DRM - Erfolgreicher Auslandseinsatz für die WRS-Teams

Hitzeschlacht in Luxemburg

Wallenwein Rallye Sport war mit vier erfolgreichen Teams bei der Rallye Luxemburg am Start. Mark Wallenwein und Co-Pilot Stefan Kopczyk feierten das Double.

Motorsport-Magazin.com - Das Stuttgarter Team Wallenwein Rallye Sport reiste gut vorbereitet zum einzigen Start der Deutschen Rallye Meisterschaft im Ausland an. Im benachbarten Luxemburg kämpften 76 Teams bei heißen Temperaturen mit bis zu 35 Grad um den Gesamtsieg und um Erfolge in ihren jeweiligen Divisionen. am Start.

Wallenwein / Kopczyk feiern 2. Gesamtsieg in Luxemburg in Folge

"Nach unserem Sieg bei der Rallye Luxemburg 2012 gab es für uns in diesem Jahr nur ein Ziel - den Gesamtsieg mit unserem Skoda Fabia S2000 zu wiederholen. Dass uns das nun gelungen ist, freut uns sehr, schließlich stammt unser Haupt-Partner mit der Fa. Wallenborn aus Luxemburg." Erstmalig starteten Mark Wallenwein (Stuttgart) und sein Co-Pilot Stefan Kopczyk (Heilbronn) auf Asphalt mit neuen Reifen vom Partner Yokohama. "Die Reifen haben wirklich gut funktioniert und wir konnten erste positive Erfahrungen mit Yokohama auf festem Untergrund sammeln, darauf wollen wir aufbauen."

Wallenwein / Poschner mit Divisionssieg

Sandro Wallenwein (Stuttgart) und Marcus Poschner (Memmingen) erleben ein durchwachsenes Wochenende, glänzen aber mit dem Sieg in ihrer Division. "Wir haben hart gekämpft und wurden mit dem Divisionsieg belohnt. Ein Ausrutscher in ein Maisfeld kostete wertvolle Zeit, zudem mussten wir zwei Prüfungen ohne Kupplung absolvieren. Unsere Mechaniker haben ein tollen Job gemacht und in der Servicezeit alle Probleme behoben. So konnten wir weiter fahren und wertvolle Punkte sammeln."

Riebensahm / Stockmar verteidigen DRM Tabellenführung

Der Andernacher Dirk Riebensahm reiste mit seiner Copilotin Kendra Stockmar-Reidenbach (Elchweiler) als Tabellenführer zum vierten Lauf. "Die anspruchsvollen Strecken verlangten uns bei der Hitze viel ab. Erstmalig waren wir dieses Jahr mit Trockenreifen unterwegs. Trotz kleiner Probleme haben wir uns durchgebissen und sind begeistert, dass wir die Tabellenführung in der Deutschen Rallye Meisterschaft verteidigen konnten. Nun freuen wir uns auf das Saison-Highlight, die ADAC Rallye Deutschland."

Wallenwein / Weyand mit 3. Platz in der Citroen Trophy

Eve Wallenwein und Anna Weyand starteten mit ihrem Citroen DS3 R1 zu ihrem ersten Auslandseinsatz: "Im Shakedown ist uns leider ein Fehler unterlaufen. Wir kamen von der Strecke ab und beschädigten uns das Auto recht stark auf der rechten Seite. Glücklicherweise haben wir uns bei dem Ausrutscher nicht verletzt." In einer Nachtschicht wurde der DS3 R1 repariert und die beiden Juniorinnen starteten in die Rallye. "Ich freue mich, dass wir das Ziel erreicht haben. Nach dem ersten kleinen Schock haben wir uns neu konzentriert und wir freuen uns, dass wir die Mechaniker mit dem 3. Rang in der Citroen Racing Trophy BeNeLux belohnen konnten", so Anna Weyand.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x