DTM - Live-Ticker: Saisonfinale der DTM in Hockenheim

Wittmann ist Meister - Mortara gewinnt das Sonntagsrennen

Saisonabschluss in Hockenheim! Die DTM sucht ihren neuen Champion. Motorsport-Magazin.com berichtet live aus Hockenheim.
von

Sonntag, 16.10.2016

21:54 Uhr
Wir sagen tschüss
Und schon ist die DTM-Saison wieder vorbei! Wir bedanken uns für euer Interesse in diesem Jahr. Alle wichtigen DTM-News findet ihr weiterhin bei Motorsport-Magazin.com. Der Ticker verabschiedet sich in den Winterschlaf. Bis bald!

20:59 Uhr
Wittmann schreibt DTM-Geschichte
Marco Wittmann hat einen neuen Rekord aufgestellt. Er ist der jüngste DTM-Pilot, der zwei Fahrertitel einfahren konnte. Zudem ist er erst der fünfte Pilot, dem das überhaupt gelang.

20:21 Uhr
Feiern bis zum Abriss
Jetzt wird bei Marco Wittmann und BMW der zweite Fahrertitel des Deutschen in der DTM gefeiert. Auf der Meister-PK kündigte er an: "Ich lade alle ein, auch die Jungs von Audi und Mercedes. Wir werden richtig Gas geben, aber ich kann nicht versprechen, dass nachher die BMW-Hospitality noch steht."

19:34 Uhr
Hersteller- und Teamtitel für Audi
Beim Fahrertitel hat es knapp nicht gereicht, aber sowohl beim Teamtitel als auch beim Herstellertitel war Audi am Ende siegreich. Zusammen mit den Pokalen für die Plätze zwei und drei bei den Fahrern, hat der Hersteller aus Ingolstadt sage und schreibe vier der fünf Titelpokale eingeheimst. Stolz präsentiert das Team die Ausbeute.

18:59 Uhr
Die Top-10 Momente von Marco Wittmann
Zum Titelgewinn der DTM haben wir die zehn besten Momente von Marco Wittmann zusammengestellt:

MSM TV: Top-10 Momente von BMW DTM-Pilot Marco Wittmann: (10:03 Min.)

18:31 Uhr
Scheider noch ohne Zukunftspläne
Nach dem heutigen Rennen wird der 38-Jährige Timo Scheider auch am 25. November noch ein Rennwochenende bestreiten und zwar in der Rallycross WM. Wie es danach weitergeht weiß er noch nicht: "Wir werden in der nächsten Zeit einiges zu besprechen haben, es wird viele Telefonate und Meetings geben. Eigentlich wollte ich mich mit 40 entscheiden, aber die Entscheidung wurde mir abgenommen. Jetzt muss ich für die nächsten Jahre planen und das geht über das Alter von 40 Jahren hinaus.

17:44 Uhr
Titel verdient?
Ist der Titelgewinn für Marco Wittmann verdient? Stimmt in unserer Umfrage ab.

17:27 Uhr
Der Zieleinlauf in Hockenheim
Von Startplatz sechs hat Edoardo Mortara eine fantastische Leistung gezeigt und den Sieg mit Feuerwerk verdient. Der Audi-Pilot wäre ein verdienter Champion gewesen, doch am Ende fehlten vier Punkte. Gleich über mehrere vermeidbare Punkteverluste wird sich Mortara in den kommenden Tagen ärgern.

16:48 Uhr
Stimmen zum Rennen
Marco Wittmann: Grad mit dem Boxenstopp, man weiß ja nie wirklich, wo man ist. Es ging ja schon turbulent los mit Paffett und Da Costa. Edo war wieder extrem stark. Klar am Ende musste er mehr Risiko gehen. Ich habe versucht das Ding nach Hause zu fahren. Es ist unglaublich, zum zweiten Mal Champion. 2014 waren wir in einer anderen Lage, wir waren dominanter, konnten mehr Siege einfahren. 2016 war mehr, das Beste daraus machen. Wir haben uns im Saisonverlauf oftmals schwer getan, immer nur das Beste rausgeholt. Ich glaube am Ende muss man da einfach clever sein. Ich fühle mich als verdienter Meister, denn ich war der einzige BMW-Pilot da vorne, daher denke ich nicht, dass unser Auto durch die Erleichterung das dominante war. Ich hab einfach nen guten Job gemacht, genau wie Edo, Respekt.

Edoardo Mortara gewann das letzte Rennen der Saison - Foto: Audi
Edoardo Mortara: Es ist natürlich enttäuschend, ein wenig traurig. Mit den unverschuldet verlorenen Punkten wäre es möglich gewesen, aber die Meisterschaftsentscheidung ist durch. Man muss die guten Ergebnisse machen, dann braucht man auch keine Hilfe von den Teamkollegen. Ich war heute der einzige Audi-Pilot vorne, das ist natürlich schade, aber so ist es nunmal.

Ulrich Fritz: "Ein Doppelpodium zum Abschluss der Saison, das ist was wir uns gewünscht haben. Ein großes Dankeschön an das ganze Team für die super Arbeit der letzten Monate. Leider hat es nicht zu einem Titel gereicht, aber dafür hatten wir in dieser Saison den Renngott zu selten auf unserer Seite. Morgen ist der erste Tag der neuen Saison. Wir werden alles dafür tun 2017 noch stärker zurück zu kommen."

