DTM - Team-LKW von Schnitzer ausgebrannt

Kein DTM-Fahrzeug beschädigt

Schrecksekunde für Schnitzer: Auf dem Weg nach Oschersleben brannte am Mittwoch ein LKW aus. DTM-Autos wurden nicht beschädigt.
von

Motorsport-Magazin.com - Für das BMW Team Schnitzer beginnt das zweite Rennwochenende der DTM mit einer Hiobsbotschaft. Auf dem Weg nach Oschersleben, wo am kommenden Wochenende der zweite DTM-Lauf stattfindet, brannte am Mittwochnachmittag ein Team-LKW aus. Die A9 wurde in Fahrtrichtung Berlin kurzzeitig komplett gesperrt. Glück im Unglück: Die DTM-Boliden von Bruno Spengler und Martin Tomczyk waren nicht an Bord und sind unbeschadet geblieben. Der ausgebrannte LKW hatte lediglich Reifen und Eratzteile geladen. Die Polizei geht dennoch von einem hohen Sachschaden im Millionenbereich aus.

Dem Fahrer des LKW gelang es noch, die Zugmaschine vom Auflieger abzukoppeln. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Anhänger allerdings in Vollbrand. Nach Informationen der Polizei entstand im Radkasten des Aufliegers ein Feuer, wenig später kam es sogar zu einer Verpuffung, die Teile des LKW auf die Fahrbahn schleuderte. Verletzt wurde niemand. Allerdings kam es auch auf der Gegenfahrbahn durch Schaulustige zu einem Folgeunfall. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.


Weitere Inhalte:

Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x