Blancpain GT Serien - Buhk nimmt Kurs Richtung Blancpain-Titel

Zwei zweite Plätze in Brand Hatch

Mit zwei zweiten Plätzen hat Rennfahrer Maximilian Buhk im englischen Brands Hatch die Gesamtführung in der Blancpain Sprint Series (BSS) behauptet.

Motorsport-Magazin.com - An der Seite von HTP-Motorsport-Teamkollege Maximilian Götz setzte Maximilian Buhk damit die Erfolgsserie im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 fort: Das schnelle Duo hatte bereits den Saisonauftakt auf dem Circuit Paul Armagnac im französischen Nogaro gewonnen.

Götz und Buhk führen in der BSS, dem Sprint-Zweig der neu geschaffenen Blancpain GT Series, die Fahrerwertung mit jeweils 51 Punkten weiter an. Im Rahmen der Blancpain GT Series zählen die Blancpain Endurance Series (BES) und die BSS als eigenständige Championate. Dazu hat der 21 Jahre alte amtierende BES-Champion mit 61 Zählern auch die Führung in der GT-Series-Gesamtwertung inne.

Das war ein fast perfektes Wochenende für uns.
Maximilian Buhk

Nach dem erfolgreichen Wochenende war Buhk glücklich und zufrieden: "Das war ein fast perfektes Wochenende für uns, lediglich der Sieg hat uns gefehlt. Ich möchte mich ganz herzlich bei Mercedes-Benz, dem HTP-Motorsport-Team, meinen Sponsorenpartnern und natürlich bei meinem Cockpitkollegen Maximilian Götz bedanken. Wir bleiben dran!"

Im Qualifikationsrennen am Sonntagmorgen verlor Götz nach einer kleinen Rangelei am Start zwei Positionen. Ein guter Boxenstopp brachte Buhl beim Fahrerwechsel zurück ins Rennen. Buhk machte seinem Ruf als größtes GT-Talent alle Ehre, kämpfte sich an Position zwei zurück und machte großen Druck auf den Führenden. Bis zur Ziellinie lieferte sich das Spitzenduo einen spannenden Kampf um den Sieg, in dem sich der FIA GT3-Europameister von 2012 auf Rang zwei letztendlich mit einem minimalen Rückstand von lediglich 488 Tausendstelsekunden knapp geschlagen geben musste.

Das Hauptrennen am Sonntag wurde bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein ausgetragen. 20 Minuten vor Rennende musste das Safety Car ausrücken und das Feld einsammeln. In den letzten Runden machte Buhk erneut großen Druck auf den Führenden. Der Kurs in Brands Hatch vor den Toren Londons bietet jedoch kaum Überholmöglichkeiten und so mussten sich Buhk und Götz als Zweite wie bereits am Vortag knapp geschlagen geben.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x