Dakar - Chicherit überschlägt sich bei Rekordversuch

Mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus

Bei dem Versuch, den weitesten Sprung eines Autos über eine Rampe zu erzielen, verlor Guerlain Chicherit die Kontrolle über sein Fahrzeug.
von

Motorsport-Magazin.com - Guerlain Chicherit sucht den Adrenalinkick - an der Rallye Dakar teilzunehmen und als Erster erfolgreich mit einem Auto einen Rückwärtssalto geschafft zu haben, reicht ihm nicht. Für das vergangene Wochenende hatte er sich vorgenommen, den Rekord für den weitesten Sprung mit einem Auto über eine Rampe zu toppen. Dieser liegt derzeit bei 101 Metern. Für den Rekordversuch hat Chicherit in den USA einen Mini mit 1000 PS präpariert.

Der Rekordflug war für Sonntag geplant gewesen, musste jedoch wegen schlechten Wetters auf Dienstag verschoben werden. Doch bei seinem Versuch verlor er die Kontrolle über den Boliden und überschlug sich mehrfach. Ersten Berichten in französischen Medien zufolge konnte er sich selbst aus dem Wrack befreien und erlitt lediglich Prellungen im Schulterbereich. Dennoch wurde der vierfach Freeride-Weltmeister mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht, wo vorsorglich ein MRT gemacht werden soll.

Die Organisatoren des Events können bestätigen, dass Guerlain Chicherit bei Bewusstsein und ansprechbar war.
Offizielles Statement

Im frühen Nachmittag ließ sein Team in einem Statement verlauten, dass Chicherit um 08:35 Uhr im französischen Tignes 82 Meter weit sprang, sein Mini bei der Landung verunfallte, nachdem er sich aus der vorgesehenen Flugbahn bewegte. Der Sprung sollte als Vorbereitung auf den Weltrekordversuch dienen. Die Rettungskräfte schritten sofort ein und entfernten ihn sicher aus dem Auto.

"Die Organisatoren des Events können bestätigen, dass Guerlain Chicherit bei Bewusstsein und ansprechbar war, als er behandelt wurde und er wurde anschließend zu einer vollständigen medizinischen Untersuchung gebracht", hieß es in der Mitteilung.

Am Abend beruhigte Chicherit seine Fans mit einem Foto auf Facebook, das ihn entspannt im Krankenhaus-Bett zeigt. Die Untersuchungen haben ergeben, dass er abgesehen von ein paar Prellungen und einer leichten Verletzung an der Schulter glimpflich davongekommen ist. Zur Sicherheit blieb er über Nacht im Krankenhaus von Chambéry.

Chicherits misslungener Rekordversuch: (00:24 Min.)

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x