DTM - Farfus freut sich über gutes Saisonende

Bester Rookie der Saison 2012

Augusto Farfus konnte seine Pole Position auf dem Hockenheimring zwar nicht in einen Sieg umwandeln, war mit Platz drei aber auch rundum zufrieden.
von

Motorsport-Magazin.com - Zum zweiten Mal in Folge die Pole Position, der zweite Sieg in Folge war für Augusto Farfus auf dem Hockenheimring aber nicht drin. Der Brasilianer erwischte einen guten Start, in der ersten Runde passierte ihn aber gleich der spätere Sieger und Meister Bruno Spengler. Für einen Podestplatz reichte es dennoch und der BMW-Pilot war mit dem Ergebnis zufrieden. "Am Ende war ich zwei Mal auf dem Podium, habe zwei Poles geholt und einen Sieg in Valencia. Das ist für mich ein tolles Ende der Saison", freute sich Farfus.

Am Ende war ich zwei Mal auf dem Podium, habe zwei Poles geholt und einen Sieg in Valencia. Das ist für mich ein tolles Ende der Saison
Augusto Farfus

Durch diese Erfolge konnte sich der Neuling zudem mit Platz sieben in der Gesamtwertung noch den Titel des besten Rookies sichern. "Das ist toll und ich bin sehr zufrieden", so Farfus. Zwar wolle man immer mehr, aber das Jahr sei ein Lernprozess gewesen. Dennoch war er auf seine Leistung bei diesem stark besetzten Fahrerfeld sehr stolz. "Ich bin sehr glücklich über meine erste Saison, denn wir haben jedes Rennen aus unseren Fehlern gelernt."

An diesem Tag stand aber alles im Zeichen von Spengler, der in Hockenheim seine erste DTM-Meisterschaft feiern kann. "Gut gemacht an die Top-3: Bruno, Gary und Jamie", lobte der Brasilianer, der von einer tollen Saison sprach, in der für alle viel Druck herrschte. Seine primären Glückwünsche galten allerdings BMW und der Entwicklung seines Teams. "Wir hatten einen schwierigen Start ins Jahr, aber jetzt sind wir mit fünf Autos in den Punkten", erinnerte er auch nochmals an die gute Gesamtleistung des Teams in Hockenheim.

Wie bei den meisten Rennfahrern üblich, ist nach der Saison vor der Saison und schon kurz nach dem Fallen der Zielflagge dachte Farfus an sein zweites Jahr in der DTM und die bis dahin anstehende Arbeit. "Jetzt können wir uns über den Winter besser vorbereiten und wissen, worauf wir uns einzustellen haben", prognostizierte der DTM-Rookie. "Es ist alles toll und brillant und ich kann 2013 jetzt schon nicht mehr erwarten."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x