DTM - Die Reifenwahl für Hockenheim - So wird gestartet

Nur acht Mal Option

Die Reifenwahl für das Auftaktrennen in Hockenheim ist bekannt: Nur acht Piloten starten auf den Options-Reifen.
von

Motorsport-Magazin.com - Auch in dieser Saison müssen sich die Piloten spätestens eine Stunde nach dem Qualifying für eine Reifensorte entschieden haben, mit der sie auch in das Rennen starten. Auch wenn es nur mehr einen Pflichtboxenstopp gibt und das Boxenstopp-Fenster sowie das Reifen-Reglement geändert wurden, bei der Reifenwahl gibt es nur zwei Möglichkeiten: Standard oder Option.

Allerdings darf nicht mehr beliebig lange auf dem Options-Reifen gefahren werden. Das führte scheinbar zu einem Umdenken bei vielen Teams. Den die meisten Piloten starten mit dem Standard-Reifen in die neue Saison. Hinter Adrien Tambay und Marco Wittmann ist Bruno Spengler schon der erste Pilot, der sein Glück zu Beginn auf den härteren Reifen versucht.

Vorhersagen unmöglich

Zwar dürfen auf den weichen Reifen nur mehr maximal 50 Prozent der Renndistanz zurückgelegt werden, wie es mit der Haltbarkeit des Options-Reifens aussieht, ist allerdings noch fraglich. Auch Hankooks DTM-Renningenieur Christophe Stucki kann keine exakte Vorhersage treffen: "Die Autos wurden verändert, es gibt neue Regeln, neue Fahrer, wir alle müssen wieder neu lernen. Da ist eine Prognose schwierig."

In den vergangenen Jahren hat der grobe, teilweise schwarze Asphalt in Hockenheim weder die Lauffläche des Optionsreifens noch die des Standardslicks besonders stark beansprucht. Dagegen forderten die Hochgeschwindigkeitskurven, die sich auf dem abwechslungsreichen Streckenprofil mit langsamen Passagen abwechseln, die Reifenkonstruktion stärker als das bei anderen DTM-Kursen der Fall war. Gleiches galt für die hohen Kerbs.

FahrerReifenwahl
Adrien TambayOption
Marco WittmannOption
Bruno SpenglerStandard
Antonio Felix da CostaOption
Mattias EkströmStandard
Edoardo MortaraStandard
Martin TomczykStandard
Timo GlockOption
Timo ScheiderOption
Mike RockenfellerStandard
Augusto FarfusStandard
Nico MüllerStandard
Maxime MartinStandard
Gary PaffettStandard
Joey HandStandard
Jamie GreenOption
Paul di RestaStandard
Daniel JuncadellaStandard
Robert WickensOption
Christian VietorisOption
Vitaly PetrovStandard
Miguel MolinaStandard

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x