DTM - Nach Dreher: Green entschuldigt sich bei Di Resta

Menschen machen Fehler

Jamie Green drehte in der Einführungsrunde ausgerechnet seinen guten Freund Paul di Resta.
von

Motorsport-Magazin.com - "Paul hätte heute auf dem Podium stehen können. Leider wurde er während der Safety Car-Phase zu Rennbeginn umgedreht", erklärte Wolfgang Schattling. Ausgerechnet zwischen den beiden Trainingsfreunden Paul di Resta und Jamie Green krachte es auf dem Norisring. Beim Beschleunigen auf der Start-Ziel-Geraden drehte der Audi-Pilot Paul di Resta um.

Wir beide sind gute Freunde, deshalb war das ein Alptraum für mich
Jamie Green

"Seine Linie und sein Speed haben mich überrascht. Der Kontakt war wirklich sehr leicht. Paul hat sich wie in Zeitlupe an mir vorbei gedreht. Wir beide sind gute Freunde, deshalb war das ein Alptraum für mich", erzählte Green. Di Resta war kurz nach dem Rennen stinksauer. "Ich habe keine Ahnung, was Jamie versucht hat, als er mich in der Einführungsrunde gedreht hat. Mit Startplatz zwei hatte ich eine hervorragende Ausgangsposition und dann passiert so etwas", klagte der Schotte.

Green konnte nach dem Rennen strahlen - Foto: Audi

Trotz Strafe auf P2

Seine Mercedes-Crew versuchte sich in Schadensbegrenzung zu üben und ihn mit einer anderen Strategie nach vorne zu bringen. "Als die Strecke dann aber abgetrocknet ist und wir einen zweiten Boxenstopp machen mussten, war das Rennen endgültig gelaufen", erklärte der Mercedes-Pilot nach Platz 15 enttäuscht. Green konnte hingegen mit dem Ausgang seines Rennens zufrieden sein, obwohl er wegen der Kollision mit di Resta eine 5-Sekunden-Strafe aufgebrummt bekam, die er bei seinem Boxenstopp absitzen musste. Bei seinem Trainingskumpel will sich der Audi-Pilot noch entschuldigen.

"Ich habe Paul noch nicht angetroffen, aber ich werde mich natürlich bei ihm entschuldigen." Der Schotte hatte mit etwas Abstand auf das Rennen schon wieder bessere Laune. "Menschen machen Fehler. Es war sicherlich eine verpasste Gelegenheit. Aber es gibt Situationen, da kannst du nichts machen. Es gilt jetzt das Rennen schnell abzuhaken", sagte di Resta und betonte: "Jamie ist und bleibt einer meiner besten Freunde."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x