DRM - Mohe hofft auf Einsatz im Saarland

Verletzung bereitet noch leichte Probleme

Unfall bei Sachsen-Rallye bringt geplanten Saisonverlauf des Erzgebirglers ins Schlingern.
von

Motorsport-Magazin.com - Am zweiten Septemberwochenende (12. - 14.09.) findet der vorletzte DRM-Lauf im Saarland statt. Für Carsten Mohe aus Crottendorf die nächste Chance, wieder aktiv in das Geschehen einzugreifen.

Der 35-Jährige laboriert immer noch an den Auswirkungen des Unfalls bei der Rallye Sachsen im Mai 2008. Von der aufgesprungenen Motorhaube jeglicher Sicht beraubt, war Mohe mit dem rechten Vorderrad seines Renault Clio R3 gegen einen hohen Bordstein geprallt. Davon völlig überrascht hatte er die Hände nicht mehr rechtzeitig vom Lenkrad nehmen können, dessen schlagartige Drehbewegung zum Bruch des Handgelenkes führte.

Die Folge: Mohe musste auf einen Start bei der Eifel-Rallye verzichten. Dadurch kann er sicher nicht mehr in die Meisterschaftsentscheidung eingreifen, möchte aber auch für seine Fans bei der Saarland-Rallye punkten.

"Der Heilungsprozess verläuft gut, ich habe kaum noch Beschwerden. Wenn alles normal weiterläuft, sollte ich bis zur Saarland Rallye wieder zu 100 Prozent fit sein", erklärt Mohe im Gespräch mit adrivo. Auch das Auto sei wieder einsatzbereit. "Bis auf die normalen Wartungsarbeiten sind alle Folgen des Unfalls beseitigt."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x