Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Weiße Flecken bei den F1 Fahrer-Nationen

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.

Beiträge: 63
Die Rookies 2014 kommen aus Dänemark, Russland und Schweden.
So eine Kombination gab es auch noch nie..

Aber welche Nationen gab es noch nie im Fahrerfeld?
Weiße Flecken in der Formel 1 Landkarte.

Klar, Fidschi, Äthiopien oder Nepal...
Aber z.B. Norwegen, Island, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Türkei, Kroatien, Slowenien.
Gab es schon einen aus Irland?


Beiträge: 1039
Tschechien gabs schon durch Tomas Enge. ;)


Beiträge: 114
hockenheim79 hat geschrieben:
Gab es schon einen aus Irland?


derek daly, eddie irvine, tommy byrne, ralph firman, john watson....

ausserdem ist die frage doch eher was für den historybereich.


Beiträge: 29938
hockenheim79 hat geschrieben:
Die Rookies 2014 kommen aus Dänemark, Russland und Schweden.
So eine Kombination gab es auch noch nie..

Aber welche Nationen gab es noch nie im Fahrerfeld?
Weiße Flecken in der Formel 1 Landkarte.

Klar, Fidschi, Äthiopien oder Nepal...
Aber z.B. Norwegen, Island, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Türkei, Kroatien, Slowenien.
Gab es schon einen aus Irland?


Ich bin gespannt, wie das in 20 bis 30 Jahren aussieht. Ich denke wir werden dann auch endlich den ersten chinesischen F1-Fahrer sehen - und werden wohl das halbe Feld aus Russland haben. Dort gibt es derzeit so viele auch viel versprechende Nachwuchstalente wie z.B. Egor Orudzhev.

Ansonsten hatten wir ja bereits Fahrer aus Dänemark (der letzte Nicolas Kiesa 2003 bei Minardi), aus Russland (Vitaly Petrov) und aus Schweden (sogar neun, darunter der GP-Sieger Ronnie Peterson, der 1978 in Monza verstarb. Den letzten Schweden hatten wir 1991 mit Stefan Johansson im Footwork Porsche).

Deutschland stellt übrigens 2014 mit vier Fahrern wieder die meisten Piloten. Letztes Jahr mussten wir uns das mit Großbritannien und Frankreich teilen.


Beiträge: 6928
gabs schonmal einen Fahrer aus Portugal?


Beiträge: 1039
Cabral, Mario Araujo
Chaves, Pedro Matos

http://www.motorsport-magazin.com/f1sta ... ,PT,0.html


Beiträge: 29938
Der erste war 1959 Nicha de Cabral, der von 1959-64 meistens beim Heimrennen für die Scuderia Centro Sud gestartet ist.

Pedro Chaves war 1991 mit Coloni 13 Mal gemeldet, hat es aber nie geschafft sich zu qualifizieren.

Pedro Lamy fuhr von 1994 bis 1996 32 Rennen für Lotus und Minardi. In Imola 1994 hatte er damals einen schweren Crash mit JJ Lehto am Start, bei dem Zuschauer auf den Tribünen verletzt wurden.

Und der letzte war Tiago Monteiro 2005 und 2006 für Jordan/MF1, dem heutigen Force-India-Team. Er fuhr mit 37 Rennen auch die meisten in der F1, ist aktuell in der WTCC aktiv und fuhr beim USA GP 2005 als Dritter auch aufs Podest. Das war ja das Geisterrennen mit nur sechs Autos...


Zurück zu Die Fahrer

x