DTM - Wegen Wasserflasche: Ekström disqualifiziert

Wickens gewinnt vor Vietoris und Juncadella

Drama in den Abendstunden: Mattias Ekström verliert seinen Sieg am Norisring am grünen Tisch - Mercedes feiert nachträglichen Dreifacherfolg in Nürnberg.

Motorsport-Magazin.com - Paukenschlag am Norisring: Mattias Ekström verliert seinen Sieg. Weil Ekströms Vater unmittelbar nach dem Rennen im Parc fermé seinem Sohn eine Flasche Wasser in den Overall steckte und der Schwede von seinem Team mit Wasser bespritzt wurde - bevor das obligatorische Wiegen auf dem Programm stand - wird der Audi-Pilot aus der Wertung genommen.

Von offizieller Seite heißt es, dass Ekström im Parc fermé unerlaubter Weise Wasser in die Hosentasche seines Rennanzug geschüttet wurde, die Rennkommissare sahen dies als Vergehen gegen die Parc-fermé-Bestimmungen an und nahmen ihn deshalb aus der Wertung. Außerdem muss der Schwede 1000 Euro Strafe zahlen, weil er das Lenkrad nicht mehr vorschriftsmäßig befestigt hatte.

Die dahinter liegenden Piloten rücken nach, Sieger ist demnach der Kanadier Robert Wickens, der seinen ersten DTM-Sieg somit am grünen Tisch zugesprochen kriegt. Christian Vietoris rückt somit auf Rang zwei vor, komplettiert wird der Mercedes-Dreifacherfolg von Daniel Juncadella.

Audi legte inzwischen offiziell Protest bei der Rennleitung gegen diese Entscheidung ein. Die Ingolstädter haben nun vier Tage Zeit, eine schriftliche Begründung für die Berufung auszuformulieren. Solange bleibt das aktuelle Ergebnis mit dem Dreifacherfolg von Mercedes wirksam.

Ekström und die Wasserflasche: (1:00 Min.)

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x