DRS - Kahle/Doerr starten im Skoda Fabia beim Finale

Comeback des ersten DRS-Meisters

Sieben Jahre nach dem Titelgewinn kehrt Matthias Kahle in einem Škoda Fabia WRC in die Deutsche Rallye Serie zurück.

Motorsport-Magazin.com - Bei der Rallye Pøíbram (4.-6. Oktober 2013) werden sich Kahle und Copilot Christian Doerr aber nicht nur mit der DRS-Elite messen, sondern auch im Fernduell mit den tschechischen Topstars.

Im Premierenjahr der Deutschen Rallye Serie (DRS) war er das Maß der Dinge: 2006 gewann Matthias Kahle im Škoda Fabia WRC vier von sechs Wertungsläufen und holte sich am Saisonende verdient den Titel. Sieben Jahre später kehrt der Champion von damals mit einem ganz ähnlichen Fahrzeug in die DRS zurück. Während Kahle den Titel in einem 2003er-Fabia holte, sitzen er und Copilot Christian Doerr bei der Rallye Pøíbram (4.-6. Oktober 2013) in einem Škoda Fabia WRC06 – also der letzten Entwicklungsstufe des Turbo-Allradlers.

"Es ist kaum zu glauben, dass unsere DRS-Saison schon sieben Jahre zurückliegt", beschreibt Matthias Kahle, der neben der Deutschen Rallye Serie auch sieben Mal die Deutsche Rallye-Meisterschaft gewonnen hat. "Es war ein tolles Jahr. Nur der Sieg in meiner Heimat, der Lausitz, hat gefehlt. Bei unserem Comeback müssen wir jetzt wohl beweisen, dass wir und der Škoda Fabia WRC noch nicht zum alten Eisen gehören. Wir kennen die Bedingungen in Tschechien mittlerweile recht gut und wissen, wie wir mit dem brüchigen und holprigen Asphalt umgehen müssen. Das ist schon ein Vorteil."

Es ist kaum zu glauben, dass unsere DRS-Saison schon sieben Jahre zurückliegt
Matthias Kahle

Die Rallye Pøíbram, gut eine Autostunde südwestlich von Prag gelegen, bildet in zwei verschiedenen Meisterschaften den Schlusspunkt. Die Saison der Deutschen Rallye Serie geht bei der zweitägigen Asphaltrallye in Böhmen ebenso zu Ende wie die der Tschechischen Meisterschaft. 14 anspruchsvolle Asphaltprüfungen und 140 WP-Kilometer trennen die Teilnehmer beider Serien noch von der wohl verdienten Winterpause.

"Im August haben wir mit dem Škoda Fabia WRC06 von Wevers Sport noch den dritten Platz bei der

Rallye Agropa geholt, die nur wenige Kilometer von Pøíbram entfernt ausgetragen wird", erklärt Copilot Christian Doerr aus Dresden. "Das sehen wir als gutes Omen für das kommende Wochenende. Wir wollen natürlich die DRS-Wertung gewinnen, aber wir schielen auch rüber zur tschechischen Meisterschaft und werden unsere Zeiten mit denen von Topstars wie Jan Kopecky und Vaclav Pech jun. vergleichen."

Für Kahle/Doerr ist der Start bei der Rallye Pøíbram, wo sie mit der Startnummer 131 ins Rennen gehen, übrigens der letzte gemeinsame Einsatz im Kalenderjahr 2013. Die geplante Teilnahme an der ADMV Lausitz-Rallye mussten sie wegen einer Terminkollision leider absagen.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x