DTM - Neuer Rennkalender für 2013

Finale einen Monat später

Der Rennkalender der DTM für 2013 wurde noch einmal überarbeitet. In der neuen Version wurde das Finale um mehr als einen Monat nach hinten verschoben.
von

Motorsport-Magazin.com - Kurz vor Ende des Jahres gibt es noch einmal eine umfassende Änderung im Rennkalender für die Saison 2013, wie Motorsport-Magazin.com auf Nachfrage bestätigt wurde. Einerseits wurde der Lauf auf dem Norisring vom 7. auf den 14. Juli verschoben. Die Verschiebung um eine Woche nach hinten ist dem Umstand geschuldet, dass am 7. Juli kommenden Jahres die Formel 1 in Deutschland gastiert und die DTM kein Interesse daran hat, mit diesem wichtigeren Event zeitlich zu kollidieren. Die zweite, große Änderung überrascht hingegen etwas: Eigentlich sollte die Saison 2013 am 15. September mit dem traditionellen Finale in Hockenheim enden. Dieser Termin wurde nun jedoch um mehr als einen Monat nach hinten verschoben.

Heißt: Die DTM gastiert am 20. Oktober zum letzten Rennen des Jahres auf dem Hockenheimring. Gleichzeitig wurde das Auslandsgastspiel in den Niederlanden im überarbeiteten Kalender nach hinten versetzt. Eigentlich sollte das Rennwochenende in Zandvoort am 21. Juli steigen, neuer Termin ist jetzt der 29. September - also das vorletzte Rennen der Saison. Andernfalls wäre es mit dem neuen Norisring-Datum zu einem back-to-back-Rennwochenende gekommen. Der Lauf in Oschersleben, eigentlich für den 1. September geplant, nimmt jetzt den Platz des Finales in Hockenheim ein (15. September).

DTM-Saison 2013 wieder länger

Aus der eigentlich kürzesten DTM-Saison seit dem Jahr 2010 dauert die kommende Saison nun wieder sechs Monate. Schon früher im Jahr gab es Änderungen im Rennkalender, diese neue Version ist bereits die dritte offizielle. Ursprünglich waren elf Rennen geplant, doch das Rennwochenende in Valencia flog zuletzt wieder aus dem Kalender.

"Nach der kurzfristigen Änderung des Formel-1-Kalenders für 2013 mussten auch wir noch einmal reagieren und den Terminplan der DTM anpassen", sagte Hans Werner Aufrecht, Vorsitzender des ITR. "Durch die Verschiebung des Rennens auf dem Norisring um eine Woche verhindern wir eine zeitliche Überschneidung mit dem Heimspiel von Weltmeister Sebastian Vettel. Die Fans müssen sich damit nicht zwischen der Formel 1 und der DTM entscheiden, sondern bekommen diese beiden Motorsport-Highlights an zwei Wochenenden nacheinander präsentiert."

Der neue Rennkalender für 2013

05. Mai: Hockenheim
19. Mai: Brands Hatch (GB)
02. Juni: Spielberg (A)
16. Juni: Lausitzring
14. Juli: Norisring
04. August: Moskau (RU)
18. August: Nürburgring
15. September: Oschersleben
29. September: Zandvoort (NL)
20. Oktober: Hockenheim

Der Redaktionskommentar

Motorsport-Magazin.com meint: Nun könnte man sagen, dass sich die Verantwortlichen der DTM doch einmal früher hätten entscheiden können, wie der Kalender für 2013 aussehen soll. Es war ein ziemliches Hin und Her und das Argument, mit einem kompakteren Kalender für mehr Spannung sorgen zu wollen, zieht jetzt auch nicht mehr. Man darf allerdings nicht vergessen, dass Bernie Ecclestone einen wesentlichen Anteil am Kalender-Chaos hat, denn gerade in Deutschland hängt vieles vom geplanten Rennen auf dem Nürburgring ab.

Wenn der GP abgesagt wird, Hockenheim nicht in die Bresche springt und der F1-Kalender noch einmal geändert wird, haben wir wieder den Salat. Andere Rennserien wie MotoGP, ADAC GT Masters, DTM und Co. hätten ihre Kalender dann völlig unnütz über den Haufen geworfen. Die DTM hinterlässt mit ihrer dritten Kalender-Änderung zwar nicht den besten Eindruck, muss sich jedoch am Ende der Formel 1 beugen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x