Blancpain GT Serien - Zanardi verteidigt seinen Weltmeistertitel

Deutlich Schnellster im Einzelzeitfahren

Alessandro Zanardi bleibt bei der Para-Cycling Weltmeisterschaft in Greenville im US-Bundesstaat South Carolina auf der Siegerstraße.

Motorsport-Magazin.com - Zwei Tage, nachdem er mit der italienischen Nationalmannschaft den Weltmeistertitel in der Teamstaffel gewonnen hat, hat er nun einen weiteren Erfolg gefeiert. Der BMW Markenbotschafter und BMW Werksfahrer verteidigte seinen Weltmeistertitel im Einzelzeitfahren in der Kategorie MH5 (Handbike Männer).

Am Samstag gingen die Para-Athleten auf einen 8,3 Kilometer langen Kurs bei Greenville. Im Einzelzeitfahren mussten zwei Runden absolviert werden, die Gesamtdistanz betrug 16,6 Kilometer. Dabei war Zanardi mit seinem Handbike einmal mehr nicht zu schlagen. Er setzte mit 25:21.98 Minuten die klare Bestzeit und gewann das Rennen mit einem Vorsprung von fast 31 Sekunden auf den Zweitplatzierten Ernst van Dyk. Damit sicherte sich Zanardi seinen zweiten Weltmeistertitel in Folge in dieser Disziplin.

Ich wusste, dass meine Gegner sehr stark sind, und dass es heute schwierig sein würde, überhaupt eine Medaille zu holen.
Alex Zanardi

"Ich bin überglücklich. Um ehrlich zu sein: Am Morgen war ich zwar zuversichtlich, was meine eigene Performance angeht, weil ich wusste, dass ich mich sehr gut auf diese Veranstaltung vorbereitet habe - aber ich hatte befürchtet, dass es nicht reichen würde", sagte Zanardi. "Ich wusste, dass meine Gegner sehr stark sind, und dass es heute schwierig sein würde, überhaupt eine Medaille zu holen. Man kann nicht immer gewinnen, deshalb habe ich einfach versucht, in diesem Rennen mein Bestes zu geben. Glücklicherweise hat es gereicht, um wieder Weltmeister zu werden, und ich bin sehr glücklich. Am Montag wartet noch einmal ein wichtiges Rennen auf uns, aber dieses Rennen gewonnen zu haben, ist bereits fantastisch. Ich hätte mir nicht mehr wünschen können. Zudem ist dies die 50. Goldmedaille für unseren Trainer Mario Valentini, der wie ein zweiter Vater für mich ist. Ich freue mich ungemein, dass ich derjenige bin, der diese besondere Goldmedaille für ihn geholt hat."

Am Montag (1. September) wird Zanardi seinen dritten und letzten Wettbewerb bei der Para-Cycling Weltmeisterschaft 2014 bestreiten. Er wird im Straßenrennen antreten. Auch in dieser Disziplin geht er als amtierender Weltmeister als Titelverteidiger an den Start.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x