Cup- & Tourenwagen Trophy - Vierkampf in der Magdeburger Börde

Zweites Rennwochenende 2017

Am kommenden Wochenende geht die Saison 2017 der Hankook Cup- und Tourenwagen Trophy, der in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag feiert, in die zweite Runde.

Motorsport-Magazin.com - Zu den heißen Favoriten zählt sicher Sascha Faath, der Meister des Jahres 2015, der auch zum Saisonauftakt in Hockenheim im BMW M3 WTCC ein Rennen für sich entscheiden konnte. Der Pfullinger feiert in Oschersleben sein Debüt, war er doch im letzten Jahr beim ersten Auftritt der CTT in der Magdeburger Börde nicht mit dabei.

Einer seiner härtesten Konkurrenten dürfte Manfred Lewe (Recke) sein. Der Seat Leon WTCC Fahrer konnte im Vorjahr einen Doppelerfolg in Oschersleben feiern. Nach seinem Sieg im ersten Rennen von Hockenheim verpasste der sympathische Unternehmer nach Problemen am Abgasstrang des Seat zwar das zweite Rennen, das Team um Tuner Frank Brügge hat den Seat aber rechtzeitig zum zweiten Rennwochenende wieder reparieren können.

Gute Erinnerungen an Oschersleben hat sicher der als Gesamtführender in der Meisterschaft anreisende Jesco Kaczmarek (Hildesheim), der im letzten Jahr hier lange auf Podiumskurs unterwegs war, bevor ihm die Technik am Audi TT nur wenige Runden vor der Zieldurchfahrt einen Streich spielte. Sein Leistungsvermögen konnte er aber in Hockenheim mit einem dritten Platz unter Beweis stellen.

Gespannt sein darf man auch auf den Auftritt von Heiko Hammel (Forchtenberg). Der 28jährige Ex-DTC Meister war schon in den letzten Jahren immer mal wieder sporadisch in diverseren Porsche Modellen bei uns unterwegs und konnte viermal den Siegerpokal in den Händen halten, u.a. beim einzigen Rennen der CTT auf der Nordschleife in 2010. Hammel, mit Sascha Faath befreundet, bringt einen BMW M3 E46 GTR an den Start und will seinen Kumpel mal ein wenig unter Druck setzen. Hier können wir uns sicher auf faires Racing freuen!


Weitere Inhalte:

Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter