DTM - Trauriges Jubiläum für Bruno Spengler

Trauer um Dieter Lamm

Bruno Spengler fährt auf dem Nürburgring sein 100. DTM-Rennen. Doch die Freude hält sich in Grenzen. BMW trägt Trauer.
von

Motorsport-Magazin.com - Die DTM gastiert in der Eifel. Für Bruno Spengler kein gewöhnliches Rennen. Der Kanadier absolviert auf dem Nürburgring sein 100. DTM-Rennen. "Es hört sich sehr speziell an, weil ich diese 99 absolvierten Rennen gar nicht spüre", grinste Spengler am Freitag. "Das ist so schnell gegangen, es wird ein ganz spezielles Rennen für mich."

Es wird auch ein trauriges Rennen, denn wir haben in der vergangenen Woche Dieter Lamm verloren
Bruno Spengler

Doch ganz so glücklich, wie Spengler eigentlich sein sollte, ist er an diesem Wochenende nicht. "Es wird auch ein trauriges Rennen, denn wir haben in der vergangenen Woche Dieter Lamm verloren", mahnte der BMW-Pilot. Dieter Lamm, Zwillingsbruder von Schnitzer-Teamchef Charly Lamm, verstarb nach schwerer Krankheit im Alter von 59 Jahren. "Wir werden versuchen das Beste aus diesem Wochenende zu machen und für Dieter ein gutes Ergebnis einzufahren."

"Ich freue mich auf dieses Wochenende", so Spengler. "Ich fahre seit 10 Jahren in der DTM, aber diese Zeit spürt man gar nicht. Du gehst jede Saison neu an und denkst gar nicht an das, was gewesen ist." Eine große Besonderheit ist das Jubiläum für den Kanadier aber nicht. "Ich versuche immer das Beste aus jedem Wochenende zu machen", sagte Spengler. "Ich bin erst 30 Jahre alt und habe noch einige Jahre vor mir."

Ein gutes Ergebnis für Dieter Lamm

Doch die Trauer über den Tod von Dieter Lamm sitzt bei BMW tief. "Wir haben uns alle am Mittwoch bei der Beerdigung gesehen und nun hier", sagte Spengler. "Man spürt, das jeder im Team sehr traurig ist. Dieter fehlt." Bis zuletzt war Dieter Lamm an der Seite von Teamchef Charly Lamm für die technischen Abläufe und die Logistik im BMW Team Schnitzer verantwortlich. "Dieter hat eine große Rolle in meinem Team gespielt", erklärte Spengler. "Ohne Dieter fehlt etwas Großes."

Ohne Dieter Lamm fehlt etwas Großes.
Bruno Spengler

Obwohl Bruno Spengler und BMW Motorsport ein schwieriges Rennwochenende bevorsteht, ist der Kanadier zuversichtlich. "Es wird sehr schwer, aber wir wollen uns auf das Rennwochenende konzentrieren und für Dieter ein gutes Ergebnis erzielen", ist Spengler optimistisch. "Wir wollen für ihn arbeiten und das ist eine große Motivation für uns."

Beim DTM-Rennen auf dem Nürburgring werden die acht BMW M4 DTM Rennwagen in Gedenken an Dieter Lamm mit Trauerflor auf die Strecke gehen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x