Dieter Gass: "Das war der bitterste Sieg an den ich mich erinnern kann. Der Super-Gau ist eingetreten. Wir haben die Team- und Herstellermeisterschaft gewonnen, aber uns haben deutlich weniger als die zehn Punkte gefehlt, die wir in Zandvoort unberechtigt verloren haben. Das ist einfach sehr sehr bitter und schwer zu verdauen."

Jens Marquardt: "Da muss ich erstmal tief durchschnaufen. Es war der erwartet harte Meisterschaftskampf fünf BMW in den Top-Ten noch einmal zum Schluss ist ein tolles Gesamtergebnis und jetzt den jüngsten Doppel-Champion in der DTM zu haben ist natürlich ein super Ding. Man hat gesehen, die Jungs haben einen kühlen Kopf bewahrt und sich nicht in irgendwelche Dinge verstricken lassen. Es war ein hartes Rennen zu Anfang, aber so soll es auch sein. Ich glaub die Fans haben einfach ein tolles Finale hier gesehen und einen tollen Doppel-Champion Marco."

16:20 Uhr
Mortara gewinnt - Wittmann ist Meister
Edoardo Mortara holt seinen fünften Saisonsieg, doch es reicht trotzdem nicht zum Titel, denn Marco Wittmann hat mit dem vierten Platz vier Punkte Vorsprung und krönt sich zum zweiten Mal zum DTM-Champion. Christian Vietoris und Paul di Reste komplettieren nach einem starken Rennen das Podium.

16:06 Uhr
Top-Ten nach den Stopps
1. Mortara
2. Vietoris
3. di Resta
4. Wittmann
5. Martin
6. Glock
7. Blomqvist
8. Wickens
9. Green
10. Tomczyk

15:57 Uhr
Felix da Costa verliert ein Rad
Ein Unsafe Release bei Antonio Felix da Costa wird nach dem Rennen untersucht. Der Portugiese verlor in der Kurve plötzlich ein Rad.

15:51 Uhr
Ekström ist WRX-Weltmeister
Mattias Ekström ist Weltmeister im Rallycross. Der Schwede wurde von Audi für das DTM-Finale freigestellt, um mit seinem eigenen Team in Buxtehude um den Titel im WRX zu kämpfen. Diesen hat das DTM-Urgestein jetzt bereits vor dem Finale sicher. Herzlichen Glückwunsch.

15:44 Uhr
Verwarnung für Felix da Costa / Strafe für Scheider
Weil er gegen Christian Vietoris extrem hart gefahren ist, wurde Antonio Felix da Costa von den Stewards mit der schwarz/weißen Flagge verwarnt. Timo Scheider muss nach einer leichten Kollision mit Augusto Farfus, bei der sich der Brasilianer drehte, muss Scheider bei seinem Abschiedsrennen eine Durchfahrtsstrafe absitzen.

15:35 Uhr
Di Resta und Tomczyk mit Raketenstart
Von den Startplätzen 18 und 19 gingen Paul di Resta und Martin Tomczyk ins Rennen. Nach zehn Runden fuhren die beiden Piloten aber elf Positionen vor ihren Startplätzen auf den Rängen sieben und acht.

15:26 Uhr
Kollision Paffett-Felix da Costa
Zwischen Gary Paffett und Antonio Felix da Costa gab es eine Kollision nach einem rundenlangen Zweikampf um die Führung. Der Portugiese flog ab und fiel auf Position 22 zurück. Paffett konnte die Führung halten, wurde aber mit einer Durchfahrtsstrafe belegt.

15:18 Uhr
Das Saisonfinale beginnt
Die Ampel ist aus, der Meisterschaftskampf geht in die letzte Runde. Marco Wittmann hat mit Startplatz fünf die bessere Ausgangslage und muss nur auf diesem Platz ins Ziel kommen. Edoardo Mortara hat einen harten Kampf vor sich.

15:04 Uhr
142.000 Zuschauer in Hockenheim
142.000 Zuschauer haben das Finale der DTM in Hockenheim besucht. Spannung ist auf jeden Fall geboten, denn noch ist der Titelkampf nicht entschieden.

14:55 Uhr
Wehrleins Nachfolger-Prognose
Pascal Wehrlein wird nach dem heutigen Rennen seinem Nachfolger den Pokal geben. Wer das sein wird, steht noch nicht fest. "Ich kenen sie beide. Beide haben den Titel auf jeden Fall verdient. Marco macht einen super Job, ist immer konstant und macht keine Fehler. Bei Edoardo ist meine persönliche Meinung, macht es immer mehr Spaß zuzuschauen, weil er immer in den Zweikamof reingeht pusht und auch mal über das Limit geht. Mal sehen wer es heute macht", so Wehrlein.

14:27 Uhr
Scheiders Abschiedsplan
Timo Scheider war eigentlich nicht darauf vorbereitet, an diesem Rennwochenende seine DTM-Karriere zu beenden. Dennoch hat er einen Plan für den Abschied am Sonntag geschmiedet: "Das Ziel muss es sein, dass die Räder platzen."

