DRM - Riebensahm/Stockmar-Reidenbach punkten zweimal

WM-Feeling vor perfekter Kulisse

Gleich zwei Läufe zur DRM wurden im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland, die gleichzeitig zur WRC zählt, ausgetragen.

Motorsport-Magazin.com - Beim GO!Racing Team Riebensahm/Stockmar-Reidenbach kam so vor einer grandiosen Zuschauerkulisse echtes WM-Feeling auf. Der Einsatz mit dem Peugeot 207 RC auf den anspruchsvollen Strecken wurde dabei zweimal mit DRM-Punkten belohnt: sowohl freitags als auch samstags erreichte das Duo den dritten Divisionsplatz und während am Freitag noch Platz 12 gesamt auf der Liste stand, lief der Samstag perfekt und ein hervorragender 6. Gesamtplatz war das Ergebnis.

Die besondere Charakteristik der Weinberg-Prüfungen am Freitag zu bewältigen stellte sich als schwierige Aufgabe heraus. Besser lief es für Dirk Riebensahm und Co-Pilotin Kendra Stockmar-Reidenbach am Samstag. Von Anfang an fand das Team einen guten Rhythmus, der sich auch auf der 46 km langen "Königsprüfung" Panzerplatte auszahlte. "Für mich war die Panzerplatte in zweierlei Hinsicht etwas ganz Besonderes", erklärte Kendra Stockmar-Reidenbach.

"Wir sind noch nie eine so lange Wertungsprüfung gefahren und dann auch noch eine mit diesem speziellen Charakter. Die Panzerplatte liegt außerdem direkt vor meiner Haustür, was die Fahrt dort für mich zusätzlich zum Highlight der Rallye machte." Auch Dirk Riebensahm zeigte sich erfreut über den Rallyeverlauf: "Wir haben bei der Rallye Deutschland zahlreiche schöne Wertungsprüfungskilomter der WM absolvieren können und waren mit viel Spaß bei der Sache. Mir hat die Panzerplatte mit ihren breiten welligen Wegen und vielen nicht einsehbaren Kuppen ebenfalls besonders gut gefallen." Riebensahm weiter: "Ich freue mich auch, dass unser Peugeot so gut gehalten hat, der musste schon einiges aushalten."


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x