DTM - Marquardt: Nicht auf Lorbeeren ausruhen

2012 war Motorsporthistorie

BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt blickte auf der Jahresabschlussfeier auf die Erfolge 2012 zurück und sieht das neue MTEK-Team im Plan.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Samstagabend feierte BMW Motorsport den Jahresabschluss in Maisach, bei dem auch Motorsport-Magazin.com zugegen war. BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt bilanzierte stolz das vergangene Jahr in der DTM: "Die Erfolge kann man wirklich nicht toppen. Das gibt es nur ein Mal." Besonders die Tatsache, dass BMW nach 20-jähriger Absenz in der ersten Saison alle drei Titel holte und zusätzlich das 40-jährige Jubiläum der M GmbH gefeiert wurde, freuten Marquardt.

Die Erfolge kann man wirklich nicht toppen. Das gibt es nur ein Mal.
Jens Marquardt

"Das war Motorsporthistorie", fügte er im Hangar der BMW Driving Academy hinzu. Gleichzeitig warnte der Schwarzwälder davor, sich auf den Lorbeeren der vergangenen Saison auszuruhen: "In Stuttgart (Mercedes) und Ingolstadt (Audi) werden sie hart arbeiten; deshalb sagen wir nicht, dass alles super ist, sondern bereiten uns vor und gehen motiviert in die zweite Saison."

Mit dem Fortschritt beim neuen Team MTEK ist Marquardt zufrieden: "MTEK und [Ernest] Knoors liegen gut im Plan." Am Anfang des Monats haben die Niederländer bereits das Hauptquartier in Garching bezogen, wo sie das Team auf die kommende Saison vorbereiten. "Wir werden es mit MTEK genauso schaffen wie mit den Teams vergangene Saison, nämlich, sie schnell an die Serie heranzuführen", gab er sich zuversichtlich.


Weitere Inhalte:

Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x