Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Hört Schumi Ende 2012 auf?

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Hört Schumi Ende 2012 auf?

Ja
23
43%
Nein
30
57%
 
Abstimmungen insgesamt : 53

Beitrag Do Jan 09, 2014 10:39 pm

Beiträge: 2343
Daniel B. hat geschrieben:
Wenn du lesen würdest, würdest du die Anworten auch verstehen die dir gegeben werden. Aber das ist scheinbar nicht deine Stärke. Aber um Antworten drückst du dich immer wieder. Das ist echt deine Stärke, viel schreiben und auf Antworten nicht eingehen und krakehlen antworte erstmal.

Du brauchst nicht die Diskussionen für andere führen.

Und die wenigen "Antworten" konnte ich gerade so noch verstehen, keine Sorge, aber wenn man den eigentl. Inhalt gar nicht beachtet und nur auf unwesentliches eingeht - weil man die Fehler offenlegte - dann ist das schon recht dürftig. Vor allem wenn man dann nur ablenken will^^ Aber gut, du trollst grad etwas rum, von daher...

Daniel B. hat geschrieben:
Auch das ist eine Möglichkeit, zugegeben. ABER dagegen spricht das besagte Pressedame 2 Tage gebraucht hat um ihre "Vermutung" in die Welt zusetzen. Und bevor du jetzt wieder rumschreist das ich nicht auf dich eingehe: Lesen, verstehen (da hast du ja deine Schwierigkeiten) und dann erst antworten!

Die erste Stellungnahme von Frau Kehm gabs bereits einen Tag nach dem Unfall und dass man sich nicht direkt näher zu Einzelheiten äußert, ist in dem Moment für jeden halbwegs denkenden Menschen verständlich. Wobei das Schlagwort hier "denkenden" wäre...

Beitrag Do Jan 09, 2014 10:41 pm
AWE

Beiträge: 13291
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:

Die "beiden Hetzer" antworten nur auf einen, der trotz eindeutiger Sachlache immer noch Mitschuldige oder Widrigkeiten bei anderen sucht. Wenn hier jeder schreiben würde, Schumacher ist selbst schuld, Punkt aus, dann würden auch die "beiden Hetzer" nix mehr schreiben - schon mal daran gedacht?


Die würden immer weiter schreiben. :wink:



solange Lügen-cindy hier munter weiter lügt ,natürlich :-)

Beitrag Do Jan 09, 2014 10:45 pm

Beiträge: 2343
AWE hat geschrieben:
Genau aus dem Grund schrieb ich ,das da noch mehr kommt :-) und es kam mehr !!!
Von einer Heldensaga oder einer Lüge habe ich zu dem Zeitpunkt kein einziges Wort geschrieben ,aber wem erzähl ich das - der Lügen Cindy

Ach, in deinem 3. Beitrag hast du nichts von Helden-Sage geschrieben, wo du dich versucht hast zu rechtfertigen?
Der einzige der hier seine Lügengeschichten weiter spinnt, bist einzig du... Erbärmlich und schäbig...

AWE hat geschrieben:
Wozu Verschwörungstheorien ,die Schuldfrage ist doch längst geklärt . Es sei denn natürlich, man zweifelt an ,das die Staatsanwaltschaft "neutral" wäre , der Skiverleih genug Zeit hatte ,die Skier zu tauschen und und und .. Wie sagtest du doch so schön : Aber Leute ( wie wer auch immer ) können scheinbar nicht anders "

Die Frage bzgl. der Verschwörungstheorien, musst du dir schon selbst stellen - wobei ja klar ist, warum du das tust... Schumacher muss nach deinem Weltbild wie eine Pistensau unterwegs gewesen sein, welcher rücksichtlos abseits der Piste unterwegs war, weil er den Kick brauchte und auf Vorschriften pfeifte - so in etwa sieht bei dir im Kopf der Unfallhergang aus, oder?

Beitrag Do Jan 09, 2014 10:58 pm

Beiträge: 5456
FlyingLap hat geschrieben:
Die Frage bzgl. der Verschwörungstheorien, musst du dir schon selbst stellen - wobei ja klar ist, warum du das tust... Schumacher muss nach deinem Weltbild wie eine Pistensau unterwegs gewesen sein, welcher rücksichtlos abseits der Piste unterwegs war, weil er den Kick brauchte und auf Vorschriften pfeifte - so in etwa sieht bei dir im Kopf der Unfallhergang aus, oder?

Auch wenn mich die ganze Diskussion derzeitig ein bisschen nervt und ich sie auch unpassend finde - der momentan wohl einzig sichere Fakt dass er "mit der Geschwindigkeit eines geübten Skifahrers (was nicht gerade langsam zu sein scheint) ABSEITS der Piste" verunfallte scheint ja wohl dieser "Verschwörungstheorie" deutlich mehr Nahrung zu geben als jener von der befangenen Staatsanwaltschaft, der kriminellen Beweisvertuschungsstrategie des Skiverleihers und den grob fahrlässig handelnden Pistenbetreibern für die es ja nun offenbar außer dem Wunschdenken überhaupt keine Indizien gibt...

Beitrag Do Jan 09, 2014 11:08 pm
AWE

Beiträge: 13291
FlyingLap hat geschrieben:

Ach, in deinem 3. Beitrag hast du nichts von Helden-Sage geschrieben, wo du dich versucht hast zu rechtfertigen?
Der einzige der hier seine Lügengeschichten weiter spinnt, bist einzig du... Erbärmlich und schäbig...

Und vor 4 wochen hab ich geschrieben ,das der Sprit 1.20 kostet :-) Wenn du kleines Genie schon was absonderst ,dann merk dir wenigstens was . Du sprachst ,ich zitiere mal von " seinen ersten Hetzbeitrag " .nicht vom 3ten ,33ten oder 87ten . Du bist und bleibst ein kleiner erbärmlicher Wicht und dazu auch noch ein schäbiger Lügner und nicht zu vergessen ein erbärmlich schäbiger Heuchler .

Die Frage bzgl. der Verschwörungstheorien, musst du dir schon selbst stellen - wobei ja klar ist, warum du das tust... Schumacher muss nach deinem Weltbild wie eine Pistensau unterwegs gewesen sein, welcher rücksichtlos abseits der Piste unterwegs war, weil er den Kick brauchte und auf Vorschriften pfeifte - so in etwa sieht bei dir im Kopf der Unfallhergang aus, oder?


