DTM - Schneider bei australischer GT-Meisterschaft

Erstes Rennen Down Under

Bernd Schneider absolviert sein erstes Rennen in Australien beim Finale der GT-Meisterschaft des Landes. Er startet für Erebus Motorsport in einem SLS AMG GT3.
von

Motorsport-Magazin.com - Bernd Schneider wird dieses Wochenende beim letzten Lauf der australischen GT-Meisterschaft auf dem Sydney Olympic Park Street Circuit für Erebus Motorsport an den Start gehen. Bereits seit Beginn der vergangenen Woche weilt der fünffache DTM-Champion in der australischen Stadt, um sich von der winterlichen Kälte der Heimat an die Hitze 'Down Under' zu gewöhnen.

Schneider bestreitet erstmals in Australien ein Rennen. Lediglich zu einem AMG-Fahrtraining auf dem Mount Panorama Circuit war er 2008 auf die Südhalbkugel gereist. Dennoch hat Schneider einen starken Bezug zu Australien aus seiner Zeit als Mark Webbers Mentor im Mercedes Sportwagenprogramm.

Ich fühle mich sehr erfrischt und bin bereit für das Rennen.
Bernd Schneider

"Ich bin jetzt seit einer Woche in Australien. Es ist ein schönes Land und ich habe meinen Besuch bislang genossen", erklärte der Ex-DTM-Pilot. "Ich fühle mich sehr erfrischt und bin bereit für das Rennen." Das Ziel für das Wochenende sei, Peter Hackett, der ebenfalls für Erebus startet, die australische GT-Meisterschaft gewinnen zu sehen. Außerdem will Schneider den australischen Fans eine gute Show bieten.

"Da ich das erste Mal in Australien starte, bedeutet mit dieses Wochenende viel, vor allem, da ich den SLS AMG GT3 fahre, an dessen Entwicklung ich mit AMG sehr eng gearbeitet habe", meinte Schneider. "Die Strecke ist etwas anders als das, was ich gewohnt bin. Sie ist sehr eng und wird schwierig sein." Da er sein bislang letztes Rennen jedoch auf einem nagelneuen Straßenkurs in Aserbaidschan bestritt, habe er ausreichend Daten, wie man das niedrige Griplevel eines Straßenkurses angehe.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x