DTM - Mortara gewinnt Macau GT Cup

Riskantes Manöver

Audi-Pilot Edoardo Mortara gewann zum vierten Mal in Macau und setzte sich beim GT Cup auf dem berühmten Straßenkurs durch.
von

Motorsport-Magazin.com - Edoardo Mortara ist auch abseits der DTM erfolgreich. Der zweifache Saisonsieger triumphierte zum bereits vierten Mal auf dem Guia Straßenkurs von Macau, wo er mit einem Audi R8 LMS ultra am GT Cup teilnahm.

Um ehrlich zu sein, habe ich viel Risiko genommen
Edoardo Mortara

Der Italiener, der auch den Rundenrekord hält, ging von der Pole Position ins Rennen, fiel jedoch beim Start hinter Ferrari-Pilot Lucas di Grassi zurück, der später für einen Frühstart bestraft werden sollte. So lange wollte Mortara jedoch nicht warten und setzte sich in der vierten Runde in der Lisboa Kurve, vor der er rund 60 Meter später bremste, an seinem Konkurrenten vorbei und sollte in weiterer Folge ungefährdet zu seinem zweiten Sieg beim Macau GT Cup fahren. In den vorangegangen Jahren war er auch bereits zweimal beim Rennen der Formel 3 erfolgreich gewesen.

"Nach dem Start dachte ich, dass es sehr schwierig werden würde, das Rennen zu gewinnen", sagte Mortara. "Um ehrlich zu sein, habe ich viel Risiko genommen - nicht nur in der Lisboa Kurve, sondern auch durch die Mandarin Passage", beschrieb er sein Überholmanöver gegen di Grassi. "Sein Wagen war auf den Geraden schneller, daher musste ich in den Kurven schneller sein."

Hinter Mortara schafften bei der 59. Auflage des Macau Grand Prix Alexandre Imperatori in einem Porsche 911 GT3 R sowie Danny Watts in einem McLaren MP4-12C GT3 den Sprung auf das Podium.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x