Ich muss mir die Frage stellen ,warum deine Fraktion der Kernseifen-Fanatiker Verschwörungstheorien wie von mir beschrieben anstellt ??? Wenn du das sagst :-)
Wäre ja mal interessant wo ich mit meinem Weltbild auch nur andeutungsweise was von Pistensau oder auch nur ,daser übermäßig schnell gefahren wäre , gechrieben hätte aber ich vergass unsere kleine Lügen-Prinzessin ist ja zumindest ansatzweise "schlau" geworden und packt ihre Falschaussagen jetzt in "muss gewesen sein " ," so in etwa " und natürlich mit Fragezeichen . Wer so erbärmliche Methoden braucht ,nur zu :D
Auch wenn du es natürlich in seiner Endkonsequenz nicht wahrhaben willst/kannst , es gibt keinen ,dem man die Schuld zuschieben kann ,nicht mal dem Wetter . Schumacher ist selber Schuld und das nicht nur ein bischen ,eventuell und vielleicht sondern zu 100 % ,vollkommen egal ob er mit 5 oder 50 Km/h unterwegs war . Es verlangt ja hier keiner das du das verstehst ,aber wäre halt schön wenn du es irgednwann zumindest zähneknirschend akzeptierst
.

Beitrag Do Jan 09, 2014 11:08 pm

Beiträge: 2343
Mav05 hat geschrieben:
Auch wenn mich die ganze Diskussion derzeitig ein bisschen nervt und ich sie auch unpassend finde - der momentan wohl einzig sichere Fakt dass er "mit der Geschwindigkeit eines geübten Skifahrers (was nicht gerade langsam zu sein scheint) ABSEITS der Piste" verunfallte scheint ja wohl dieser "Verschwörungstheorie" deutlich mehr Nahrung zu geben als jener von der befangenen Staatsanwaltschaft, der kriminellen Beweisvertuschungsstrategie des Skiverleihers und den grob fahrlässig handelnden Pistenbetreibern für die es ja nun offenbar außer dem Wunschdenken überhaupt keine Indizien gibt...

Der Satz stammt stammt genauso von der Staatsanwaltschaft wie folgender "Wir können bei der Fahrt von Herrn Schumacher nicht erkennen, dass er mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, die dem Gelände nicht angemessen war." Und wenn man nun nicht gerade glaubt, die Staatsanwaltschaft stufte die Geschwindgkeit bei einem felsigen/steinigen Gelände mit einem hohen Tempo als angemessen ein, sollte man hier durchaus erkennen, dass Schumacher da nicht flott unterwegs war.

Und zu der Sache mit der befangenen Staatsanwaltschaft, solltest du dich doch besser an jenen wenden, der dazu etwas schrieb - ich war es nicht...

Beitrag Do Jan 09, 2014 11:15 pm

Beiträge: 745
Na ja, das liegt ganz einfach daran, das die Ärzte die schon jahrelang solche Fälle behandeln müssen, keine Ahnung haben, Frau Kehm aber schon...ist doch logisch... :D

Beitrag Do Jan 09, 2014 11:21 pm

Beiträge: 2343
AWE hat geschrieben:
Und vor 4 wochen hab ich geschrieben ,das der Sprit 1.20 kostet :-) Wenn du kleines Genie schon was absonderst ,dann merk dir wenigstens was . Du sprachst ,ich zitiere mal von " seinen ersten Hetzbeitrag " .nicht vom 3ten ,33ten oder 87ten . Du bist und bleibst ein kleiner erbärmlicher Wicht und dazu auch noch ein schäbiger Lügner und nicht zu vergessen ein erbärmlich schäbiger Heuchler .

Richtig, ich sprach von deinem ersten Hetzbeitrag, aber was hat das damit zu tun, dass du im 3. Beitrag von Helden-Sag gesprochen hast? Ich habe nicht gesagt, dass du dies in deinem 1. schäbigen und erbärmlichen Hetzbeitrag getan hast.

Du kannst gern versuchen deine Lügengeschichten jemand anderen andrehen zu wollen, aber bei mir bist du damit an der falschen Adresse.

AWE hat geschrieben:
Ich muss mir die Frage stellen ,warum deine Fraktion der Kernseifen-Fanatiker Verschwörungstheorien wie von mir beschrieben anstellt ??? Wenn du das sagst :-)
Wäre ja mal interessant wo ich mit meinem Weltbild auch nur andeutungsweise was von Pistensau oder auch nur ,daser übermäßig schnell gefahren wäre , gechrieben hätte aber ich vergass unsere kleine Lügen-Prinzessin ist ja zumindest ansatzweise "schlau" geworden und packt ihre Falschaussagen jetzt in "muss gewesen sein " ," so in etwa " und natürlich mit Fragezeichen . Wer so erbärmliche Methoden braucht ,nur zu :D
Auch wenn du es natürlich in seiner Endkonsequenz nicht wahrhaben willst/kannst , es gibt keinen ,dem man die Schuld zuschieben kann ,nicht mal dem Wetter . Schumacher ist selber Schuld und das nicht nur ein bischen ,eventuell und vielleicht sondern zu 100 % ,vollkommen egal ob er mit 5 oder 50 Km/h unterwegs war . Es verlangt ja hier keiner das du das verstehst ,aber wäre halt schön wenn du es irgednwann zumindest zähneknirschend akzeptierst
.

Deine Frage ergibt inhaltlich keinen Sinn, da du dich mal wieder nicht ordentlich ausdrücken kannst - versuch doch einfach mal einen Satz auch so mit Worten zu füllen, dass ein Sinn dahinter erkennbar ist^^

Und was deine Intention hinter deinen Hetzbeiträgen war, ist halt für eindeutig gewesen. Du streitest es halt nun ständig ab, weil du deine Erbärmlichkeit in dem Moment wohl mittlerweile eingesehen hast. Natürlich hast du nichts von Pistensau geschrieben sondern dich lieber hinter Polemik versteckt anstatt wenigstens noch soviel Corage zu haben und deinen Unsinn auch auszuformulieren - aber dazu fehlten dir halt die Eier (genau wie jetzt).

Im übrigen solltest du mal anfangen zu lesen, denn hier haben alle unlängst geschrieben, dass die Schuld bei Schumacher liegt, du brauchst also nicht versuchen jemanden deine Kernseife unterzujubeln^^ Von daher vielen Dank für deine Besorgnis, ich würde etwas nicht verstehen, aber ich würde mir jetzt an deiner Stelle doch erstmal um dich selbst kümmern, denn da scheint es akut zu sein...

