DTM - Interview - Di Resta: Neue Autos, neue Herausforderungen

Mehr Fahrspaß mit neuen DTM-Autos

Der Saisonstart des DTM-Jahres 2017 steht unmittelbar vor der Tür. Mercedes-Pilot Paul Di Resta freut sich schon auf neue Autos und neue Herausforderungen.

Paul, der letzte Test der Saisonvorbereitung liegt hinter dir. Was hat dich am meisten überrascht - im positiven wie im negativen Sinne?
Paul Di Resta: Die größte Überraschung ist für mich, wie schnell die neuen Autos sind. Die Rundenzeiten fielen viel niedriger aus. Durch das neue Reglement gibt es weniger Abtrieb, aber mehr Power und Reifen mit mehr Haftung. Es macht richtig viel Spaß, diese Autos zu fahren. Im Rennen wird es sicher eine große Herausforderung, auf die Reifen zu achten.

Was war deine erste Reaktion auf die neue Regelung, dass die Fans bei der Arbeit in der Box zuschauen können?
Paul Di Resta: Das ist großartig für die Fans. Absolut perfekt. Die Fans müssen die Autos auch einmal aus der Nähe sehen können. Gleichzeitig verstecken sich die Teams nicht mehr so sehr. Durch die offenen Boxen kommen die Zuschauer viel näher an die Autos, die Mechaniker und die Fahrer heran. So können sie hautnah verfolgen, was sich in der Box alles abspielt.

Du bist die zweitschnellste Zeit der Testwoche in Hockenheim gefahren. Was für ein Gefühl hast du nun für das Auftaktrennen?
Paul Di Resta: Es war ein sehr produktiver Test. Wir haben viele Daten gesammelt und blicken zuversichtlich nach vorne. Natürlich kann sich noch etwas verändern, aber wir sind so gut vorbereitet wie schon lange nicht mehr. Hoffentlich sorgt das dafür, dass wir ein Wörtchen im Titelkampf mitsprechen können. Bis zum Saisonstart werde ich mich auf mein Training konzentrieren. Mein Ziel ist es, so fit wie irgendwie möglich zu sein. Aber natürlich werde ich auch noch etwas die Zeit mit meiner Familie genießen, bevor es endlich wieder losgeht. Die Pause seit Oktober war lang genug. Jetzt steigt die Vorfreude mit jedem Tag an.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter