Dakar - Dakar debütiert in Bolivien - nur Motorräder?

Start in Argentinien

Bolivien steht als neues Land im Plan für die Dakar 2014. Möglichweise kommen aber nur die Motorräder in den Genuss der Bolivien-Premiere.
von

Motorsport-Magazin.com - Bolivien wird bei der kommenden Auflage als 28. Land in der Geschichte die Rallye Dakar beheimaten, wie Veranstalter ASO am Mittwoch in Paris bekanntgab. Wie Motorsport-Magazin.com erfahren hat, fahren nur die Motorräder durch Bolivien, dem insgesamt 28. unterschiedlichen Land in der Geschichte der Dakar. Die Auto-Kategorien reisen nicht nach Bolivien. Außerdem ist es möglich, dass auch die Service-Truppen nicht ins Land einreisen, da die Motorräder eine Marathonetappe bei Nacht durch Bolivien fahren könnten und der Service damit hinfällig wäre.

Die Dakar wird 2014 am 5. Januar im argentinischen Rosario gestartet, der Zieleinlauf erfolgt am 18. Januar im chilenischen Valparaiso. Dazwischen wird der Klassiker eben auch in Bolivien gastieren. Die Einschreibefrist startet am 15. Mai und endet am 1. November dieses Jahres.

Seit der Übersiedlung der Dakar von Afrika nach Südamerika im Jahr 2008 zählen Argentinien und Chile zu den fixen Ausrichterstaaten. In den vergangenen beiden Auflagen wurden auch Etappen in Peru gefahren, das nun von Bolivien abgelöst wird. Auch Wertungsprüfungen in Brasilien wurden in der Vergangenheit bereits angedacht.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x