DRM - Riedemann: Frühzeitiges Aus in Frankreich

Planungen für 2013 auf Hochtouren

Ein technischer Defekt machte dem Team Riedemann/Wenzel an der Côte d'Azur einen Strich durch die Rechnung.

Motorsport-Magazin.com - Das vergangene Wochenende sollte einem Vergleich mit der internationalen Konkurrenz dienen. Bei der Rallye du Var (23.-25.11.2012) trat der hochmotivierte Christian Riedemann im Rahmen der Citroën Trophy Frankreich gegen weitere starke DS3 R3T Fahrer an. Die anspruchsvolle Rallye rund um die Küstenstadt Saint-Maxime begann gut, wenn auch etwas verhalten. Doch schon auf der zweiten Wertungsprüfung holte der 25-Jährige auf und lag schließlich nur noch 0,5 Sekunden pro Kilometer hinter dem erstplatzierten DS3 Fahrer. Gerade als das Duo auch auf der folgenden Prüfung an ihre Leistung anknüpfen wollte, trat das Unverhoffte ein - der Sensor des Turbos war nicht mehr voll funktionsfähig. Aufgrund dieses Fehlers lief das Auto lediglich im Notprogramm und der Youngster musste die Rallye frühzeitig beenden.

"Natürlich ist es überaus schade, dass wir die Rallye bereits nach der dritten Prüfung abbrechen mussten. Besonders weil wir dort sehr schöne Prüfungen vorgefunden haben, die wir gern bestritten hätten. Da wir nicht in der Französischen Meisterschaft eingeschrieben sind, bestand leider nicht die Möglichkeit eines Restarts am Samstag. Die Rallye du Var war unser letztes Event in diesem Jahr. Selbstverständlich laufen die Planungen für 2013 auf Hochtouren und wir sind sehr zuversichtlich, ein interessantes Programm zu finden.", erklärt Riedemann.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x