Dakar - Toyota freut Zuverlässigkeit

Keinerlei schwerwiegende technische Probleme

Der zweite Platz von Giniel De Villiers freut seinen Teamchef Glyn Hall. Vor allem die technische Zuverlässigkeit zeichnet für den Erfolg verantwortlich.

Motorsport-Magazin.com - Giniel De Villiers und Dirk von Zitzewitz sorgten mit Rang zwei bei der Rallye Dakar für ein Top-Ergebnis. "Das Abschneiden bei der Dakar Rallye 2013 ist ein großer Erfolg für Toyota Motorsport und das südafrikanische Toyota Team Imperial", freut sich Teamchef Glyn Hall.

Als Hauptgrund sieht er die Zuverlässigkeit der Autos: "Wir hatten keinerlei schwerwiegende technische Probleme – ein eindrucksvoller Beleg für die legendäre Zuverlässigkeit und Robustheit des Toyota Hilux." Mit Lucio Alvarez/Roland Graue (10.), Geoffrey Olholm/Jonathan Aston (11.) und Adam Malysz/Rafael Marton (15.) klassierten sich drei weitere Hilux-Fahrer in den Top-15 des Endklassements.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x