DTM - Vorfreude auf Düsseldorf

Das wird spitze

Die Audi-Fahrer sind sich sicher: die Präsentation in Düsseldorf wird auch in diesem Jahr ein voller Erfolg.
von

Motorsport-Magazin.com - Am kommenden Sonntag präsentiert sich die DTM auf der Düsseldorfer Königsallee. Doch nicht nur für die zahlreichen Fans ist der erste Aufritt des Jahres ein ganz besonderer Event. Auch die Fahrer freuen sich auf die einzigartige Atmosphäre in der Rheinmetropole - obwohl es wahrscheinlich die letzte Präsentation in Düsseldorf sein wird.

Näher kommt wohl kein Fan an ein fahrendes DTM-Auto heran
Tom Kristensen

Audi-Pilot Martin Tomczyk ist davon überzeugt, dass auch die diesjährige Show einfach spitze wird. "Die Innenstadt wird zum Stadion, und das mit einer Zahl von Zuschauern, über die sich gewiss keine Sportart bei einem echten Match beklagen könnte. Ich freue mich jedenfalls sehr auf Düsseldorf", so der Rosenheimer.

"Näher kommt wohl kein Fan an ein fahrendes DTM-Auto heran", vermutet Tom Kristensen, der König von Le Mans. Der Däne war bisher bei allen Präsentationen in Düsseldorf zu Gast und ist sich auch in diesem Jahr absolut sicher, wieder für ein besonderes Erlebnis sorgen zu können. "Und ich hoffe, dass viele Rennfans und Bewohner kommen, um mit uns einen schönen Tag zu erleben."

Mike Rockenfeller gibt Gummi - Foto: DTM

Eine Menge zu verdauen hatten die zwei Briten aus dem Audi-Fahrerkader. Für Oliver Jarvis und Katherine Legge war die Präsentation im Vorjahr das "Erste Mal". "Ich war ganz schön beeindruckt, als ich dort im vergangenen Jahr zum ersten Mal dabei war. Eine riesige Menschenmenge, ein voller Zeitplan, ein sehr freundliche Begrüßung", erinnert sich der Jahreswagen-Pilot.

"Alles war so neu für mich. Ich hatte keine Ahnung, was mich erwarten würde", blickt Legge auf die letztjährige Veranstaltung zurück. "Jetzt freue ich mich schon ganz besonders darauf, da es mir im vergangenen Jahr dort sehr gut gefallen hat. Es ist ein fantastischer Saisonbeginn. Die Fans sollten die Gelegenheit nutzen, uns besuchen zu können."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x