DTM - Molina sprengt das BMW-Quintett

Hoffentlich darf ich den Startplatz behalten

Nach zwei Strafen in Hockenheim und Oschersleben will Miguel Molina in Budapest endlich angreifen. Bisher läuft alles nach Plan.
von

Motorsport-Magazin.com - Startplatz sechs in Hockenheim, Pole Position in Oschersleben und jetzt die dritte Position bei der DTM-Premiere in Budapest. "Hoffentlich darf ich den Startplatz diesmal behalten", schmunzelte Miguel Molina, der nach den ersten beiden Qualifyings bestraft wurde und jeweils von ganz hinten starten musste. Auch heute zeigte der Spanier eine sehr gute Leistung und war mit Abstand schnellster Audi-Pilot.

"In den Top-6 sind gleich fünf BMW, sie sind hier sehr schnell", berichtet Molina über die starke Konkurrenz. "Meine Runde war schon das absolute Maximum, aber es hat einfach nicht für die Pole gereicht." Insgesamt sei er mit dem Auto und der Arbeit des Teams aber sehr zufrieden gewesen.


Die Aussichten für das Rennen sind derweil noch nicht ganz klar. Molina steht mitten im BMW-Sandwich und will sich dort behaupten. "Ich will jetzt auch im Rennen angreifen. Wir sind hier um zu gewinnen, dafür werde ich kämpfen", sagt der Audi-Mann motiviert. "Das Rennen wird lang und ich werde alles versuchen, um viele Punkte zu holen oder zu gewinnen."

Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi, ist jedenfalls zuversichtlich. Sowohl was Molinas Auto, als auch dessen Leistungsvermögen angeht. "Wir haben uns alles angeschaut und die Autos komplett überprüft. Garantien gibt es selten, aber wir sind zuversichtlich. Was Miguel in diesem Jahr abliefert, trotz der Rückschläge und der schweren letzten Saison, das ist sensationell. Es freut mich persönlich, er hat sich das wirklich verdient."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x