings besitzen die beiden Fahrer das PS-stärkste Fahrzeug der gesamten Liga – den Chevrolet Camaro GT1, sodass eine spektakuläre Aufholjagd der beiden zu erwarten ist.

So ist es also angerichtet für ein spannendes Rennen mit ordentlich Überhol-Action. Kommentiert wird das Rennen wie gewohnt vom Simracing-Experten Heiko Stritzke.

Sendeplan Spa-Francorchamps

20:15 Uhr – Qualifying 1
20:40 Uhr – Top-10-Qualifying
20:55 Uhr – Warmup
21:00 Uhr - Rennen


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x