Beitrag Do Jan 09, 2014 11:35 pm

Beiträge: 745
Und so ein A.... wie du faselt auch noch was von Beleidigungen...ein unfassbarer netter Mensch bist du.

Da hab ich doch glatt A...och geschrieben, ich meine natürlich Armleuchter, sorry...
Zuletzt geändert von popolski am Fr Jan 10, 2014 12:44 am, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Fr Jan 10, 2014 12:03 am

Beiträge: 11206
Ich glaube die ganze Diskussion um die Schuldfrage ist nun auch ausgelutscht.

Wenn es gewisse User hier glücklich macht: der Schummichel ist ganz alleine Schuld.

Sollte die Familie daran Zweifel haben, wird sie früher oder später klagen und dann wird alles noch einmal aufgerollt. Aber das ist unwahrscheinlich. Sie haben es finanziell nicht im geringsten nötig, hier auf Schadenersatz zu klagen. Was würde das auch bringen. Würden sie gewinnen, gäbe es nen Schadenersatz vermutlich unter einer Mio. Euro. Das sind für Familie Schumacher doch Peanuts.

Zumal man davon ausgehen muss, dass Schumacher gegen eine solche Situation gut versichert ist. Sollte er bleibende Schäden haben oder gar nicht durchkommen, wird sicher Geld an die Familie fließen.


Interessant ist, dass das Thema nun in den Medien abnimmt. Die Reporter sind größtenteils alle abgefahren, an der Klinik kehrt Normalität ein. Koma kann halt langweilig sein - um es mal etwas zynisch zu betrachten in Bezug auf die Medien.

Familie Schumacher wird Herrn Hitzlsperger sicher sehr sehr dankbar sein für das gelungene Ablenkmanöver.

Beitrag Fr Jan 10, 2014 12:05 am
AWE

Beiträge: 13291
Der Typ kann einem echt nur noch Leid tun .

Ich hab lt ihm in meinem ersten Beitrag von Heldensaga geschrieben aber es war dann doch der dritte weil er den ersten ja auch nicht gemeint hatte .
Ich hab Schumacher nicht als Rampensau bezeichnet aber er hat seine Glaskugel befragt und die sagt eindeutig ,das meine Polemik keine andere Deutung zulässt
Ich soll über die Verschwörungstheorien unserers Formelchens nachdenken .

:D :D :D

Beitrag Fr Jan 10, 2014 12:17 am

Beiträge: 2343
AWE hat geschrieben:
Ich hab lt ihm in meinem ersten Beitrag von Heldensaga geschrieben aber es war dann doch der dritte weil er den ersten ja auch nicht gemeint hatte .

Wieso dann? Nur weil du die Sachen wieder durcheinander bringst, ändern sich die Inhalte meiner Beiträge nicht. Es war nie davon die Rede, dass du in deinem ersten schäbigen Hetzbeitrag dieses Wort verwendest hast.

AWE hat geschrieben:
Ich hab Schumacher nicht als Rampensau bezeichnet aber er hat seine Glaskugel befragt und die sagt eindeutig ,das meine Polemik keine andere Deutung zulässt

Brauchst nicht ablenken...

AWE hat geschrieben:
Ich soll über die Verschwörungstheorien unserers Formelchens nachdenken .

Ich würde an deiner Stelle erstmal über deine Verschörungstheorien nachdenken, um den Unsinn darin wahrzunehmen.

AWE hat geschrieben:
:D :D :D

Endlich mal was gehaltvolles von dir *thumbs up*

Beitrag Fr Jan 10, 2014 12:40 am

Beiträge: 745
formelchen hat geschrieben:
Interessant ist, dass das Thema nun in den Medien abnimmt. Die Reporter sind größtenteils alle abgefahren, an der Klinik kehrt Normalität ein. Koma kann halt langweilig sein - um es mal etwas zynisch zu betrachten in Bezug auf die Medien.

Familie Schumacher wird Herrn Hitzlsperger sicher sehr sehr dankbar sein für das gelungene Ablenkmanöver.


Tja so ist das, nun kann man keine Heldensagen mehr stricken und keinen anderen mehr die Schuld in die Schuhe schieben, und schon ist das Interesse vorbei. Man kann getrost davon ausgehen, das 75 % des "Interesses" reines Geheuchle, bzw. Profitgier war.
Und das er selber Schuld war/ist, war von Anfang an klar.

Beitrag Fr Jan 10, 2014 1:10 am

Beiträge: 847
FlyingLap hat geschrieben:
Du brauchst nicht die Diskussionen für andere führen.

Und die wenigen "Antworten" konnte ich gerade so noch verstehen, keine Sorge, aber wenn man den eigentl. Inhalt gar nicht beachtet und nur auf unwesentliches eingeht - weil man die Fehler offenlegte - dann ist das schon recht dürftig. Vor allem wenn man dann nur ablenken will^^ Aber gut, du trollst grad etwas rum, von daher...
Ich führe keine Diskussion für andre, sondern weise dich lediglich auf deinen Verständnisschwierigkeiten hin! Es nervt einfach nur wenn du sachliche Antworten einfach damit abtust das deine Frage nicht beantwortet wurde. Deine Art k.... mich einfach nur an!

Die erste Stellungnahme von Frau Kehm gabs bereits einen Tag nach dem Unfall und dass man sich nicht direkt näher zu Einzelheiten äußert, ist in dem Moment für jeden halbwegs denkenden Menschen verständlich. Wobei das Schlagwort hier "denkenden" wäre...

Hier zeigt sich wieder das ich mit oberer Anwort Recht habe!
An jetzt Ignore List für den fliegenden geifernden Lapsus!

Beitrag Fr Jan 10, 2014 1:27 am

Beiträge: 2343
Daniel B. hat geschrieben:
Ich führe keine Diskussion für andre, sondern weise dich lediglich auf deinen Verständnisschwierigkeiten hin! Es nervt einfach nur wenn du sachliche Antworten einfach damit abtust das deine Frage nicht beantwortet wurde. Deine Art k.... mich einfach nur an!

Da es keine Verständnisschwierigkeiten meinerseits gab, bestand auch deinerseits kein Bedarf mich auf irgendwas hinzuweisen. Es wurde fast alles inhalt. was eigene Fehler beim Diskussionspartner aufzeigte ignoriert und nur ein paar nichtssagende Nebensächlichkeiten "beantwortet". Da du das scheinbar nicht mitbekommen hast, empfehle ich dir nochmals die letzten Beiträge durchzulesen und es ensprechend auch versuchen zu verarbeiten. Aber gut, es ging dir ja um was anderes.

Daniel B. hat geschrieben:
Hier zeigt sich wieder das ich mit oberer Anwort Recht habe!
An jetzt Ignore List für den fliegenden geifernden Lapsus!

Kein Thema, das erspart weiteren Nonsens deinerseits...

Beitrag Fr Jan 10, 2014 1:59 am

Beiträge: 30157
FlyingLap hat geschrieben:
Du bist auf das meiste doch gar nicht eingegangen, wo ich die was fragte bzw. dir deine Fehler aufzeigte. Stattdessen kommst du wieder mit sowas nebensächlichen an, wie ich mir eine bessere Sicherung vorstelle - nur um nicht weiter auf das andere eingehen zu müssen :roll:


Lol du hast die Streckensicherung als Argument gegannt, wieso ist das plötzlich nebensächlich? Du hast die Behauptung aufgestellt, dass man eine Strecke ja eventuell noch besser absichern könne, auch wenn sie den Normen entspricht. Und jetzt will ich wissen, wie? Mehr eingehen auf dein Argument geht ja nicht.

Und das Zitat von formelchen ist ja wohl die Höhe. Wenn er die Schuld so einfach bei Schumacher sehen würde, wieso kommt er dann dauernd mit was anderem daher? Die Neutralität der Staatsanwaltschaft? Die Absicherung der Strecke? Mögliche Vertuschungsversuche des Skiverleihers etc? popolski hat auch im Nebensatz erwähnt, dass er Schumacher beste Genesung wünscht und trotzdem interpretierst du sein Geschreibsel als Gehetze.

Beitrag Fr Jan 10, 2014 2:02 am

Beiträge: 30157
FlyingLap hat geschrieben:
Die Frage bzgl. der Verschwörungstheorien, musst du dir schon selbst stellen - wobei ja klar ist, warum du das tust... Schumacher muss nach deinem Weltbild wie eine Pistensau unterwegs gewesen sein, welcher rücksichtlos abseits der Piste unterwegs war, weil er den Kick brauchte und auf Vorschriften pfeifte - so in etwa sieht bei dir im Kopf der Unfallhergang aus, oder?


Und was ist daran falsch, mal abgesehen davon, dass er die Pistensau gab?

Er fuhr abseits der Strecke und ob es der Kick war, ka, aber was hatte er da zu suchen? Ein gestürzter Freund oder ein gestürztes Mädchen gabs nicht. Ach ich vergaß, könnte ja vor den zwei Minuten gewesen sein, die die Helmkamera aufzeichnet. Er war ja so lahm unterwegs, dass er in 2 Minuten keine 3-6 Meter, die er neben der Strecke war, zurücklegen kann um wieder auf die Piste zu kommen. Du hast das halt alles sehr negativ konjugiert dargestellt, aber inhaltlich stimmt es. Vorschriften würd ich es z.B. nicht nennen, aber man könnte sagen "und auf Pistenmarkierungen pfeifte".

Beitrag Fr Jan 10, 2014 2:15 am

Beiträge: 2343
MichaelZ hat geschrieben:
Lol du hast die Streckensicherung als Argument gegannt, wieso ist das plötzlich nebensächlich? Du hast die Behauptung aufgestellt, dass man eine Strecke ja eventuell noch besser absichern könne, auch wenn sie den Normen entspricht. Und jetzt will ich wissen, wie? Mehr eingehen auf dein Argument geht ja nicht.

Bitte? Ich habe das überhaupt nicht hinsichtliches eines Arguments genannt.

Es ging darum, dass laut dir formelchen die Schuldfrage nicht bei Schumacher sieht - was ich dir dann widerlegt habe, worauf du dann gar nicht mehr darauf eingegangen bist (weil man dir deinen Fehler aufzeigte), sondern dich an dieser Randnotiz hochgezogen hast, um eben abzulenken. Und was genau wolltest du mit den 20km/h aufzeigen, die du völlig ohne Kontext in den Raum geworfen hast? Was ist deine Meinung dazu, dass Funer sagte, keine der Aussagen von Frau Kehm entspreche der Tatsache? Ich habe dazu ja die ersten Intervies von Frau Kehm zum Unfall zitiert. Aber auch darauf bist du nicht weiter eingegangen. Anstatt also mal berechtigte Kritik an Funer zu üben, spielst du lieber den Doppelmoraler und versuchst formelchen zu belehren und in seine Meinung zu ändern :roll:

Aber gut, du willst ablenken? Gern. Man hätte den Teil mit einem Fangzaun absperren können. War laut Norm scheinbar in Frankreich nicht notwendig - kein Ding - jedoch mMn würde dies helfen zukünftig vergleichbare Unfälle zu verhinden.

MichaelZ hat geschrieben:
Und das Zitat von formelchen ist ja wohl die Höhe. Wenn er die Schuld so einfach bei Schumacher sehen würde, wieso kommt er dann dauernd mit was anderem daher? Die Neutralität der Staatsanwaltschaft? Die Absicherung der Strecke? Mögliche Vertuschungsversuche des Skiverleihers etc? popolski hat auch im Nebensatz erwähnt, dass er Schumacher beste Genesung wünscht und trotzdem interpretierst du sein Geschreibsel als Gehetze.

Die Höhe? Weil es belegt, dass du mal wieder nicht richtig gelesen hast oder den Diskussionsverlauf nach kurzer Zeit bereits vergessen hast?

Und lenke doch jetzt nicht wieder mit einem Quervergleich ab :roll:

Natürlich hat Funer am Ende seiner Hetze heuchlerisch noch alles gute gewünscht - ändert doch aber nichts an dem Mist den er als Einleitung und danach hier schrieb. Aber du bist halt nicth in der Lage zu differenzieren :roll:

MichaelZ hat geschrieben:
Und was ist daran falsch, mal abgesehen davon, dass er die Pistensau gab?

Er fuhr abseits der Strecke und ob es der Kick war, ka, aber was hatte er da zu suchen? Ein gestürzter Freund oder ein gestürztes Mädchen gabs nicht. Ach ich vergaß, könnte ja vor den zwei Minuten gewesen sein, die die Helmkamera aufzeichnet. Er war ja so lahm unterwegs, dass er in 2 Minuten keine 3-6 Meter, die er neben der Strecke war, zurücklegen kann um wieder auf die Piste zu kommen. Du hast das halt alles sehr negativ konjugiert dargestellt, aber inhaltlich stimmt es. Vorschriften würd ich es z.B. nicht nennen, aber man könnte sagen "und auf Pistenmarkierungen pfeifte".

Was daran falsch ist? Zum einem weil zu dem Zeitpunkt niemand wusste, was wirklich geschah (aber ja die gute Frau Kehm sagte augenscheinlich nicht die Wahrheit, weil es ja um Schumacher ging), zum anderen wissen wir mittlerweile, dass Schumacher dem Gelände ensprechend angemessen fuhr und nicht zu schnell war.

Warum er abseits der Strecke fuhr, wissen wir zum jetztigen Zeitpunkt nicht und ist doch völlig irrlevant. Es zweifelt hier niemand daran, dass Schumacher den Unfall selbst zu verantworten hat und ihm wohl niemand zwang dort zu fahren. Warum du jetzt die Sache mit dem Sturz eines Freundes oder einen kleines Mädchen ankommst, weißt wohl nur du. Frau Kehm hat dies nie als Tatsache kundgetan, sondern Leute wie du haben versucht ihr das anzudichten.

Und was genau soll ich negativ konjugiert dargestellt haben und was soll inhaltl. stimmen?

Beitrag Fr Jan 10, 2014 10:45 am
AWE

Beiträge: 13291
FlyingLap hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:
Ich hab lt ihm in meinem ersten Beitrag von Heldensaga geschrieben aber es war dann doch der dritte weil er den ersten ja auch nicht gemeint hatte .

Wieso dann? Nur weil du die Sachen wieder durcheinander bringst, ändern sich die Inhalte meiner Beiträge nicht. Es war nie davon die Rede, dass du in deinem ersten schäbigen Hetzbeitrag dieses Wort verwendest hast.

AWE hat geschrieben:
Ich hab Schumacher nicht als Rampensau bezeichnet aber er hat seine Glaskugel befragt und die sagt eindeutig ,das meine Polemik keine andere Deutung zulässt

Brauchst nicht ablenken...

AWE hat geschrieben:
Ich soll über die Verschwörungstheorien unserers Formelchens nachdenken .

Ich würde an deiner Stelle erstmal über deine Verschörungstheorien nachdenken, um den Unsinn darin wahrzunehmen.

AWE hat geschrieben:
:D :D :D

Endlich mal was gehaltvolles von dir *thumbs up*



Lass dich behandeln ,Junge

Beitrag Fr Jan 10, 2014 11:19 am

Beiträge: 30157
FlyingLap hat geschrieben:
Bitte? Ich habe das überhaupt nicht hinsichtliches eines Arguments genannt.

Es ging darum, dass laut dir formelchen die Schuldfrage nicht bei Schumacher sieht - was ich dir dann widerlegt habe, worauf du dann gar nicht mehr darauf eingegangen bist (weil man dir deinen Fehler aufzeigte), sondern dich an dieser Randnotiz hochgezogen hast, um eben abzulenken. Und was genau wolltest du mit den 20km/h aufzeigen, die du völlig ohne Kontext in den Raum geworfen hast? Was ist deine Meinung dazu, dass Funer sagte, keine der Aussagen von Frau Kehm entspreche der Tatsache? Ich habe dazu ja die ersten Intervies von Frau Kehm zum Unfall zitiert. Aber auch darauf bist du nicht weiter eingegangen. Anstatt also mal berechtigte Kritik an Funer zu üben, spielst du lieber den Doppelmoraler und versuchst formelchen zu belehren und in seine Meinung zu ändern :roll:

Aber gut, du willst ablenken? Gern. Man hätte den Teil mit einem Fangzaun absperren können. War laut Norm scheinbar in Frankreich nicht notwendig - kein Ding - jedoch mMn würde dies helfen zukünftig vergleichbare Unfälle zu verhinden.


Wo liegt dein Problem? AWE hat auch nichts dergleichen gesagt, was du ihm andichtest - faselst dann aber irgendwas von "klare Intention"

Meiner Meinung nach hat formelchen erst recht eine Intention, nämlich ständig irgendwo anders die Schuld mitzusuchen. Wenn er doch einsehen würde, dass Schumacher Schuld ist, wieso zweifelt er dann an der Neutralität der Staatsanwaltschaft?

Der Doppelmoraler diesbezüglich bist also wieder mal nur du.

Und ein Fangzaun? Junge, hast du dir schon mal den Begriff FANG-Zaun genauer angeschaut? Die Pisten waren klar ersichtlich (anhand der Bilder, die man sieht), die Felsen abseits der Piste ebenso und auf über 2000 Meter wirst du abseits der Pisten überall Felsen haben, willst du alle Pisten mit Fangzäunen einzäumen, nur weil Herr Schumacher auf Pistenmarkierungen pfeift? :lol:

FlyingLap hat geschrieben:
Die Höhe? Weil es belegt, dass du mal wieder nicht richtig gelesen hast oder den Diskussionsverlauf nach kurzer Zeit bereits vergessen hast?

Und lenke doch jetzt nicht wieder mit einem Quervergleich ab :roll:

Natürlich hat Funer am Ende seiner Hetze heuchlerisch noch alles gute gewünscht - ändert doch aber nichts an dem Mist den er als Einleitung und danach hier schrieb. Aber du bist halt nicth in der Lage zu differenzieren :roll:


Dass die der passende Quervergleich wieder nicht passt, war mir klar.

FlyingLap hat geschrieben:
Was daran falsch ist? Zum einem weil zu dem Zeitpunkt niemand wusste, was wirklich geschah (aber ja die gute Frau Kehm sagte augenscheinlich nicht die Wahrheit, weil es ja um Schumacher ging), zum anderen wissen wir mittlerweile, dass Schumacher dem Gelände ensprechend angemessen fuhr und nicht zu schnell war.

Warum er abseits der Strecke fuhr, wissen wir zum jetztigen Zeitpunkt nicht und ist doch völlig irrlevant. Es zweifelt hier niemand daran, dass Schumacher den Unfall selbst zu verantworten hat und ihm wohl niemand zwang dort zu fahren. Warum du jetzt die Sache mit dem Sturz eines Freundes oder einen kleines Mädchen ankommst, weißt wohl nur du. Frau Kehm hat dies nie als Tatsache kundgetan, sondern Leute wie du haben versucht ihr das anzudichten.