14:05 Uhr
Strafe für Rosenqvist
Weil er Tom Blomqvist in der Workinglane in der Box überholt hat überholt hat, muss Felix Rosenqvist eine Strafe von 1000 Euro in Kauf nehmen. An seiner Qualifikationsposition ändert sich zum Glück für den Schweden nichts.

13:37 Uhr
Stimmen zur Qualifikation
Ulrich Fritz: "Das war ein guter Schritt nach vorne. Die Jungs haben über Nacht super gearbeitet. Das macht mich stolz. Ein Podium zum Ende der Saison wäre jetzt ein schöner Abschluss."
Hans-Jürgen Abt: "Wir sind nicht ganz zufrieden, weil wir die Pace der BMW nicht mitgehen konnten. Wir hätten uns mehr erwartet und wir müssen mehr zeigen, denn wir müssen Punkte aufholen. Das Team hat toll gearbeitet. Im Auto ist momentan der Teufel drin, da ist immer was los, aber das Problem wurde gelöst und Edo konnte wieder rausfahren."

13:28 Uhr
Top-Ten der Qualifikation
1. Felix da Costa
2. Paffett
3. Blomqvist
4. Martin
5. Wittmann
6. Mortara
7. Wickens
8. Glock
9. Vietoris
10. Green

13:16 Uhr
Pole für Felix da Costa
Wie schon am Samstag fuhr Antonio Felix da Costa auf die Pole Position. Er startet in der ersten Reihe neben Gary Paffett. Die Meisterschaftskonkurrenten Marco Wittmann und Edoardo Mortara stehen nebeneinander in der dritten Reihe.

13:03 Uhr
Mortara mit Problemen
Edoardo Mortara hat in der Qualifikation technische Probleme. Er kann nicht wirklich nach rechts lenken. Das bedeutet nichts gutes für den Audi-Piloten. Sein Team hat noch knapp zehn Minuten Zeit, das Problem zu beheben.

12:55 Uhr
Die Qualifikation beginnt
Ab jetzt kämpfen die 24 DTM-Akteure um die letzte Pole Position der Saison. Nach dem Ergebnis des dritten Trainings könnte es ziemlich interessant werden.

12:25 Uhr
Letzter Auftritt für Tomczyk
Gleich mehrere Urgesteine der DTM beenden heute ihre Karriere. Darunter auch Martin Tomczyk, der 16 Jahre in der DTM unterwegs war. In einer halben Stunde bestreitet er seine letzte DTM-Qualifikation.

11:55 Uhr
Müller mit Bestzeit
Im dritten Training der DTM beim zweiten Besuch in Hockenheim dominierte Audi. Die besten vier Plätze gingen an die Marke aus Ingolstadt. In der Qualifikation kann sich das aber alles noch drehen.

11:07 Uhr
Jetzt geht's los
Wir bekommen gerade die Info, dass das 3. Training um 11:10 Uhr startet. Wird auch langsam Zeit. Fun Fact am Rande: Robert Wickens will heute mit einem besonderen Rennoverall starten - nämlich mit haufenweise Unterschriften von Fans! Jeder konnte für kleines Geld seinen Namen auf dem Overall verewigen. Gerade wird mit dem DMSB geklärt, ob Rob wirklich damit starten kann. Die Einnahmen sind für den guten Zweck.

11:01 Uhr
Scheider: Das war das Härteste
Während wir zum Warten verdammt sind, spricht Timo Scheider vor seinem letzten Rennen in der DTM. Einfach unglaublich emotional, die ganze Geschichte. Timo: "Das war emotional das Härteste, was ich in 16 Jahren DTM erlebt habe. Ich weiß noch nicht, wie ich das heute im Auto wegstecken werde. Das wird nicht einfach."

10:55 Uhr
Immer noch Nebel...
Der NERV-NEBEL zum Finale! Der Start zum 3. DTM-Training verzögert sich jetzt doch. Helikopter kann nicht starten und so, wisst ihr ja eh. Also schauen wir mal, wann es hier wirklich weitergeht.

10:35 Uhr
Hallo aus dem Nebel
Ja ja, dieser Nebel. Hat schon fast Tradition bei der DTM. Heißt hier in Hockenheim: Alles verschiebt und verzögert sich. Hier der neue Zeitplan:

Neuer Zeitplan Sonntag

10:55 - 11:30 DTM 3. Training
11:55 - 12:30 Formel 3 Rennen 3
12:55 - 13:15 DTM Qualifying 2
13:35 - 14:10 Carrera Cup Rennen 2
15:15 - 16:15 DTM Rennen 2
17:30 - 18:00 Audi Sport TT Cup Rennen 2


Samstag, 15.10.2016

22:00 Uhr
Auf Wiederlesen!
Für heute ist der DTM-Spaß vorbei. Morgen steht aber natürlich noch das Finale des Finales an. Das letzte Rennen der Saison, in der die Meisterschaften entschieden werden. Als seichte Lektüre haben wir noch die Bilderserie von Timo Scheiders Karrierehöhepunkten und den Zeitplan für morgen für euch:

Sonntag, 16.10.
10:55 Uhr bis 11:25 Uhr: 3. Freies Training
12:55 Uhr bis 13:15 Uhr: Qualifying Rennen 2 (live auf One)
15:18 Uhr: Start Rennen 2 (live auf ARD)

21:33 Uhr
Götz kritisiert Ekströms Fahrstil
Mattias Ekström kämpft um den WRX-Titel. Maximilian Götz trauert nicht, dass er nicht da ist: "Ich vermisse ihn nicht. Vielleicht wird er jetzt Weltmeister im Rallycross. Das würde dann zeigen, dass sein Fahrstil besser dafür geeignet ist als für die DTM. Aber immerhin hätte er dann mal wieder was gewonnen, hat er in der DTM ja schon eine zeitlang nicht."

