DTM - Fabio Leimer freut sich auf DTM-Test

Eine neue Erfahrung

Für BMW darf GP2-Pilot Fabio Leimer Anfang Oktober den M3 DTM testen. Ein neue Erfahrung für den Schweizer, der er optimistisch entgegen blickt.
von

Motorsport-Magazin.com - BMW Motorsport gibt zwei jungen Piloten die Gelegenheit, erste Erfahrungen am Steuer eines modernen DTM-Fahrzeugs zu sammeln: Maxime Martin und Fabio Leimer. Bereits am 3. Oktober dürfen sich die beiden Motorsport-Talente an das Steuer des BMW M3 DTM setzen und ihre ersten Runden drehen. Für Fabio Leimer, der 2012 in der GP2-Serie im Rahmen der Formel 1 an den Start ging, eine ganz neue Erfahrung.

Im Moment müssen wir alle Türen offen halten und das wird sicherlich eine riesen Erfahrung für mich sein.
Fabio Leimer

BMW-Motorsportchef Jens Marquardt glaubt jedenfalls an die Fähigkeiten des Schweizers. "Fabio kennen wir noch aus seiner Zeit in der Formel BMW", berichtet Marquardt. "In der GP2-Serie hat er bereits Laufsiege errungen, so dass wir ihm ebenfalls zutrauen, sich schnell im BMW M3 DTM zurechtzufinden."

Eine neue Erfahrung

"Im Moment müssen wir alle Türen offen halten und das wird sicherlich eine riesen Erfahrung für mich sein", fiebert Leimer dem DTM-Test Anfang Oktober entgegen. "Ich freue mich darauf, auch mal etwas anderes zu testen."

Ich werde mich dort reinsetzen, mich daran gewöhnen und dann wie immer anfangen zu pushen.
Fabio Leimer

Wohin der Weg des jungen Schweizers im kommenden Jahr gehen wird, ist offen. "Es ist noch nicht klar, ob wir nun in diese Richtung gehen oder in eine andere", so Leimer im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. "Mein Traum ist es in die Formel 1 zu kommen, aber jeder weiß, dass das sehr schwer ist. Darum muss man auch andere Möglichkeiten offen halten und die DTM wäre sicherlich eine sehr interessante Meisterschaft."

Befürchtungen, dass Leimer unter der fehlenden Tourenwagen-Erfahrung leiden könnte, hat er nicht. "Davor habe ich keine Angst", gibt er sich positiv. "Ich werde mich dort reinsetzen, mich daran gewöhnen und dann wie immer anfangen zu pushen. Ich denke, da werde ich keine großen Probleme haben."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x