DTM - Audi mit guten Erinnerungen nach Oschersleben

Den Erfolg bestätigen

Edoardo Mortara, Mike Rockenfeller und Mattias Ekström blicken optimistisch in Richtung Oschersleben, wo der achte DTM-Saisonlauf über die Bühne geht.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Dreifachtriumph in Zandvoort reist Audi voller Tatendrang nach Oschersleben, wo das achte DTM-Saisonrennen auf dem Programm steht. Edoardo Mortara rangiert nach seinem Sieg in den Niederlanden nun auf dem vierten Meisterschaftsrang und hat an Oschersleben gute Erinnerungen, stand er hier doch bereits im Vorjahr auf dem Podium.

Ideal wäre, wenn ich das Rennen am Ende gewinnen könnte
Mike Rockenfeller

"Oschersleben war bisher eine gute Strecke für mich. 2010 habe ich dort den Formel-3-Titel gewonnen und 2011 mein zweites Podium in der DTM geholt", blickte der Italiener zurück. "Ich habe also gute Erinnerungen. Nach Nürburgring und Zandvoort sind wir optimistisch und hoffen, ein weiteres Top-Resultat erzielen zu können."

Auch Mike Rockenfeller, der in Zandvoort Zweiter wurde, verbindet viele angenehme Erinnerungen mit der Strecke in Sachsen-Anhalt, denn er schaffte dort 2007 bei seinem erst zweiten Antreten in der DTM bereits den Sprung auf das Treppchen. "Ich bin dort eigentlich immer gerne gefahren. Ich hoffe, dass unser A5 DTM schnell ist, wir ein gutes Setup haben werden - und ideal wäre, wenn ich das Rennen am Ende gewinnen könnte", hat sich der 28-Jährige viel vorgenommen.

Im Vorjahr sicherte sich Mattias Ekström die volle Punktezahl - Foto: Sutton

Komplettiert wurde der totale Audi-Triumph in Zandvoort durch Mattias Ekström, der im Vorjahr in Oschersleben mit mehr als 42 Sekunden Vorsprung gewann, was einen neuen Rekord darstellte. "Ich mag Oschersleben und habe besonders gute Erinnerungen an das vergangene Jahr. Mein Ziel ist, dass es am Wochenende ähnlich gut läuft", gab der Schwede zu Protokoll. "Wir müssen uns noch etwas verbessern, aber ich bin überzeugt, dass wir auf einem guten Weg sind. Ich hoffe, dass wir für Samstag und Sonntag eine optimale Abstimmung finden, damit wir um den Sieg kämpfen können."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
DTM
Wir suchen Mitarbeiter
x