20:47 Uhr
Gewichtiges Duell
Morgen heißt es im Titelkampf Marco Wittmann gegen Edoardo Mortara. Wittmann hat 17 Punkte Vorsprung auf den Audi-Piloten, der zudem mit 7,5kg mehr Gewicht in die Qualifikation für den Sonntag gehen muss. Der Meisterpokal um den es geht, ist aber noch deutlich schwerer als der Gewichtsunterschied der Titelkandidaten. Satte 22kg bringt das 70cm hohe Kunstwerk auf die Waage. Es ist der schwerste Jemals hergestellte Glaspokal.

Das ist der Pokal um den es geht - Foto: Simninja

20:03 Uhr
Scheider verabschiedet sich
Am Samstag Abend hat Timo Scheider seinen Abschied aus der DTM bekanntgegeben. Nähere Informationen dazu findet ihr hier:

19:40 Uhr
Ekström denkt an seine Markenkollegen
Mattias Ekström versucht an diesem Wochenende, den Rallycross Weltmeistertitel in Buxtehude zu erringen. Dennoch vergisst er seine Markenkollegen nicht: "Glückwunsch an Miguel zum Sieg. Unglaubliche Fahrt von dir Edoardo. Ich freue mich, dass du den Titelkampf am leben halten konntest. Jetzt gönn dir das ordentliches zu essen, eine Massage und Schlaf. Morgen rockst du das Ding dann."

18:59 Uhr
Rockenfeller als guter Ersatz
Mike Rockenfeller ersetzt Mattias Ekström bei Audi Sport Team Abt Sportsline. Mit dem fünften Platz hat der Deutsche wichtige Punkte in der Teamwertung geholt.

18:17 Uhr
Highlights der Aufholjagd
Das Rennen von Edoardo Mortara war von starken Überholmanövern geprägt. Hier sind einige Highlights.

17:46 Uhr
SCHEIDER-ABSCHIED HEUTE ABEND?
Offensichtlich wird Timo Scheider heute Abend seinen Abschied von der DTM verkünden: Gerade schickte Audi eine Einladung zur PK mit Timo für kurz nach sieben Uhr. Wir halten euch auf dem Laufenden.

17:30 Uhr
Meisterschaftsstand vor dem letzten Rennen
Nach einer unglaublichen Aufholjagd von Edoardo Mortara ist der Kampf um den DTM-Titel 2016 noch nicht entschieden. Sowohl Marco Wittmann als auch Mortara haben noch die Chance. Allerdings hat BMW-Pilot Wittmann die besten Karten auf den zweiten Titelerfolg. 17 Punkte Vorsprung trennen ihn von Mortara.
1. Wittmann 194
2. Mortara 177
3. Green 141

16:55 Uhr
Feierlichkeiten auf dem Podium
Die drei Fahrer auf dem Siegertreppchen nach dem Samstagsrennen in Hockenheim haben alle viel zu feiern. Für Miguel Molina ist es endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis, Marco Wittmann hat seine Titelchancen noch einmal verbessert und Edoardo Mortara hat seine Titelchancen am Leben erhalten.

16:15 Uhr
Stimmen zum Rennen
Jens Marquardt: "Wir zeigen fairen Rennsport. Das war heute ein sehr hartes Stück Arbeit, die 40 Minuten auf dem einen Reifen. Das ist immer eine Herausforderung. Das haben unsere Jungs fair und super gemacht. Marco hat vorne auch einen super Job gemacht. Jetzt müssen wir morgen nochmal nachsitzen, aber der Marco hat seinen Vorsprung noch ein wenig ausgebaut. Morgen mit ein bisschen Sonnenschein greifen wir noch einmal an."

Durch einen grandiosen Start übernahm Molina die Führung und gab sie nicht mehr ab - Foto: DTM

Ulrich Fritz: Heute war ein Tag zum Vergessen. Wir haben in der Abstimmung einfach nicht das Setup gefunden, um zu punkten. Wir haben im Rennen einiges ausprobiert, um die Saison versöhnlich zu beenden.

Marco Wittmann: "Edo ist ein gutes Rennen gefahren, wenn man von acht auf drei fährt. WIr haben aber den Punktevorsprung ausgebaut, daher bin ich glücklich mit Platz zwei, drei Punkte mehr als er geholt und das ist wichtig für morgen. Ich habe noch gar nicht gerechnet. Die Pace war heute da, auch im Quali waren wir gut. Morgen müssen wir das Gleiche abliefern und dann sehen wir ob es passt. Es gibt nichts zu zweifeln, wir sind Zweiter geworden. Es bleibt spannend."

