Dakar - HS Rallye Team zum dritten Mal im Dreierpack

In drei Klassen Vertreten

Das HS Rallye Team wird bei der Dakar 2011 wieder in drei Klassen starten: im Buggy, bei den Motorrädern und den Trucks.

Motorsport-Magazin.com - Da aller guten Dinge bekanntlich nun einmal drei sind, reist das HS RallyeTeam erneut mit drei Fahrzeugen zur Rallye Dakar. Neben der Buggy-Crew Matthias Kahle / Dr. Thomas M. Schünemann (SMG) nehmen die Motorrad-Amazone Tina Meier (Sherco) und das Racetruck-Team um Mathias Behringer (MAN) die Dakar unter der Flagge der HS - Hamburger Software GmbH & Co. KG unter die Räder.

Das HS RallyeTeam ist bei der Rallye Dakar 2011 (1. bis 16. Januar) erneut in drei von vier Fahrzeugkategorien vertreten. Speerspitze des Teams aus Hamburg sind wie gewohnt Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann, die bei der 33. Ausgabe der Wüstenrallye erstmals im neuen SMG-Diesel-Buggy Platz nehmen werden und in der Auto-Kategorie um eine vordere Platzierung kämpfen.

Der Truck hilft mit

Unterstützung erhalten sie dabei durch den Racetruck des HS RallyeTeams, der bei der Dakar eine Doppelrolle einnimmt. Die MAN-Piloten Mathias Behringer, Hugo Kupper und Jochen Seiler dienen in erster Linie als Notfallhelfer für das Duo Kahle/Schünemann, falls der Buggy mit Problemen in der Wüste strandet. Gleichzeitig startet der 9,5 Tonnen schwere T4-Truck selbst im Wettbewerb und konnte in der Vergangenheit durch hervorragende Tagesergebnisse glänzen.

Tina Meier gibt wieder für das HS Rallye Team Gas - Foto: Kahle Motorsport

Das Trio des HS RallyeTeams wird erneut von der Motorradfahrerin Tina Meier komplettiert. Die Betriebsprüferin aus Hamburg wagte in den vergangenen beiden Jahren als einzige deutsche Bikerin die Teilnahme an der härtesten Rallye der Welt. Im Januar 2010 überstand "Dirtgirl Tina" die zweiwöchige Tortur über 9.000 Kilometer und feierte im Ziel in Buenos Aires den 85. Rang in der Motorradwertung. Bei der kommenden Dakar-Ausgabe ist die 38-Jährige eine von nur sechs Damen bei den Zweirädern. Meier startet erstmals auf einer Sherco 450, mit einem ähnlichen Motorrad geht auch der Franzose David Casteu - Dakar-Zweiter von 2007 - ins Rennen.

Nicht wieder mit dem Pferd ausreiten

"Es ist schön, wieder bei der Dakar dabei sein zu können", beschreibt Meier. "Mein Ziel ist es, diesmal nicht wieder mit einem Pferd auszureiten. Das musste ich letztes Mal machen, als mein Motorrad streikte und ich mir Hilfe im Biwak holen wollte. Das wirkliche Ziel ist natürlich die erneute Ankunft in Buenos Aires, und wenn die Platzierung besser ist als im Vorjahr, bin ich umso glücklicher. Wir reisen auf jeden Fall gut vorbereitet zur Dakar und hoffen auf das Beste. Ich freue mich vor allem auf die vielen Zuschauer entlang der Strecke, deren Begeisterung für den Motorsport einfach unglaublich ist."

Der Truck soll Unterstützung bieten, fährt aber selbst im Bewerb mit - Foto: Kahle Motorsport

"Wir freuen uns, dass wir bei der Rallye Dakar 2011 erneut in drei Kategorien vertreten sind", erklärt Copilot Schünemann, der als Geschäftsführer der HS - Hamburger Software GmbH & Co. KG auch Hauptinitiator des Engagements ist. "Damit haben wir eines der stärksten Aufgebote unter den 'kleineren' Teams. In den vergangenen beiden Jahren haben wir jeweils zwei Fahrzeuge ins Ziel gebracht und liegen damit schon über dem Durchschnitt. 2011 wollen wir erstmals mit allen drei Fahrzeugen in Buenos Aires einlaufen."


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x