DTM - Farfus zum fünften Mal in Q4

Im Training war das Auto noch langsamer

Augusto Farfus schaffte es auch in Spielberg unter die besten Vier. Für das Rennen am Sonntag will er auf ein ganz besonderes Setup setzen.
von

Motorsport-Magazin.com - Auch wenn Augusto Farfus beim letzten DTM-Rennen in Brands Hatch ausschied, war zuletzt kein Fahrer so stark wie er. Seit Valencia 2012 hat es der Brasilianer immer in die vierte Qualifying-Session geschafft. Beim fünften Versuch in Folge reichte es zwar erstmals nicht für die erste Startreihe, aber auch mit Platz vier hat der BMW-Pilot auf dem Red Bull Ring eine sehr gute Ausgangsposition.

"Ich denke, das war ganz okay. Letztes Jahr hatten wir hier noch ein paar Probleme mit dem Setup, auch nach dem Training sah es noch nicht so gut aus", berichtete Farfus im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. Am Vormittag war Farfus nur auf dem 14. Platz gelandet. "Wir haben viele Änderungen vorgenommen. Auch wenn es noch nicht das Optimum war, können wir mit dem vierten Platz zufrieden sein."

Wir haben sogar extra Winterreifen bei Hankook bestellt...
Augusto Farfus

Für das Rennen erhofft sich Farfus einen guten Start und viele Punkte. "Wir gehen davon aus, dass das Auto noch etwas besser sein wird, als im Qualifying." Eine Strategie hat sich Farfus auch schon zurecht gelegt: "Ich werden nur angreifen, angreifen, angreifen. In jeder Runde. Darum geht es in der DTM."

In Sachen Setup hat sich Spaßvogel Farfus übrigens etwas ganz besonderes ausgedacht. Er setzt bei seinem M3 nicht auf ein Trocken- oder Regen-Setup, sondern auf etwas ganz anderes: "Ich habe mir sein Setup für Schnee gemacht, als ich mir die Berge in der Umgebung angesehen habe. Wir haben sogar extra Winterreifen bei Hankook bestellt..."


Weitere Inhalte:

Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x