Edoardo Mortara: "Es war meine Taktik den Klappflügel aufzusparen. Wir mussten da einfach improvisieren. Ich konnte sehen, dass die Fahrer vorne viel DRS benutzt haben. Ich wusste daher, dass ich am Ende des Rennens meine Chance haben würde, weil auch der Audi im Rennen sehr gut ist. Augusto war super fair. Nur Timo Glock am Ende war ein wenig wie im letzten Jahr, der Rest war super fair. Es war auf jeden Fall sehr gut mit der Show. Für morgen ist noch alles offen. Es ist super schwierig von Platz acht auf drei vorzufahren. Hoffentlich können wir morgen in der Qualifikation konkurrenzfähiger sein."

15:42 Uhr
Molina gewinnt vor Wittmann und Mortara
Miguel Molina hat für Audi einen weiteren Sieg eingefahren. Marco Wittmann sichert sich zwar den zweiten Platz, aber nach einer unglaublichen Aufholjagd hält Edoardo Mortara den Abstand so gering, dass der Titelkampf noch nicht entschieden hat.

15:37 Uhr
Verwarnung gegen Farfus
Augusto Farfus wurde untersucht, weil er Paul di Resta von der Strecke gedrückt hat. Dafür bekam der Brasilianer eine Verwarnung.

15:18 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Molina
2. Wittmann
3. Blomqvist
4. Felix da Costa
5. Rockenfeller
6. Farfus
7. Glock
8. Mortara
9. Rast
10. Martin

15:14 Uhr
Rosenqvist ist raus
Nach 16 Minuten musste Felix Rosenqvist wegen Lenkungsproblemen seinen Boliden abstellen. Er ist der erste Ausfall in diesem Rennen.

14:58 Uhr
Die Ampel ist aus!
Das 17. und damit vorletzte Rennen der DTM Saison 2016 hat begonnen. Schafft Wittmann den vorzeitigen Titelgewinnen?

14:37 Uhr
Strafen für Tomczyk und Auer
Martin Tomczyk bekam für das Blockieren von Jamie Green in der Qualifikation fünf Strafpositionen bekommen. Da aber Lucas Auer wegen eines Verstoßes gegen die Parc-Ferme-Bestimmungen von der Qualifikation ausgeschlossen wurde, startet Tomczyk statt von Platz 19 von Rang 23. Lucas Auer muss statt Platz 21 von ganz hinten ins Rennen geht.

14:28 Uhr
Noch 30 Minuten
Eine halbe Stunde dauert es noch, bis das erste Rennen der DTM an diesem Rennwochenende beginnt. Die Meisterschaft kann dabei bereits entschieden werden.

14:15 Uhr
Gewichte für das Samstagsrennen
Die neuen Gewichte für das erste Rennen der DTM beim zweiten Besuch in Hockenheim sind da. Überraschenderweise muss BMW trotz der Pole Position nichts zuladen. Audi muss dafür fünf Kilogramm zusätzlich mitnehmen, während Mercedes fünf Kilogramm ausladen darf.

13:51 Uhr
Stimmen zur Qualifikation
Ulrich Fritz: "Das Qualifying bleibt unsere Achillesferse. Die Fahrer waren heute über das ganze Feld wieder unglaublich eng beisammen. Da geht es um kleinste Details. Wir wissen aber, dass unsere Raceperformance immer um einiges besser ist. Daher ist das Ziel klar: so viele Fahrzeuge wie möglich noch in die Top 10 zu bekommen."

Paul di Resta: "Das Qualifying war eigentlich ganz ok. Das Auto fährt sich super. Aber wir haben ein paar Kleinigkeiten zu ändern, dann sollte es weiter nach vorne gehen."

Für Marco Wittmann sieht es im Kampf um die Meisterschaft gut aus - Foto: BMW AG

Dieter Gass: "Es ist alles unheimlich knapp da vorne. Edo hat etwas darunter gelitten, dass er heute morgen nur wenige Runden fahren konnte. Mit Platz acht steht er aber nicht so schlecht dar, auch wenn es schwierig werden dürfte, nach vorne zu kommen."

Antonio Felix da Costa: "Ich freue mich, dass ich noch eine gute Leistung bringen konnte. Es ist schön, dass ich noch eine Pole erreichen konnte, bevor ich die Serie verlasse. Dennoch müssen wir uns darauf konzentrieren, was wirklich das Ziel ist. Wenn wir einen Sieg erzielen können, wäre das perfekt, aber wir sammeln heute primär Punkte für BMW und Marco."

Miguel Molina: "Es war eine wirklich gute Qualifikation. Am Morgen war ich mit dem Auto nicht ganz zufrieden, aber wir haben ein paar Änderungen gemacht und es war besser. Wir waren dadurch sehr konkurrenzfähig, aber BMW ist noch besser aufgestellt, denn sie haben viele Autos an der Spitze. Wir haben aber eine gute Position für die erste Kurve und das ist wichtig, wenn man um gute Punkte kämpfen will."