Und was genau soll ich negativ konjugiert dargestellt haben und was soll inhaltl. stimmen?


Frau Kehms Intention war klar: Sie hat sich auf irgendwelche Zeugenaussagen gestützt und versucht Schumacher positiv ins Licht zu stellen - das geht aus den Aussagen für MICH klar hervor - und offenbar auch für andere. Wenn du damit nicht klarkommst, ist das dein Problem. Aber Kehms Verhalten ist meines Erachtens eben schon etwas seltsam. Hat nicht Streiff gesagt, die Lebensgefahr ist gebannt laut einem Arzt, den er sogar namentlich nannte und schwupps kommt Frau Kehm mit einer Gegendarstellung?

Beitrag Fr Jan 10, 2014 1:14 pm

Beiträge: 247
Mich würde interessieren, wieviel Meter Schumacher auf diesem Tiefschneeteil eigentlich gefahren ist. 10 Meter? 100 Meter? 200 Meter? Oder mehr? Das macht schon einen Unterschied wenn man davon ausgeht, er sei irrtümlich auf dieses Feld geraten, weil man nicht richtig absperrte.

Falls er irrtümlich darauf geraten war, hätte er direkt abbremsen können und das Stück verlassen können, denn er musste nur 3 bis 6 Meter quer gehen/fahren.

Beitrag Fr Jan 10, 2014 3:31 pm

Beiträge: 2343
MichaelZ hat geschrieben:
Wo liegt dein Problem? AWE hat auch nichts dergleichen gesagt, was du ihm andichtest - faselst dann aber irgendwas von "klare Intention"

Meiner Meinung nach hat formelchen erst recht eine Intention, nämlich ständig irgendwo anders die Schuld mitzusuchen. Wenn er doch einsehen würde, dass Schumacher Schuld ist, wieso zweifelt er dann an der Neutralität der Staatsanwaltschaft?

Der Doppelmoraler diesbezüglich bist also wieder mal nur du.

Und ein Fangzaun? Junge, hast du dir schon mal den Begriff FANG-Zaun genauer angeschaut? Die Pisten waren klar ersichtlich (anhand der Bilder, die man sieht), die Felsen abseits der Piste ebenso und auf über 2000 Meter wirst du abseits der Pisten überall Felsen haben, willst du alle Pisten mit Fangzäunen einzäumen, nur weil Herr Schumacher auf Pistenmarkierungen pfeift? :lol:

Ach nun sind wir bei AWE? Eigentl. bezogl sich das alles auf den Unsinn von Funer, aber gut, nun wird wieder versucht abzulenken. Inhaltl. hast du ja wieder alles umschifft, war dir unangenehm wäre zu beantworten....

Natürlich ist es klar, was AWE mit seinen ersten Auftritten hier zum Thema bezwecken wollte - du warst dahingehend ja auch erst ähnlicher Ansicht, bist dann aber umgeschwenkt, weil du ja nicht meiner Meinung sein wolltest :roll:

Und wo genau soll ich jetzt ein Doppelmoraler sein? Du schaffst es doch nicht einmal nach mehrmaliger Nachfrage Stellung zu dem Unsinn von beispielsweise Funer zu nehmen, sondern versuchst ihn schützend zur Seite zu stehen, wohingegen du formelchen an den Pranger stellst. Mehr Doppelmoral kann man nicht ausstrahlen :roll:

Was den Fangzaun betrifft, was genau stört dich denn jetzt wieder? Du hast gefragt, wie ich mit eine bessere Sicherung vorstelle und ich habe dir eine Antwort gegeben - ich beantworte ja im Gegensatz zu dir die Fragen. Wenn du dies anders siehst, deine Sache - ändert aber nichts daran, dass durch einen solchen Zaun so ein Unfall sicherlich deutlich unwahrscheinlicher gewesen wäre.

MichaelZ hat geschrieben:
Dass die der passende Quervergleich wieder nicht passt, war mir klar.

Und wieder wird der eigentl. Inhalt von dir übergangen :roll:

MichaelZ hat geschrieben:
Frau Kehms Intention war klar: Sie hat sich auf irgendwelche Zeugenaussagen gestützt und versucht Schumacher positiv ins Licht zu stellen - das geht aus den Aussagen für MICH klar hervor - und offenbar auch für andere. Wenn du damit nicht klarkommst, ist das dein Problem. Aber Kehms Verhalten ist meines Erachtens eben schon etwas seltsam. Hat nicht Streiff gesagt, die Lebensgefahr ist gebannt laut einem Arzt, den er sogar namentlich nannte und schwupps kommt Frau Kehm mit einer Gegendarstellung?

Aso, Frau Kehms Intention ist klar, wohingegen du bei AWE die klare Intention nicht erkennen kannst? Schon wieder kommt der Doppelmoraler zum Vorschein :lol:

Frau Kehm hat bis auf eine Aussage (die mit dem Sturz eines Freundes oder kleinen Mädchens) nichts gesagt, was so nicht auf mehr oder weniger von der Staatsanwaltschaft bestätigt wurde. Jedoch hat Frau Kehm stets gesagt, dass dies nur Vermutung sind und keine Tatsachen.

Also hier sieht man recht eindeutig, dass lediglich Leute wie du, ihr daraus einen Strick drehen wollen, weil ihr unbedingt bei dem Thema über irgendwas hetzen müsst :roll: :roll: :roll:

Beitrag Fr Jan 10, 2014 7:08 pm

Beiträge: 30157
gavamar hat geschrieben:
Mich würde interessieren, wieviel Meter Schumacher auf diesem Tiefschneeteil eigentlich gefahren ist. 10 Meter? 100 Meter? 200 Meter? Oder mehr? Das macht schon einen Unterschied wenn man davon ausgeht, er sei irrtümlich auf dieses Feld geraten, weil man nicht richtig absperrte.

Falls er irrtümlich darauf geraten war, hätte er direkt abbremsen können und das Stück verlassen können, denn er musste nur 3 bis 6 Meter quer gehen/fahren.


So wie ich das vom Staatsanwaltschaft gehört hab, ist er länger dort gefahren und hat mehrere Wendungen gemacht.

