DTM - Testkilometer im Überfluss für BMW

Farfus feiert Sieg standesgemäß auf Rennstrecke

Wenige Tage nach dem Sieg von Augusto Farfus beim DTM-Rennen in Valencia waren die BMW Teams RMG und RBM schon wieder für Testfahrten in Aragon unterwegs.

Motorsport-Magazin.com - Volles DTM-Testprogramm in Aragon: Test- und Entwicklungsfahrer Marco Wittmann spulte allein am ersten Testtag 754 Kilometer ab. Der Youngster freute sich über die ausgiebige Testchance und die Erkenntnisse, die er gemeinsam mit den Ingenieuren ziehen konnte. "Der Tag war vollgepackt, ich saß von morgens bis abends fast ohne Unterbrechung im Auto. Das war für mich klasse, weil ich das Auto noch besser kennenlernen konnte. Nicht nur ich, sondern alle im Team sind mit dem Test sehr zufrieden", sagte der 22-Jährige. "Es war spannend zu sehen, wie sich das Fahrverhalten des BMW M3 DTM mit unterschiedlichen Set-ups und Reifen verändert hat." Neben Wittmann waren auch Joey Hand sowie die beiden DTM-Debütanten Fabio Leimer und Maxime Martin im Einsatz.

Feiern wie Farfus

Nach seinem ersten DTM-Triumph genoss Augusto Farfus nicht etwa freie Tage abseits der Rennstrecke. Bereits am Dienstag und Mittwoch zog es den BMW Team RBM Fahrer wieder in Motorsport-Gefilde: Auf dem "Red Bull Ring" in Spielberg stand er den Gästen von Premium Partner Castrol EDGE als Instruktor bei der Formula BMW Racing Experience zur Seite. Die Rennsport-Begeisterten gingen selbst in einem Formel BMW FB02 auf die Strecke und genossen die Taxifahrten mit dem brasilianischen DTM-Star im BMW M3. "Mir hat dieses Event großen Spaß gemacht", meinte Farfus. "Wo sonst könnte man als Rennfahrer einen Sieg besser feiern als auf der Strecke? Ich denke, die Gäste von Castrol waren ebenfalls begeistert. Außerdem mag ich den Kurs in Spielberg sehr gerne."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x