13:29 Uhr
Top-Ten der Qualifikation
1. Felix da Costa
2. Molina
3. Blomqvist
4. Wittmann
5. Martin
6. Rockenfeller
7. Farfus
8. Mortara
9. Glock
10. Müller

13:17 Uhr
Gute Ausgangslage für Wittmann
Mit Startplatz 4 und zwei BMW-Piloten vor sich hat Marco Witmann eine starke Ausgangslage, um bereits am Samstag den zweiten DTM-Titel zu erzwingen. Denn Edoardo Mortara geht nur von Platz acht ins Rennen. Wann es für den BMW-Piloten heute bereits zum Titel reicht, lest ihr hier:

13:02 Uhr
Pole für Felix da Costa
Antonio Felix da Costa hat sich die Pole Position für den Samstag in Hockenheim gesichert. Hinter ihm starten Miguel Molina und Tom Blomqvist.

12:58 Uhr
Hat Tomczyk blockiert?
Weil er in der Qualifikation einen Konkurrenten blockiert haben soll, wird Martin Tomczyk untersucht. Der BMW-Pilot muss nach der Quali zu den Stewards.

12:40 Uhr
Der Kampf um die Pole beginnt
Die Qualifikation für das Samstagsrennen beim Saisonfinale hat begonnen.

11:48 Uhr
Schraube locker bei Edo
Jetzt wissen wir, was im Training bei Mortara schief lief. Audi Rennleiter Dieter Gass: "Da war eine Schraube, die in den Pedalblock gefallen ist. Sie hat das Bremspedal blockiert. Die hatten wir schon in Budapest gesucht... Sollte ab jetzt aber kein Problem mehr sein. Edo ist immer am stärksten, wenn er unter Druck steht."

11:16 Uhr
2. Training läuft!
Hui, wir sind gerade wieder ins Media Center gekommen. Noch schnell Interview mit wichtigem Mann eingeholt und so. Lest ihr alles am Montagmorgen... Jetzt aber action on track: Edo Mortara ist gerade spektakulär durch die Luft geflogen. Und Dani Juncadella wurde verwarnt, weil er die weiße Linie überfahren hatte. Ergebnis gleich hier.

09:31 Uhr
Wer verabschiedet sich?
Sollte es 2017 tatsächlich weniger Autos geben, müssen natürlich ein paar Fahrer ihren Hut nehmen. Bei Audi ist nicht ausgeschlossen, dass sich hier am Wochenende noch einer öffentlich verabschiedet. "Ich kann es nicht ausschließen", sagte Audoi-Boss gestern gestern. Offensichtliche Kandidaten: Adrien Tambay und Miguel Molina, der gestern mit einigen spanischen Kollegen in kleiner Runde was essen war. Ein Hinweis? Auch über Mike Rockenfeller wurde spekuliert, er könnte zurück auf die Langstrecke gehen. Und dann ist da natürlich noch Freund Mortara...

09:24 Uhr
6, 7, 8 Autos?
Auch hier das große Thema: Wie viele Autos setzen die Hersteller 2017 ein? Offiziell ist noch immer keine Entscheidung gefallen. "Es gibt nichts Neues zu berichten", sagte Audis Dieter Gass auf unsere penetrante Nachfrage. Falls Sie das lesen, lieber Herr Gass: Fast hätten wir sie dran gekriegt. ;-) Tatsächlich wird eine Entscheidung innerhalb der kommenden 2 Wochen erwartet - hier in Hockenheim jedoch nicht.

09:02 Uhr
Servus aus Hockenheim
Guten Morgen zusammen! Na, schon jemand wach? Besser wäre es, denn hier gibt's gleich noch paar nette Infos, die wir gestern im Fahrerlager aufgeschnappt haben. Schönes Bild übrigens gestern Abend bei BMW: Tomczyk, Scheider und Glock saßen ewig lang zusammen bei nem Bier. Schöner Abschied von Martin, zu dem wir kommende Woche noch eine nette Geschichte haben.


20:30 Uhr
Bis morgen!
Wir machen hier dicht. Morgen sind wir wieder für euch da. Bis dahin!

19:44 Uhr
Zeitplan für morgen
Wir haben hier nochmal den Zeitplan für morgen. Die spannende Frage wird sein: Kann Wittmann schon vorzeitig Meister werden? 12 Punkte müsste er dazu mehr holen als Mortara.

Samstag, 15.10.
10:50 Uhr bis 11:20 Uhr: 2. Freies Training
12:40 Uhr bis 13:00 Uhr: Qualifying Rennen 1 (live auf One)
14:58 Uhr: Start Rennen 1 (live auf ARD)

18:59 Uhr
Zu viel gedacht?
Da Mattias Ekström in Hockenheim durch Rene Rast ersetzt wird, tauschte Audi im Vorfeld des Wochenendes markenintern nochmals: Rast ging von Abt Sportsline zu Phoenix, dagegen nahm Mike Rockenfeller den umgekehrten Weg. Hintergrund: Abt kämpft um den Teamtitel und will zwei erfahrene DTM-Fahrer ins Rennen schicken. Sollte es morgen aber ähnlich laufen wie heute, war das ein Fehler. Rast belegte heute Rang fünf, Rockenfeller wurde nur Achter...

