Maxime Martin Fahrer-Portrait, Chronik, Statistik - DTM bei Motorsport-Magazin.com

Der DTM-Rennfahrer Maxime Martin in der DTM-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Maxime Martin mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Maxime Martin und DTM bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
Maxime MartinTeam: BMW Team RBM
Maxime Martin
BE
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   20.03.1986
Alter:   30 Jahre
Geburtsort:   Brüssel
Nationalität:   Belgien
Wohnort:   Uccle

Der Späteinsteiger

Bei BMW wiederholt sich eine Geschichte. Wie Marco Wittmann stieg auch Maxime Martin vom bisherigen Test- und Entwicklungsfahrer zum Stammfahrer auf. 2014 bestritt der Belgier seine ersten Rennen in der DTM - nachdem er zuvor eine eher ungewöhnliche Entwicklung hinlegte.

Der in Brüssel geborene Belgier begann seine Karriere erst 2005, als er in die belgische Mini Challenge einstieg. Dort belegte er auf Anhieb den zweiten Platz in der Gesamtwertung und konnte das Weltfinale in Misano gewinnen. Mit 20 Jahren startet er darauf in der belgischen Formel Renault - und konnte auch ohne Dach mit einem vierten Platz in der Gesamtwertung überzeugen.

Den ersten Titel feierte Maxime 2009, als er den französischen Renault Clio Cup gewann. 2010 startete er dann zum ersten Mal mit einem richtig großen Wagen, unter anderem gewann er im rahmen der FIA GT1-Weltmeisterschaft die 1000 Kilometer von Spa.

Martin feierte vor allem mit dem belgischen Marc VDS Racing Team zahlreiche Erfolge. 2012 und 2013 belegte er im BMW Z4 GT3 die Plätze zwei bzw. drei in der Gesamtwertung der Blancpain Endurance Series. 2013 war er zudem maßgeblich daran beteiligt, dass das BMW Sports Trophy Team Marc VDS bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring den zweiten Rang feiern konnte.

Und nun die erste Saison in der DTM. Zwar sammelte der Belgier bei den zehn Meisterschaftsläufen nur viermal Punkte. Der Sieg in Moskau trug jedoch einen großen Teil dazu bei, dass Martin 2014 auf dem respektablen siebten Meisterschaftsplatz landete - für einen Neuling eine bemerkenswerte Leistung. Ein Jahr später landete er in der Endabrechnung ebenfalls auf dem siebten Platz. Seine Podiumsbilanz verbesserte er dabei mit einem Sieg auf dem Nürburgring und drei weiteren Podestplätzen.

Neben seinem Stammplatz in der DTM war Martin auch weiterhin in der Blancpain Endurance Series und bei 24-Stunden-Rennen erfolgreich. 2016 reichte es für den Belgier zu keinem Sieg, zweimal fuhr er unter die Top-3. Das Saisonhighlight ist zweifellos der Sieg in seiner Heimat beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps. 2017 startet Martin in seine vierte DTM-Saison für BMW.

DTM-Chronik
Jahr Team Hersteller W PKT ST S P SR
2016 BMW Team RBM BMW 8. 90.00 9 0 0 0
2015 BMW Team RMG BMW 7. 94.00 9 1 1 1
2014 BMW Team RMG BMW 7. 47.00 10 1 1 0
W = Wertung, PKT = Punkte, ST = Starts, S = Siege, P = Pole Positions, SR = Schnellste Rennrunden
Statistik