Blancpain GT Serien - Qualifikation in Spa: Rot wegen Ferrari-Crashes

GT Corse mit Schrott

Bei der abendlichen Qualifikation gab es in den Ardennen erneut heftige Unfälle: Zwei Ferrari erwischte es. Marc-VDS-BMW mit Bestzeit.
von

Motorsport-Magazin.com - Erneut kam es in Spa-Francorshamps zu Verzögerungen im engen Donnerstagszeitplan: Grund dafür waren einaml mehr heftige Unfälle. Daher wurden die schnellen Runden allesamt zu Beginn der Sitzung gefahren. Dirk Werner im BMW Z4 von Marc VDS Racing war mit 2:19,089 Minuten der Schnellste.

Zweimal rot, zweimal Ferrari

Die Qualifikationssitzung wurde durch Unterbrechungen in die Länge gezogen: Der Ferrari von GT Corse mit der Startnummer 458 (Mattschull/Schmickler/Müller/Grouwels) musste ebenso geborgen werden wie die Nummer 17, der Wagen von Insight Racing Denmark (Andersen/Jensen/Yeomans), der Bremsprobleme hatte.

Knapp geschlagen geben, musste sich der beste Audi von WRT (Mies/Nash/Stippler) mit 2:19,130 Minuten vor dem weiterhin starken ART-McLaren (Soucek/Estre/Korjus) mit 2:19,248 Minuten. Der AF-Corse-Ferrari mit der Nummer 50 wurde Vierter - das Feuer in der Vorqualifikation scheint, keine Folgen gehabt zu haben.

Die Nachtqualifikation ist nach hinten verschoben worden. Die Startplätze ganz vorne werden jedoch erst morgen ab 18:50 Uhr in der sogenannten Superpole ausgefahren.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x