18:28 Uhr
Wittmann zufrieden
Welch Wunder nach diesem Auftakt. Das war schon mal eine Hausnummer, wenngleich die Zeiten am Freitag noch mit großer Vorsicht zu genießen sind. Eine halbe Sekunde Vorsprung auf Mortara ist aber ein Pfund. Entsprechend war Wittmann nach dem Training hellauf begeistert.

18:03 Uhr
Fritz: Edo Nasenspitze vorne
Was sagt eigentlich die Konkurrenz zum Meisterschaftskampf. Mercedes-Teamchef Ulrich Fritz erwartet jedenfalls eine ganz enge Kiste zwischen Wittmann und Mortara in Hockenheim. "Aber ich glaube, eine leichte Favoritenrolle bei Audi zu sehen", sagt Fritz. Doch das war es noch nicht. "Allerdings macht Marco Wittman wenige Fehler und ist 14 Punkte vorne. Von daher wird es schwer für Edo, da noch vorne reinzufahren", ergänzt Fritz. Das gilt besonders, sollte das Quali für den Audi-Mann ähnlich dürftig laufen wie das erste Training gerade. "Mortara muss alles riskieren, falls er hinter Wittman steht. Ich hoffe aber, es wird nicht so teuer wie beim Saisonauftakt", spielt Fritz auf das Crash-Festival von Hockenheim I an.

Hm, sind wir jetzt schlauer? Nö. Ist aber auch egal. Lassen wir die Jungs morgen einfach Rennen fahren!

Pappkamerad Wickens steht stramm. So halbwegs. - Foto: Motorsport-Magazin.com

17:44 Uhr
Der Holzfäller wird zum Pappkamerad
Gerade noch in Hockenheim entdeckt: Diese etwas knittrige Angelegenheit. Robert Wickens Kommentar dazu: nicht vorhanden. Schon verständlich. Muss er erstmal verkraften diesen zerknautschen Anblick seiner Selbst. Diese Anmut! Nicht.

17:17 Uhr
Wittmann setzt Bestzeit
Marco Wittmann setzte das erste Ausrufezeichen und fuhr im ersten Training Bestzeit. Dahinter reihte sich Lucas Auer ein vor Antonio Felix da Costa. Christian Vietoris wurde Vierter. Die ersten Vier waren nur durch 0,075 Sekunden getrennt. Edo Mortara landete auf Platz 13, Jamie Green wurde nur 19.

17:11 Uhr
Prominenz in Hockenheim
Heute bereits vor Ort sind Norbert Vettel, Vater von Sebastian Vettel, sowie Sabine Kehm, die Managerin von Michael Schumacher.

16:45 Uhr
Los geht's!
Die Ampel ist grün, das Training läuft.

16:40 Uhr
Noch fünf Minuten bis FP1!
Gleich geht es hier los mit dem ersten Training beim Saisonfinale der DTM.

16:17 Uhr
Auf wen Wehrlein tippt...
Der noch aktuelle DTM-Champ Pascal Wehrlein hat einen überraschenden Favoriten für seine Nachfolge.

15:58 Uhr
Gute Rundenzeiten, schlechte Rundenzeiten (Folge 3281)
Mattias hat keinen Bock auf die Saisonabschluss-Feier seines Arbeitgebers und erfindet einen Termin in Buxtehude, um nicht mitfahren zu müssen. Derweil werben Marco, Jamie und Edi auf der Veranstaltung um die Liebe der schönen Championata. Welchen der drei Verehrer wird sie erhören?

15:48 Uhr
Paffets Rat an die Titelkandidaten
Auch Gary Paffett war bei der Pressekonferenz anwesend. Der Champion von 2005 hat ein paar Ratschläge für die Titelkandidaten übrig. "In Richtung Marco muss ich sagen, dass seine 14 Punkte Vorsprung gut sind, aber kein Ruhekissen. Die beiden haben gezeigt, dass sie sehr konstant waren und verdientermaßen in dieser Position sind", so der Brite. "Eine schlechte Session in der DTM kann genügen, und du bist weit hinten. Es wird ein hartes Wochenende. In der DTM ist es immer hart und du musst immer 100 Prozent geben. Es gibt keine Garantie, für niemanden", stellt Paffett klar.

15:32 Uhr
Mortara hadert nicht
Unberechtigte Strafe in Zandvoort, doppelte Stallorder zugunsten Jamie Greens - Mortara könnte einige Punkte mehr haben. Doch er blickt nicht mehr zurück. "Natürlich hätte es besser sein können, aber auch schlechter. Es gab einige Episoden in diesem Jahr, die mich Punkte gekostet haben. Aber darauf sollten wir nicht mehr schauen. Jetzt an diesem Wochenende wollen wir unser Bestes geben, und wir werden sehen, wer ganz oben ist", so Mortara.