Beitrag Fr Jan 10, 2014 7:20 pm

Beiträge: 30157
FlyingLap hat geschrieben:
Ach nun sind wir bei AWE? Eigentl. bezogl sich das alles auf den Unsinn von Funer, aber gut, nun wird wieder versucht abzulenken. Inhaltl. hast du ja wieder alles umschifft, war dir unangenehm wäre zu beantworten....


Ich bin auf dein Thema eingegangen (so wie ich es für richtig halte), mit einer ganz klaren Frage: Wenn formelchen doch Schumacher die Schuld gibt, wieso kommt er dann mit so absurden Ideen, dass der Staatsanwaltschaft nicht neutral sei? Die Intention dahinter ist glasklar, dass du das umschiffst und nicht drauf eingehst, ist mir genauso klar...

FlyingLap hat geschrieben:
Natürlich ist es klar, was AWE mit seinen ersten Auftritten hier zum Thema bezwecken wollte - du warst dahingehend ja auch erst ähnlicher Ansicht, bist dann aber umgeschwenkt, weil du ja nicht meiner Meinung sein wolltest :roll:


Na klar die Welt dreht sich nur um FlyingLap :lol:

Ich vertrete hier meine Meinung, genauso wie ich bei zigtausend Themen deiner Meinung bin: Dass Vettel aktuell der beste Fahrer im Feld ist, dass Schumachers Comeback durchaus stark war und so weiter und so fort. Nach deiner Theorie müsste ich da ja jeweils eine andere Meinung vertreten :wink:

FlyingLap hat geschrieben:
Und wo genau soll ich jetzt ein Doppelmoraler sein? Du schaffst es doch nicht einmal nach mehrmaliger Nachfrage Stellung zu dem Unsinn von beispielsweise Funer zu nehmen, sondern versuchst ihn schützend zur Seite zu stehen, wohingegen du formelchen an den Pranger stellst. Mehr Doppelmoral kann man nicht ausstrahlen :roll:


Zum 100. Mal nehm ich dazu Stellung: Schumacher fuhr NICHT zu schnell, ist aber eben so egal wie deine Schuhgröße, denn es gibt keine Geschwindigkeitsbegrenzungen und die Geschwindigkeit war nicht der Auslöser des Unfalls.

FlyingLap hat geschrieben:
Was den Fangzaun betrifft, was genau stört dich denn jetzt wieder? Du hast gefragt, wie ich mit eine bessere Sicherung vorstelle und ich habe dir eine Antwort gegeben - ich beantworte ja im Gegensatz zu dir die Fragen. Wenn du dies anders siehst, deine Sache - ändert aber nichts daran, dass durch einen solchen Zaun so ein Unfall sicherlich deutlich unwahrscheinlicher gewesen wäre.


Ja ich sehs anders und ich kann doch über deine Meinung lachen. Weils absurd ist, dann müsste man die ganzen Berge einzäunen. Schumacher ist neben die Strecke gefahren, klar kann man das mit einem Fangzaun verhindern, aber noch viel besser wäre es doch, Skifahrer würden sowas einfach nicht machen. Was kommt als nächstes? Dass an allen Straßen statt des Mittelstreifens eine Leitplanke aufgestellt wird? Sorry, aber ein bisschen Eigenverantwortung muss jeder für sich selbst tragen. Wenn sich jeder an die Regeln halten würde, würds genauso passen.

FlyingLap hat geschrieben:
Aso, Frau Kehms Intention ist klar, wohingegen du bei AWE die klare Intention nicht erkennen kannst? Schon wieder kommt der Doppelmoraler zum Vorschein :lol:


Das hat mit Doppelmoral nichts zu tun, sondern ist meine Meinung. Ich fand anfangs die Aussagen von AWE und popolski deswegen schwach, weil bis dahin noch nichts offiziell bestätigt war und man daher nicht sagen konnte, dass Schumacher selbst schuld war. Und das ist inzwischen anders, daher mein Meinungsumschwung. Ansonsten ist das nun mal meine Meinung, dass Kehm in diesem Fall einige seltsame Aussagen gemacht hat, ein Beispiel hab ich dir erklärt, aber da bist du eben nicht drauf eingegangen (Streiff).

FlyingLap hat geschrieben:
Frau Kehm hat bis auf eine Aussage (die mit dem Sturz eines Freundes oder kleinen Mädchens) nichts gesagt, was so nicht auf mehr oder weniger von der Staatsanwaltschaft bestätigt wurde. Jedoch hat Frau Kehm stets gesagt, dass dies nur Vermutung sind und keine Tatsachen.


Es gab einen Ausschnitt aus einer Zeitung, wo nichts als Vermutung gekennzeichnet war. Viel wichtiger aber ist ein anderes Argument: AWE hat deutlich gemacht, was Kehm mit dieser Aussage bezwecken will und das weiß sie als Medienprofi ganz genau. Fakt ist, sie hat der Staatsanwaltschaft vorgegriffen, ohne etwas sicher zu wissen. Und so ganz stimmt ihre Darstellung eben nicht (gestürztes Mädchen, bzw. Freund). Wenn sie nichts weiß, soll sie es eben auch so sagen, da braucht man kein Medientermin dazu veranstalten. Ich werfe ihr also das gleiche vor, wie auch anfangs AWE und popolski: Einfach was zu sagen, wenn man noch nichts Offizielles weiß. Siehste, bin eben kein Doppelmoraler

FlyingLap hat geschrieben:
Also hier sieht man recht eindeutig, dass lediglich Leute wie du, ihr daraus einen Strick drehen wollen, weil ihr unbedingt bei dem Thema über irgendwas hetzen müsst :roll: :roll: :roll:


Keiner dreht ihr irgendwo nen Strick. Ich find ihr Verhalten in dieser Sache halt nicht 100% korrekt, ist halt meine Meinung, die ich nun mehrmals begründet hab. wenn du damit nicht klarkommst, ist das deine Sache...

Beitrag Fr Jan 10, 2014 7:39 pm

Beiträge: 2343
MichaelZ hat geschrieben:
Ich bin auf dein Thema eingegangen (so wie ich es für richtig halte), mit einer ganz klaren Frage: Wenn formelchen doch Schumacher die Schuld gibt, wieso kommt er dann mit so absurden Ideen, dass der Staatsanwaltschaft nicht neutral sei? Die Intention dahinter ist glasklar, dass du das umschiffst und nicht drauf eingehst, ist mir genauso klar...

