DTM - Mortara: Endlich zurück in Startreihe eins

Ein Gefühl wie zwei Siege

Edoardo Mortara fiel nach dem Qualifying am Nürburgring ein Stein vom Herzen: Endlich steht er wieder in der ersten Startreihe.
von

Motorsport-Magazin.com - Die aktuelle Saison läuft für Edoardo Mortara eigentlich gar nicht so schlecht. In der Gesamtwertung liegt er als zweitbester Audi-Pilot auf dem vierten Rang und hat nur wenige Punkte Rückstand auf Mattias Ekström und Bruno Spengler, die in der Startaufstellung weit hinter ihm landeten. So gut wie heute lief es für Mortara im Qualifying schon lange nicht mehr, zum letzten Mal stand der Italiener 2012 in Valencia auf dem zweiten Startplatz.

Rückblickend auf die laufende Saison sagt Mortara: "Das fühlt sich nicht an wie ein Sieg, sondern wie zwei oder drei Siege. Wir hatten sechs harte Qualifyings und plötzlich läuft es. Wir haben etwas an der Abstimmung geändert und heute das komplette Potenzial ausgeschöpft. Es war ein tolles Qualifying heute und ich bin sehr optimistisch für das Rennen."

Fünf Audi gegen Wittmann

Die Tatsache, dass es für Audi in den Rennen bisher immer ein wenig besser lief als am Samstag, stimmt ihn besonders zuversichtlich. "Ich hoffe jedenfalls, dass es morgen so weiter geht. Das Qualifying habe ich heute wirklich genossen. Wir haben es endlich mal verdient."

Mit fünf Autos unter den ersten Sechs bläst Audi im Rennen zur großen Attacke. "Wenn man fünf Autos unter den ersten Sechs hat, kann man eigentlich nur zufrieden sein", sagt auch Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi. "Unsere fünf Jungs werden Marco morgen aber gehörig einheizen und alles daran setzen, den überfälligen ersten Saisonsieg für Audi zu holen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x