15:21 Uhr
Mortara wider die Mathematik
Mit zwei Siegen wäre Edoardo Mortara Meister - egal, was Marco Wittmann anstellt. Alles in der eigenen Hand also. Oder doch nicht? Der Audi-Pilot ist zurückhaltend. "Ich sehe es nicht so, dass es in meiner Hand liegt", so Mortara. "Natürlich könnte ich mit zwei starken Rennen den Titel gewinnen, aber in der DTM muss man realistisch sein. Beide Rennen zu gewinnen, wird sehr hart, auch wenn es das Ziel ist." Die Ausgangslage sei dennoch nicht komplett schlecht. "Wir haben in den letzten Wochenenden gezeigt, dass wir konkurrenzfähig sind. Wir haben hier auch am ersten Wochenende gewonnen. Es sieht nicht schlecht aus, aber es wird schwer", so der Italo-Schweizer.

Mit zwei Siegen wäre Mortara Champion - Foto: DTM

15:10 Uhr
Kein Eichhörnchen
WIttmann kann mit der Bezeichnung Eichhörnchen, also stetiger Punktesammler, der so zum Titel kommt, wenig anfangen. "Ich glaube, ich bin einer der konstantesten Fahrer in diesem Jahr, aber ich glaube Eichhörnchen kann man nicht immer sagen. Vor allem, wenn man am Nürburgring 40 Punkte mit nach Hause nimmt", stellt er klar. "Und wer Budapest gesehen hat, weiß, dass ich auch attackieren kann. Von daher trifft Eichhörnchen nicht immer zu", sieht sich Wittmann auch als progressiver Fahrer.

14:59 Uhr
Wittmann hofft auf starkes Wochenende
Marco Wittmann äußerte sich auf der Pressekonferenz zum abschließenden Wochenende und zu seinen Meisterschafts-Chancen. "Wir sind in einer guten Position. 14 Punkte Vorsprung zu haben, ist gut", so Wittmann. "Das Ziel ist es, ein gutes Wochenende zu haben, ein gutes Qualifying, was sehr wichtig ist in der DTM. Das Ziel ist es, vor Edo und Jamie zu bleiben, das wäre das Optimum für mich. Aber ich weiß es wird eng. In Hockenheim gibt es immer viel Actiont, ich denke das wird interessant."

14:30 Uhr
Faktenchek Wittmann vs. Mortara
Wir haben den großen Faktencheck zwischen Edoardo Mortara und Marco Wittmann gemacht. Form, Hersteller, Statistik - alles gibt es hier:

14:12 Uhr
Hoher Besuch am Sonntag
Traditionell ist das Fahrerlager der DTM am letzten Wochenende immer besonders prominent besucht. Am Sonntag geben sich unter anderem die Formel-1-Teamkollegen Pascal Wehrlein und Esteban Ocon die Ehre. Beide haben bekannterweise viel Bezug zur DTM. Wehrlein wurde im Vorjahr Meister, Ocon bestritt in dieser Saison die ersten Rennwochenenden, ehe er in die Formel 1 aufstieg.

14:05 Uhr
Stabiles Wetter
Derzeit sind es in Hockenheim 17 Grad bei bewölktem Himmel. Ähnlich soll es morgen werden, am Sonntag soll sogar die Sonne durchkommen.

13:55 Uhr
Abschied für Tomczyk und Felix da Costa
Martin Tomczyk und Antonio Felix da Costa kehren der DTM nach diesem Wochenende den Rücken. Ein bisschen Erinnerung lieferte BMW jetzt schon.

13:22 Uhr
Wem gönnst du den Titel?
Abseits des rein Sportlichen hat man natürlich auch gewisse Sympathien. Daher unsere Frage heute an euch: Wem GÖNNT ihr den Titel in diesem Jahr?

12:58 Uhr
Die Titel-Konstellationen
Drei Fahrer können theoretisch noch Meister werden, wahrscheinlich läuft es aber auf ein Duell zwischen Marco Wittmann und Edoardo Mortara hinaus. Die Konstellationen, wer wie wann Meister wird, gibt es hier:

12:47 Uhr
Mortara schon im Stress
Mit diesem Stress aber wird der Audi-Pilot leben können. Der Wittmann-Verfolger gibt schon fleißig Autogramme.

12:35 Uhr
Zeitplan für das Wochenende
Ihr wollt wissen, wann welche Session über die Bühne geht? Kein Problem. Hier gibt es unseren Zeitplan. Das erste Training steigt heute um 16:45 Uhr.

Freitag, 14.10.
16:45 Uhr bis 17:15 Uhr: 1. Freies Training

Samstag, 15.10.
10:50 Uhr bis 11:20 Uhr: 2. Freies Training
12:40 Uhr bis 13:00 Uhr: Qualifying Rennen 1 (live auf One)
14:58 Uhr: Start Rennen 1 (live auf ARD)

Sonntag, 16.10.
10:55 Uhr bis 11:25 Uhr: 3. Freies Training
12:55 Uhr bis 13:15 Uhr: Qualifying Rennen 2 (live auf One)
15:18 Uhr: Start Rennen 2 (live auf ARD)

12:28 Uhr
Hallo aus Hockenheim
Wir sagen guten Tag und begrüßen euch zum großen Finale der DTM in Hockenheim. Auch schon aufgeregt? So soll es sein! Wir haben so ein besonderes Gefühl, dass es ein denkwürdiges Wochenende wird - im positiven Sinne natürlich.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter