Exklusiv

DTM - Bruno Spengler verliert die Pole-Position

Reifen verwechselt

Schlechte Nachrichten für Bruno Spengler: Der Kanadier wird um fünf Positionen nach hinten versetzt, nachdem im Qualifying ein falscher Reifen genutzt wurde.

Motorsport-Magazin.com - Bruno Spengler verliert seine Pole Position in Oschersleben. Weil der BMW-Pilot bereits im dritten Qualifying-Abschnitt einen Reifen verwendet hatte, der nur im vierten Durchgang hätte genutzt werden dürfen, stuften ihn die Rennkommissare um fünf Startplätze zurück. Jamie Green erbt die Pole-Position und Augusto Farfus rückt in die erste Reihe auf. Mike Rockenfeller startet als Dritter.

"Das ist sehr ärgerlich. Solche Fehler können passieren, aber ich finde die Entscheidung sehr hart", lautete das erste Fazit Spenglers. "Ich habe keinen Vorteil gehabt. Es war lediglich ein Reifen vertauscht, aber es waren alles neue und gleiche Reifen." In der Meisterschaft spielt die Bestrafung nach Meinung des BMW-Piloten aber keine große Rolle. "Die Spannung bleibt noch bis zum Ende", so Spengler. "Man muss das jetzt schlucken und das Beste daraus machen. Ich werde Morgen angreifen und versuchen das Rennen trotzdem zu gewinnen."

Ich finde aber, dass man das beobachten sollte und schauen muss, dass die Strafen in Zukunft nicht so hart ausfallen, denn ich hatte keinen Vorteil.
Bruno Spengler

"Man steht genau mittendrin, da kann immer was passieren und einer einen abschießen", kennt der BMW-Pilot die Gefahren des sechsten Startplatzes. "Wenn ich gut durch die erste Kurve komme, kann es mit der Performance gut nach vorne gehen."

Wie es genau zu diesem Fehler kam, wusste aber auch Spengler nicht. "Ich kenne den Grund nicht", verriet Spengler gegenüber Motorsport-Magazin.com. "Ich finde aber, dass man das beobachten sollte und schauen muss, dass die Strafen in Zukunft nicht so hart ausfallen, denn ich hatte keinen Vorteil." Vor allem die Tatsache, dass nur ein Reifen und nicht alle vier falsch waren, ist Spengler bei der Straffindung ein Dorn im Auge. "Deshalb finde ich die Entscheidung sehr hart", so der BMW-Pilot. "Das muss ich nun schlucken und versuchen, ein Rennen vom sechsten Platz zu gewinnen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x