So wie du es für richtig hälst!? Ok, also klammerst du alles aus, was die nicht passt und lenkst mit mit Nebensächlichkeiten ab, in der Hoffnung, dass die anderen Sachen nicht mehr aufgegriffen werden?

Warum formelchen was sagte, musst du ihn schon selbst fragen. Ich habe lediglich deine Behauptung entkräftet und das passt dir augenscheinlich nicht.

MichaelZ hat geschrieben:
Na klar die Welt dreht sich nur um FlyingLap :lol:

Ich vertrete hier meine Meinung, genauso wie ich bei zigtausend Themen deiner Meinung bin: Dass Vettel aktuell der beste Fahrer im Feld ist, dass Schumachers Comeback durchaus stark war und so weiter und so fort. Nach deiner Theorie müsste ich da ja jeweils eine andere Meinung vertreten :wink:

Wieso um mich? Hier gehts um Schumacher - aber scheinst du wohl bereits vergessen zu haben...

MichaelZ hat geschrieben:
Zum 100. Mal nehm ich dazu Stellung: Schumacher fuhr NICHT zu schnell, ist aber eben so egal wie deine Schuhgröße, denn es gibt keine Geschwindigkeitsbegrenzungen und die Geschwindigkeit war nicht der Auslöser des Unfalls.

Und zum 101. Male, darum geht es nicht. Sondern um die absurde Behauptung Funers, dass jede Aussage von Frau Kehm nicht der Tatsache entspreche.

Du eierst hier wieder rum, das ist unglaublich.

MichaelZ hat geschrieben:
Ja ich sehs anders und ich kann doch über deine Meinung lachen. Weils absurd ist, dann müsste man die ganzen Berge einzäunen. Schumacher ist neben die Strecke gefahren, klar kann man das mit einem Fangzaun verhindern, aber noch viel besser wäre es doch, Skifahrer würden sowas einfach nicht machen. Was kommt als nächstes? Dass an allen Straßen statt des Mittelstreifens eine Leitplanke aufgestellt wird? Sorry, aber ein bisschen Eigenverantwortung muss jeder für sich selbst tragen. Wenn sich jeder an die Regeln halten würde, würds genauso passen.

Wieso müsste man die ganzen Berge einzäunen? Hier haben wir einen Fall, wo ein kleines Stück felsiges Gelände in mitten zweiter Pisten ist. Das ist kein großer Aufwand, dort eine bessere Sicherung vorzunehmen. Versuche erstmal dahingehend ein Verständnis aufzubauen, bevor du wegen Ahnungslosigkeit loslachen willst.

MichaelZ hat geschrieben:
Das hat mit Doppelmoral nichts zu tun, sondern ist meine Meinung. Ich fand anfangs die Aussagen von AWE und popolski deswegen schwach, weil bis dahin noch nichts offiziell bestätigt war und man daher nicht sagen konnte, dass Schumacher selbst schuld war. Und das ist inzwischen anders, daher mein Meinungsumschwung. Ansonsten ist das nun mal meine Meinung, dass Kehm in diesem Fall einige seltsame Aussagen gemacht hat, ein Beispiel hab ich dir erklärt, aber da bist du eben nicht drauf eingegangen (Streiff).

Und nun wird sich wieder gewunden was das Zeug hält :roll:

Es war von Anfang an klar, dass der Unfall Schumachers sehr wahrscheinlich auf Eigenverschulden zurückzuführen war. Und dahingehend hat Frau Kehm auch nie etwas gegenteiliges aussgesagt. Von daher wüsste ich nicht, warum man im Nachhinein die Hetzbeiträge von Funer und AWE gutheißen kann, wenn man zuvor diese kritisiert hat!?

Und was soll dein Beispiel mit Streiff aussagen? Er verkündet etwas, was nicht von offizieller Stelle kommt und Frau Kehm bringt darauf ein Gegendarstellung - was soll daran selstam gewesen sein? Und wieso soll ich jetzt näher drauf eingehen? Hier wurde doch später selbst gepostet, dass Streiff von den Medien falsch wiedergegeben wurde.

MichaelZ hat geschrieben:
Es gab einen Ausschnitt aus einer Zeitung, wo nichts als Vermutung gekennzeichnet war. Viel wichtiger aber ist ein anderes Argument: AWE hat deutlich gemacht, was Kehm mit dieser Aussage bezwecken will und das weiß sie als Medienprofi ganz genau. Fakt ist, sie hat der Staatsanwaltschaft vorgegriffen, ohne etwas sicher zu wissen. Und so ganz stimmt ihre Darstellung eben nicht (gestürztes Mädchen, bzw. Freund). Wenn sie nichts weiß, soll sie es eben auch so sagen, da braucht man kein Medientermin dazu veranstalten.

Weil die Medien sich ihre eigene Geschichte basteln, ist das die Schuld von Frau Kehm, die ihre Aussagen klar kennzeichnete? Mach dich doch nicht lächerlich.

Und was für ein Argument soll das sein, wenn AWE nur rumspekuliert? Das ist kein Argument. Er wollte einfach, dass die Aussagen von Frau Kehm falsch sind - was wie gesagt nicth der Fall war (ich habe die Zitate gebracht und du hast bis jetzt nicht aufzeigen können, wo sie da gelogen haben soll). Und wieso wirfst du ihr jetzt vor, vor der Staatsanwaltschaft etwas zu dem Unfallhergang gesagt zu haben? Jeder wollte wissen was passiert ist und sie hat halt ihre Schilderung wiedgegeben - fast alles wurde auch so von der Staatsanwaltschaft bestätigt. Und die Aussagen wo sie sich nicht sicher war, hat sie eben auch entsprechend so gekennzeichnet - also was genau wirfst du ihr denn nun vor?

MichaelZ hat geschrieben:
Keiner dreht ihr irgendwo nen Strick. Ich find ihr Verhalten in dieser Sache halt nicht 100% korrekt, ist halt meine Meinung, die ich nun mehrmals begründet hab. wenn du damit nicht klarkommst, ist das deine Sache...

Natürlich versuchst du ihr jetzt einen Strick draus zu drehen, weil dir irgendwas nicht passt. Sie hat sich nichts zu schulden kommen lassen. Du willst es einfach nur so darstellen,weil du dich eben jetzt in einer Position befindest, wo du sonst nicht anders raus kommst.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

x